Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 159

Thema: Floridafieber - Achtung Ansteckungsgefahr!

  1. #1
    Amerikaner
    Registriert seit
    02.04.16
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    395

    Floridafieber - Achtung Ansteckungsgefahr!

    Hallo Ihr Lieben,

    gerne würde ich Euch von unserer zweiten Floridareise 2016 erzählen. Nachdem wir uns 2014 mit dem Floridafieber infiziert hatten, mussten wir einfach wieder dorthin. Im Spanienurlaub 2015 haben wir alles mit Florida verglichen -
    die Strände, das Essen, die Palmen, usw., nichts kam mehr an Florida heran. Also nicht falsch verstehen, Spanien ist wunderschön, aber während wir von Spanien heimfuhren, war es für uns klar, wenn möglich geht es 2016 wieder nach Florida!

    Und so kam es dann auch. Ich hoffe Ihr seid nicht alle im Winterschlaf und der ein oder andere findet Freude daran uns auf unserer Reise in den Sunshine State zu begleiten . Ich freu mich auf Euch!

  2. #2
    Amerikaner
    Registriert seit
    02.04.16
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    395
    Tag 1: 28. Juli 2016 - Ankunft in Miami

    Die Anreise war gut aber sehr lang. Wir landeten um 18.30 Uhr, eine halbe Stunde früher als geplant, in Miami. Standen dann etwa 45 Minuten an der Schlange der Immi an, bis uns einer der Officers zu den Automaten schickte. Und es kam wie es kommen musste - die Kids und ich hatten ein X – mein Mann nicht. Also wieder zum Schalter! Diesmal durften wir aber seitlich zu einem neu geöffneten Schalter und es ging dann relativ schnell bis wir durch waren. Mit dem Metromover (übrigens gut beschildert) fuhren wir zur Rentalstation. Dank Skip the Counter ließen wir die Check-In-Schalter von Alamo rechts liegen und standen kurz darauf im schwülheißen Parkhaus und durften uns unser Auto aussuchen. Allerdings gefiel uns die Auswahl nicht sehr und Männe kontaktierte einen Mitarbeiter. Wir bekamen dann einen schönen Ford Expedition – oh ja, da bekamen wir unser Gepäck locker rein. Und nach einem kurzem Stopp bei Walmart (Kühlbox und Getränke) ging es ab zum Hotel, dem Hampton Inn Hallandale Beach & Aventura. Von der langen Anreise platt – fielen wir ins Bett und kurz darauf schliefen wir tief und fest.

    IMG_9886.jpg

    IMG_9882.jpg

    Gefahrene Meilen: 19 (ca. 31 km)
    Hotel: Hampton Inn Hallandale Beach Aventura: Das beste Hampton Inn auf unseren bisherigen Reisen. Hell und freundlich eingerichtet. Die Betten sehr bequem!

  3. #3
    Amerikaner
    Registriert seit
    02.04.16
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    395
    Oha - Fortsetzung später ...
    Bekomm keine Verbindung zur Bilderfestplatte ... muss warten bis mein lieber Mann von der Arbeit kommt und repariert

  4. #4
    I like the USA Avatar von Linedancer
    Registriert seit
    23.12.12
    Ort
    Tief im Westen
    Beiträge
    2.806
    Och menno - immer die Technik

    Lg
    Michaela






    Traveling the U.S. since 1986

  5. #5
    USA-süchtig Avatar von Keilusa
    Registriert seit
    24.12.12
    Ort
    im Ländle
    Beiträge
    4.423
    Dann mach ich es mir solange im Hotel gemütlich bis die Technik wieder so will wie du!
    Ich bin gespannt auf eure Erlebnisse!

    Grüßle Christiane







    Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!

  6. #6
    Amerikaner
    Registriert seit
    02.04.16
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    395
    Tag 2: 29. Juli 2016 – Unser erster Urlaubstag

    In unserem Reiseplan stand für heute eigentlich „Abfahrt Hotel um 6.30 Uhr“! Dachte ich bei der Planung doch, dass uns der Jetlag schon früh aus den Federn wirft und „der frühe Vogel fängt ja bekanntlich den Wurm“, aber die lange Anreise forderte ihren Tribut! Ich wurde zwar von meinem Handywecker aus dem Schlaf gerissen, stellte diesen aber sofort um 1 Stunde später und dachte „der frühe Vogel kann mich heute auch mal“!
    Um 7 Uhr quälten wir uns dann aus den Betten, hatten wir heute doch noch eine lange Fahrt vor uns - St. Augustine war unser heutiges Ziel. Etwas um die 303 Meilen (ca. 490 km) wollten wir heute bewältigen.
    Nach einem guten und ausgiebigen Frühstück starteten wir Richtung Norden! Unseren ersten Halt, nach einem kurzen Besuch bei Publix, machten wir am Andy Romano Beachfront Park.

    P1000097.jpg

    P1000117.jpg

    Dort wollten wir nach der bisher vierstündigen Fahrt eine kleine Pause einlegen. In der Zwischenzeit war es auch schon 11.30 Uhr und unsere nicht mehr ganz so kleinen Raubtiere wollten gefüttert werden…

    P1000108.jpg

    P1000118.jpg

    Ein schönes Plätzchen, allerdings war wirklich sehr viel los (auch am Strand), darum fuhren wir auch ziemlich zügig und frisch gestärkt auf der A1A weiter zu unserem nächsten Ziel.
    Dem Washington Oaks Gardens State Park

    P1000127.jpg

    Laut Reiseführer entstand auf 162 Hektar früheren Plantagenlands ein herrlicher Park mit Hortensien, Azaleen, üppigen Farn und Rosengarten. Aufgrund der Jahreszeit war von der Blütenpracht natürlich nicht allzu viel zu sehen. Die Plantage gehörte einem General Joseph Hernandez, dessen Tochter im Jahre 1845 einen Verwandten vom ersten Präsidenten der USA, George Washington (Regierungszeit 1789-1797), heiratete. Dieser trug ebenfalls den Namen George Washington.

    P1000135.jpg

    P1000134.jpg

    P1000136.jpg

    IMG_9906.jpg

    IMG_9910.jpg

    Blick auf den Matanzas River

    P1000139.jpg

    IMG_9908.jpg

    Normalerweise gibt es Wasser um den Pavillon, man sah allerdings, dass einige Arbeiten im Park durchgeführt wurden.

    IMG_9919.jpg

    IMG_9923X.jpg

    IMG_9932X.jpg

    Wunderschöne alte Eichenbäume mit Spanischem Moos (Louisanamoos oder auch Ziegenbart genannt) bewachsen.

    IMG_9954X.jpg

    P1000172.jpg

    IMG_9938.jpg

    ... es geht gleich weiter!

  7. #7
    Amerikaner
    Registriert seit
    10.04.14
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.014
    Oh schön, Spanish Moss...ich liebe es.
    LG
    Travelina

  8. #8
    Amerikaner
    Registriert seit
    02.04.16
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    395
    Wir fuhren dann mit dem Auto auf die andere Seite des Parks und überquerten die A1A Richtung Atlantik. Dort führt ein Holzsteg zum Strand…

    P1000177.jpg

    P1000180.jpg

    P1000188.jpg

    Die zwei scheinen etwas entdeckt zu haben

    P1000189.jpg

    IMG_9961.jpg

    IMG_9965X.jpg

    P1000193.jpg

    P1000185.jpg

    IMG_9971.jpg

    Der Park war sehr schön, allerdings würde ich ihn nicht extra als Sehenswürdigkeit anfahren. Auf der Durchfahrt einen Stopp ist er wirklich wert. Es gab natürlich noch viele Trails im Park, die wir aufgrund des begrenzten Zeitfensters nicht gelaufen sind, wir haben uns auf die Gartenanlagen beschränkt.

    ... es geht gleich weiter

  9. #9
    Amerikaner
    Registriert seit
    02.04.16
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    395
    Auf der A1A ging es dann weiter Richtung St. Augustine. Wir wollten doch die „Historic Weapons Demonstration“ im Castillo de San Marcos noch anschauen! Diese findet immer am Wochenende von Freitag bis Sonntag, jeweils um 10.30, 11.30, 13.30, 14.30 und 15.30 Uhr statt. Also mussten wir uns wirklich sputen, denn es war schon 14.40 Uhr!

    Über die Bridge of Lions fuhren wir in die Stadt

    P1000199X.jpg

    P1000200X.jpg

    P1000204.jpg

    Und erreichten gerade zur Vorführung das Castillo. Der Eintritt kostete 10$ pro Person. Für Jugendliche bis 15 Jahren war der Eintritt frei.

    Es war ganz schön was los …

    IMG_0121X.jpg

    Die „Historic Weapons Demonstration“ findet normalerweise auf dem Northeast Gun Deck statt, da es an diesem Tag aber extrem heiß war (wir hatten um die 37 Grad) wurde es auf den Vorplatz vor dem Castillo verlegt. Schade, da das Castillo als Kulisse fehlte und normalerweise auch aus einer größeren Kanone geschossen wird, aber was will man machen …

    IMG_9980X.jpg

    IMG_0005X.jpg

    IMG_0007X.jpg

    IMG_0009X.jpg

    IMG_0020X.jpg

    IMG_0029X.jpg

    IMG_0032X.jpg

    Wie man sieht kam dann der Schuss und ich Dummchen habe neben dem Fotografieren versucht meine Ohren zuzuhalten und das Foto mit Kanonenqualm ist total verwackelt

    IMG_0047X.jpg

    Aber so wie es aussah, war der Schuss erfolgreich und das feindliche Schiff versenkt

    IMG_0052X.jpg

    ... es geht gleich weiter

  10. #10
    Amerikaner
    Registriert seit
    02.04.16
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    395
    Dann wollten wir doch auch das Innere des Castillos besichtigen…

    IMG_0054.jpg

    Die Vorläufer des Castillo de San Marcos bestanden nur aus Holz. Erst nach mehreren Piratenangriffen und Überfällen von Sir Francis Drake errichteten die Spanier eine Festung aus Stein. Nach 23 Jahren war das Castillo de San Marcos fertig, das größte und besterhaltene spanische Fort Amerikas. Es besteht aus Coquina –Kalkstein und ist mit seinen Außenbefestigungen und bis zu sechs Meter dicken Mauern ein Musterbeispiel für die militärische Architektur im 17. Jahrhundert. Nach der Übernahme Floridas durch die Amerikaner 1821 hieß es vorübergehend Fort Marion. Im 19. Jahrhundert diente es hauptsächlich als Militärgefängnis und Lager.

    Hier das Northeast Deck, an dem normalerweise die Vorführungen stattfinden

    IMG_0064.jpg

    Der Wachturm – hier wurde nach feindlichen Schiffen Ausschau gehalten

    IMG_0067.jpg

    IMG_0078.jpg

    IMG_0073.jpg

    Unser Mädel suchte Schatten …

    IMG_0081.jpg

    IMG_0072.jpg

    Der Graben, der das ganze Fort umgab, führte meist kein Wasser. Während der Besatzungen war dort Vieh untergebracht. Bei Angriffen wurde der Graben jedoch geflutet.

    IMG_0088.jpg

    IMG_0089.jpg

    Die Plaza de Armas umgeben Kammern, in denen Lebensmittel und Waffen aufbewahrt wurden.

    IMG_0094.jpg

    IMG_0060.jpg

    IMG_0097.jpg

    IMG_0110.jpg

    IMG_0114.jpg

    P1000207.jpg

    IMG_0127.jpg

    IMG_0131.jpg

    ... es geht gleich weiter

  11. #11
    Amerikaner
    Registriert seit
    02.04.16
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    395
    Blick auf den Matanzas River

    IMG_0106.jpg

    IMG_9998.jpg

    Wir liefen dann Richtung Stadttor, um danach die St. George Street entlang zu schlendern.

    P1000213.jpg

    St. Augustine ist angeblich Amerikas älteste von Europäern besiedelte Stadt, die 1565 am Tag der heiligen Augustina von Pedro Menéndez de Avilés gegründet wurde. 1702 brannte die Stadt nieder, sie wurde jedoch im Schutz des imposanten Castillo de San Marcos bald wieder aufgebaut. Viele der malerischen, engen, mit hübschen Steingebäuden gesäumten Altstadtgassen stammen aus dieser frühen Zeit. Henry Flagler verbrachte 1883 in St. Augustine seine Flitterwochen und war von dem Ort so angetan, dass er im folgenden Jahr zurückkam und das Ponce de León Hotel errichtete (heute Flagler College).

    The Oldest Wooden Schoolhouse

    P1000222.jpg

    Das schon 1788 errichtete Gebäude ist angeblich das älteste Schulhaus Amerikas. Holznägel und gusseiserne Bolzen halten die Wände aus Zypressen- und Zedernholz zusammen. Zudem umgibt das Haus eine massive Kette, die es bei Sturm auf dem Boden halten soll.

    P1000224.jpg

    P1000233.jpg

    P1000239.jpg

    P1000246.jpg

    Jack Sparrow war auch unterwegs

    IMG_0152.jpg

    ... es geht gleich weiter

  12. #12
    Amerikaner
    Registriert seit
    02.04.16
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    395
    Anhang 54537

    Anhang 54538

    P1000260.jpg

    P1000256.jpg

    P1000264.jpg

    Das Flagler College, ehemals das Ponce de León Hotel (1884)

    IMG_0166.jpg

    IMG_0170.jpg

    Das Lightner Museum (ehemals Alcazar Hotel)

    IMG_0162.jpg

    IMG_0173.jpg

    Die Casa Monica war das dritte Hotel Flaglers in der Stadt (1888)

    IMG_0175.jpg

    Von der Hitze und den vielen Eindrücken erledigt fuhren wir dann Richtung DeLand, wo wir ein Zimmer im Hampton Inn & Suites gebucht hatten. Bevor wir eincheckten, haben wir noch einen Abstecher in den Walmart gemacht um unseren Getränkevorrat aufzufüllen und dann im Santorini Restaurant zu Abend gegessen. Wir hatten nach diesem Tag richtig Hunger und wollten in keine Fastfoodkette und laut Tripadvisor war das Restaurant auf Platz 1. Das griechische Essen war wirklich sehr lecker – allerdings hatten wir danach alle vier eine enorme Knoblauchfahne. Gut so – wir teilten uns ja alle ein Zimmer

    P1000266.jpg

    P1000268.jpg

    Zurückgelegte Strecke: 373 Meilen (ca. 600 km)
    Hotel: Hampton Inn & Suites DeLand – waren wirklich zufrieden. Betten war bequem, alles sauber.
    Essen: Restaurant Santorini – leckeres griechisches Essen mit kräftig Knobi.

  13. #13
    Amerikaner
    Registriert seit
    02.04.16
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    395
    Zitat Zitat von Linedancer Beitrag anzeigen
    Och menno - immer die Technik

    Lg
    Michaela
    Da hast Du recht ... und kaum sitzt der Mann am PC funktioniert es ...
    Schön, dass Du mitreist

    Zitat Zitat von Keilusa Beitrag anzeigen
    Dann mach ich es mir solange im Hotel gemütlich bis die Technik wieder so will wie du!
    Ich bin gespannt auf eure Erlebnisse!

    Grüßle Christiane
    Hallo Christiane,
    verrätst Du, wo Du Dich gerade befindest ... ich kann mich natürlich auch im Forum auf die Suche der Antwort machen , aber so ist es einfacher! Freu mich, dass Du mit dabei bist!

    Zitat Zitat von Travelina Beitrag anzeigen
    Oh schön, Spanish Moss...ich liebe es.
    Hallo Travelina, ich liebe es auch sehr! Cool, dass Du mitreist.

  14. #14
    USA-süchtig Avatar von Keilusa
    Registriert seit
    24.12.12
    Ort
    im Ländle
    Beiträge
    4.423
    Meine Güte, du legst ein Tempo vor! Da kommt man ja kaum hinterher. Und dies bei der Hitze!
    Ordentlich km habt ihr geschafft am ersten Tag!

    Was du uns zeigst gefällt mir ausgesprochen gut. Die bemoosten Bäume sind der Hammer! Auch das Castillo finde ich sehr interessant!
    Auch St Augustine finde ich klasse! So alte Häuser und enge Gassen finde ich super. Das mit Ketten gesicherte Schulhaus ist bestimmt einzigartig. Jedenfalls habe ich so etwas noch nie gesehen.

    Ich freue mich auf mehr, Grüßle Christiane







    Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!

  15. #15
    USA-Southwest-Liebhaberin Avatar von Simone
    Registriert seit
    25.12.12
    Beiträge
    7.222
    Oh super Carmen, Du legst ja direkt los

    Wie seid Ihr denn angereist, wenn es so lange gedauert hat?

    Super schöne und interessante Eindrücke das Castillo hätte uns auch gefallen.

    Das Haus mit der Kette drumherum ist ja witzig, vor allem die Idee es anzuketten

    Ja, so ne Kanone ist mächtig laut hatten wir mit Steffi zusammen in London im Tower erleben dürfen, das waren sogar mehrere. Hörsturz-Gefahr

    Also ich muss sagen, die Kids sind erwachsen geworden seit dem letzten Reisebericht hier

    Ich bin gespannt, was noch alles kommt
    Viele Grüße Simone





  16. #16
    USA-süchtig Avatar von Keilusa
    Registriert seit
    24.12.12
    Ort
    im Ländle
    Beiträge
    4.423
    In deinem Hotel hab ich es mir gemütlich gemacht, bis es weiter ging, wo denn sonst?
    War ja kein so langer Aufenthalt!

    Grüßle Christiane







    Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!

  17. #17
    Amerikaner
    Registriert seit
    02.04.16
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    395
    Zitat Zitat von Keilusa Beitrag anzeigen
    Meine Güte, du legst ein Tempo vor! Da kommt man ja kaum hinterher. Und dies bei der Hitze!
    Ordentlich km habt ihr geschafft am ersten Tag!

    Was du uns zeigst gefällt mir ausgesprochen gut. Die bemoosten Bäume sind der Hammer! Auch das Castillo finde ich sehr interessant!
    Auch St Augustine finde ich klasse! So alte Häuser und enge Gassen finde ich super. Das mit Ketten gesicherte Schulhaus ist bestimmt einzigartig. Jedenfalls habe ich so etwas noch nie gesehen.

    Ich freue mich auf mehr, Grüßle Christiane

    An diesem Tag hatten wir die längste Strecke unseres Urlaubs. Ich wollte unbedingt nach St. Augustine und noch woanders hin (das verrate ich aber noch nicht - Auflösung folgt)
    Das Schulhaus hat unseren Kids auch gut gefallen, allerdings bezweifelten wir doch etwas, dass die Kette bei einem richtigen Sturm das Haus retten könnte.

  18. #18
    Amerika-Virus infiziert Avatar von pietja
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    Rheinländerin
    Beiträge
    5.202

    AW: Floridafieber - Achtung Ansteckungsgefahr!

    Hallo Carmen,

    Bin auch schnell hinterher gesprintet, den Weg kannte ich ja. St Augustine ist ein wirklich schönes Städtchen, hat uns auch sehr gut gefallen, da werden wieder Erinnerungen wach.:thumbup::thumbup::thumbup:

    LG Pietja

    gesendet aus Tapatalk

  19. #19
    Amerikaner
    Registriert seit
    02.04.16
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    395
    Zitat Zitat von Simone Beitrag anzeigen
    Oh super Carmen, Du legst ja direkt los

    Wie seid Ihr denn angereist, wenn es so lange gedauert hat?

    Super schöne und interessante Eindrücke das Castillo hätte uns auch gefallen.

    Das Haus mit der Kette drumherum ist ja witzig, vor allem die Idee es anzuketten

    Ja, so ne Kanone ist mächtig laut hatten wir mit Steffi zusammen in London im Tower erleben dürfen, das waren sogar mehrere. Hörsturz-Gefahr

    Also ich muss sagen, die Kids sind erwachsen geworden seit dem letzten Reisebericht hier

    Ich bin gespannt, was noch alles kommt
    Hallo Simone,
    Wir hatten einen sechsstündigen Zwischenstopp und noch Verspätung und so zog sich unsere Anreise etwas hin, aber das war schnell wieder vergessen!

    Das Castillo war wirklich toll. St. Augustine hat wirklich seinen Reiz, wäre einem weiteren Besuch nicht abgeneigt! Auf das Geknalle könnte ich aber das nächste Mal auch verzichten.

    Ja, nicht wahr - die zwei Jahre sieht man deutlich bei den Kids!

    Bis demnächst

  20. #20
    Amerikaner
    Registriert seit
    02.04.16
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    395
    Zitat Zitat von Keilusa Beitrag anzeigen
    In deinem Hotel hab ich es mir gemütlich gemacht, bis es weiter ging, wo denn sonst?
    War ja kein so langer Aufenthalt!

    Grüßle Christiane

    Ok, bin von der Leitung runter

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •