Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567
Ergebnis 121 bis 137 von 137

Thema: South-West Roadtrip - Sommerferien 2019

  1. #121
    Amerikaner
    Registriert seit
    10.04.14
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    756
    Für uns (zu zweit, 2 Koffer, 2 Rucksäcke) reicht normalerweise ein Midsize SUV. Haben wir heuer auch gebucht und ein upgrade auf einen Standard SUV (Ford Edge) bekommen. Dieser war für mein Gefühl für uns zwei zu groß. Bei 3 oder 4 Personen haben wir aber immer einen größeren (Standard SUV) gebucht. Da sind sich 4 mittlere Koffer gut ausgegangen und auch noch zwei bis drei kleine Rucksäcke.
    Bis jetzt waren alle unsere gemieteten SUVs mit getönten Heckscheiben/hintere Seitenscheiben. Wir legen immer Wert darauf, dass man ausreichend versichert ist (7,5 Mio.) und vor allem eine Versicherung gegen unversicherte Gegner.
    LG
    Travelina

  2. #122
    Amerika-Virus infiziert Avatar von pietja
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    Rheinländerin
    Beiträge
    4.760
    Für uns zwei war ein Midsize SUV auch immer ausreichend, aber mit einem Kind an Bord würde ich immer eine Nummer größer ( also Standard SUV, wir sind bekennende SUV Fans ) wählen.

  3. #123
    Southwest forever Avatar von HANS
    Registriert seit
    24.12.12
    Ort
    Schwäbisch Hall
    Beiträge
    641
    Hi Frank !

    Entschuldige, dass ich mich im Moment so rar mache. Habe am Freitag überraschend einen Termin für die Op des linken Auges erhalten, weil jemand Anderer ausfiel. Gestern schon war die OP, bis jetzt alles okay.

    Muss jedoch bis Ende der Woche etwas kürzer treten, dann aber geht es mit der Tour weiter.

    Außer dem Monument Valley ist keine weitere Gravelroad in Sicht. Ich denke auch, dass der Midsize SUV ausreichend ist. Möchte jedoch nochmals erwähnen, dass wir selbst immer mit einem 7 Sitzer Van ( manchmal auch 12 Sitzer, wenn wir schon 7 P. waren ) unterwegs waren. Man kann die hintere Sitzreihe vollkommen absenken, dass man einen großen ebenen Kofferraum hat. Vans sind ja auch schon mit mehr Bodenfreiheit ausgestattet, dass man bei entsprechender Vorsicht da im MV gut durchkommt.

    Egal, was du buchst, ich denke, beim Vermieter vor Ort ist es immer noch möglich eine upgrade durch zu führen, wenn dir das gebuchte Fahrzeug missfällt. Also ruhig mal die preiswertere Variante buchen.
    Grüßle HANS
    18 times USA southwest + 2 times Hawaii

  4. #124
    hat schon von Amerika gehört
    Registriert seit
    22.05.17
    Beiträge
    30
    Zitat Zitat von Travelina Beitrag anzeigen
    Für uns (zu zweit, 2 Koffer, 2 Rucksäcke) reicht normalerweise ein Midsize SUV. Haben wir heuer auch gebucht und ein upgrade auf einen Standard SUV (Ford Edge) bekommen. Dieser war für mein Gefühl für uns zwei zu groß. Bei 3 oder 4 Personen haben wir aber immer einen größeren (Standard SUV) gebucht. Da sind sich 4 mittlere Koffer gut ausgegangen und auch noch zwei bis drei kleine Rucksäcke.
    Bis jetzt waren alle unsere gemieteten SUVs mit getönten Heckscheiben/hintere Seitenscheiben. Wir legen immer Wert darauf, dass man ausreichend versichert ist (7,5 Mio.) und vor allem eine Versicherung gegen unversicherte Gegner.
    Haben gestern mal das Kofferraumvolumen eines Ford Kuga getestet. Nur mal eben so.
    Ich denke selbst bei dieser Fahrzeuggröße würden 3 Koffer reinpassen, aber bei zusätzlichem Gepäck (Bordgepäck) wird es eng.
    Besonders bei Hartschalen-Bordgepäck.
    Ein Upgrade wäre schön, aber ist halt Glücksache.

    Die Versicherungssumme beträgt 7,5 Mio, darauf achtet Arno.

    Zitat Zitat von pietja Beitrag anzeigen
    Für uns zwei war ein Midsize SUV auch immer ausreichend, aber mit einem Kind an Bord würde ich immer eine Nummer größer ( also Standard SUV, wir sind bekennende SUV Fans ) wählen.
    Also Midsize SUV buchen und auf Standard SUV hoffen.


    Zitat Zitat von HANS Beitrag anzeigen
    Hi Frank !

    Entschuldige, dass ich mich im Moment so rar mache. Habe am Freitag überraschend einen Termin für die Op des linken Auges erhalten, weil jemand Anderer ausfiel. Gestern schon war die OP, bis jetzt alles okay.

    Muss jedoch bis Ende der Woche etwas kürzer treten, dann aber geht es mit der Tour weiter.

    Außer dem Monument Valley ist keine weitere Gravelroad in Sicht. Ich denke auch, dass der Midsize SUV ausreichend ist. Möchte jedoch nochmals erwähnen, dass wir selbst immer mit einem 7 Sitzer Van ( manchmal auch 12 Sitzer, wenn wir schon 7 P. waren ) unterwegs waren. Man kann die hintere Sitzreihe vollkommen absenken, dass man einen großen ebenen Kofferraum hat. Vans sind ja auch schon mit mehr Bodenfreiheit ausgestattet, dass man bei entsprechender Vorsicht da im MV gut durchkommt.

    Egal, was du buchst, ich denke, beim Vermieter vor Ort ist es immer noch möglich eine upgrade durch zu führen, wenn dir das gebuchte Fahrzeug missfällt. Also ruhig mal die preiswertere Variante buchen.
    Hallo Hans.
    Mach Dir kein Kopp.
    Hatte mich schon ein wenig gewundert, jedoch NICHT geärgert.
    Haben doch noch gut 6 Monate Zeit.
    Dir eine gute und rasche Genesung.

    Hatte gestern mal geschaut was so ein Jeep am Visitor Center kosten würde.
    Pro Tag zu dieser Jahreszeit um die 200 Euro.
    Die haben ne Meise. Wir hätten den Jeep ja nur ca. 3 Stunden in Gebrauch.

    Ein Van kommt für uns nicht in Frage. Selbst ein SUV ist nicht meine erste Wahl.
    Da wir aber das MV erkunden wollen, werden wir zum SUV tendieren.

    Bzgl. Upgrade vor Ort:
    Kommt man da nicht teuerer?
    Also, wäre es im Verhältnis nicht günstiger gleich die größere Kategorie zu buchen?
    Muss da nochmal den Arno interviewen. Werde dann auch hier Bescheid geben.

  5. #125
    Las Vegas for ever
    Registriert seit
    30.12.12
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    4.734
    Darauf hoffen , dass die gebuchte Fahrzeugklasse nicht da ist, würde ich nicht, zumal man vorher Zeitpunkt der Abholung angegeben hat. Wenn der Wagen aber nicht verfügbar ist , geht das Upgrade sehr zūgig . Hatte ich bei Alamo jetzt 2x .
    Ich hatte mir das Upgrade auf meinem Voucher vom Supervisor bestätigen lassen .

  6. #126
    Ich verstehe ich nicht warum man nicht bucht, was man möchte.
    Dann wird man am Ende auch nicht enttäuscht und hofft nicht umsonst.

  7. #127
    hat schon von Amerika gehört
    Registriert seit
    22.05.17
    Beiträge
    30
    Zitat Zitat von Nightwish80 Beitrag anzeigen
    Ich verstehe ich nicht warum man nicht bucht, was man möchte.
    Dann wird man am Ende auch nicht enttäuscht und hofft nicht umsonst.
    Ich möchte die eierlegende Wollmilchsau.
    Nein, Spaß.

    In erster Linie genügend Platz, für Gepäck und 2 Erwachsene und ein Kind.
    Hier würde eine Limousine Fullsize genügen.
    Aufgrund der Info bzgl. der Straßenbeschaffenheiten im Monument Valley kommt jetzt ein SUV ins Spiel.
    Hier ist mir die Kategorie noch nicht endgültig klar.
    Ein Fullsize SUV ist in meinen Augen too much.

    Habe übrigens noch nie auf ein Upgrade spekuliert.
    Die Empfehlungen von Forenmitgliedern waren bisher immer sehr hilfreich.
    Guden,
    Frank

  8. #128
    Amerika-Virus infiziert Avatar von pietja
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    Rheinländerin
    Beiträge
    4.760
    Also Midsize SUV buchen und auf Standard SUV hoffen
    Das wäre mir zu riskant (gewesen). Kids brauchen bei langen Strecken erst recht etwas Bewegungsfreiheit auf der Rückbank und wollen die nicht noch mit Gepäck teilen.

  9. #129
    Cheeseburger in Paradise Avatar von Chris
    Registriert seit
    26.12.12
    Beiträge
    804
    nur wegen des Monument Valleys wuerde ich nicht ein anderes Fahrzeug buchen ... vorne etwas vorsichtig und dann hinten um die Schlagloecher drum rum ... geht!

    image.jpg

  10. #130
    I like the USA Avatar von Linedancer
    Registriert seit
    23.12.12
    Ort
    Tief im Westen
    Beiträge
    2.632
    Ich denke man wird erst vor Ort sehen ob man sich zutraut das "erste schlimme Stück" runterzufahren. Einigen Berichten nach zu urteilen ist die Strecke in wirklich keinem guten Zustand. Extra nur dafür ein bestimmtes Auto zu mieten würde ich persönlich nicht tun. Wenn ich es mir vor Ort nicht zutrauen würde, kann man immer noch eine Tour buchen.

    Lg
    Michaela


    Traveling the U.S. since 1986

  11. #131
    Southwest forever Avatar von HANS
    Registriert seit
    24.12.12
    Ort
    Schwäbisch Hall
    Beiträge
    641
    Wenn ich da von upgrade gesprochen habe, dann meinte ich, ich schau mir das Fahrzeug an. Wenn es mir nicht geeignet erscheint, dann gehe ich ins Büro zurück und sage das und bitte um ein bezahltes !!! Upgrade.
    Sorry, wenn ich mich da nicht klar ausgedrückt habe.

    Ab Sonntag kann ich wieder zeitlich unbegrenzt lesen und schreiben, dann geht es mit der Tour weiter.
    Grüßle HANS
    18 times USA southwest + 2 times Hawaii

  12. #132
    Southwest forever Avatar von HANS
    Registriert seit
    24.12.12
    Ort
    Schwäbisch Hall
    Beiträge
    641
    So, Auge wieder soweit okay, es kann weiter gehen.

    Irgendwo habe ich mich mit den Tagen vertan, passen nicht zum Datum, deswegen jetzt nur noch das Datum

    8.7.
    Hatch - 89 - Mt.Carmel Junction - 9 - Zion - 9 >> zur I 15 - Las Vegas 350 km / reine Fahrzeit 5 Std.

    Alleine die Durchfahrt durch den Zion ist schon ein gewaltiges Naturerlebnis. Viel Fotostopps. Jedoch eine kleine Wanderung ist absolute Pflicht. Der Trail zum Canyon Overlook. Von Hatch kommend ist der Einstieg in den Trail unmittelbar vor dem Tunnel. Die Wanderung hin und zurück zum Overlook dauert keine Stunde + Aufenthalt da, also 75 - 90 min.

    Das Problem beim Overlook sind die Parkplätze. Kurz vor dem Tunnel sind links 6 Plätze und ca. 200m vorher in der Linkskurve, wo man danach das Tunnel sieht auch nochmals ca. 6 Plätze. Ihr kommt von oben und ist da in der Linkskurve was frei, sofort da parken.
    Ansonsten schauen, ob kurz vor den Tunnel was frei ist.

    Dieser Zion Overlook ist einer der schönsten im gesamten Südwesten. Habe schon mehrfach empfohlen, falls da kein Parkplatz frei ist, dann im Auto am Parkplatz vor dem Tunnel warten, bis was frei wird. Im ungünstigsten Fall ware das ca. eine Stunde, meist dauert es nicht so lange. Die Wartezeit lohnt auf jeden Fall, wurde mir auch mehrfach bestätigt.

    Da ihr ja in den Folgetagen in Vegas morgens sowieso etwas länger schlafen könnt, empfehle ich, in Hatch schon gegen 7.30 Uhr zu starten, dann könnt ihr gegen 8.45 Uhr da am trailhead sein, vielleicht sind da noch nicht so viele unterwegs und ihr findet gleich einen Platz.
    Wenn ihr das mit dem frühen Start macht, dann ist auch die Wartezeit auf den Tagesverlauf gesehen, nicht so gravierend.
    Danach dann weiter auf der 9 mit weiteren Fotostopps.
    https://www.tripadvisor.de/Attractio...Park_Utah.html

    Kurz hinter Springdale ist dann auf der rechten Seite die Virgin River Trading Post, aufgemacht wie ein Fort, dürfte was für den Sohnemann sein. Danach dann durch bis Las Vegas
    http://blog.coralspringsresort.com/b...0130609_150754

    9.7. + 10.7. Las Vegas.

    Das kennst du ja schon, deshalb nur noch der Hinweis auf die Top Attraktionen. Venetian Canale Grande Shops, Mirage Vulkan und eventuell Lobby mit dem riesigen Aquarium samt Ammenhai. Cesars Forumshops. Planet Hollywood Miracle Mile und Bellagio Fountains und Botanischer Garten.

    Auch die Fremont Street downtown ist ein Besuch wert, allerdings nur bei Dunkelheit. Sonnenuntergang am 9.+10. Juli in Vegad kurz vor 20 Uhr, also dürfte das wegen dem Sohnemann kein Problem werden.
    In diesem Fall auf der Main Street nach downtown und am Main Station Casino vorbei und danach links rein auf das Casinogelände. Da wird zwar nichts frei sein, aber etwas zurück gesetzt ist das Parkhaus, da findet man immer einen Parkplatz. Kostet nichts und wurde seither auch nicht kontrolliert. Falls doch jemand da sein sollte, dann geht ihr in der Main Station zum Buffet. Und auch unbedingt beim ersten möglichen Eingang rein ins Casino und staunen was die aus dem ehemaligen Bahnhof gemacht haben. Durch das Casino durch und am anderen ende wieder raus zur Fremont.
    Geht bald weiter
    Geändert von HANS (27.11.18 um 12:40 Uhr)
    Grüßle HANS
    18 times USA southwest + 2 times Hawaii

  13. #133
    FC-Aarau-Fan Avatar von man-of-aran
    Registriert seit
    26.12.12
    Ort
    Seon / Aargau / Schweiz
    Beiträge
    1.070
    Zitat Zitat von HANS Beitrag anzeigen
    So, Auge wieder soweit okay,

  14. #134
    Southwest forever Avatar von HANS
    Registriert seit
    24.12.12
    Ort
    Schwäbisch Hall
    Beiträge
    641
    @Ruedi. Thanks, jetzt nach der 2. OP merke ich erst, was das gebracht hat und ich bin mehr als zufrieden !!

    Weiter mit der Tour.

    11.7.
    Las Vegas - I 15 - 160 - Pahrump - Bell Vista Road - Death Valley Junction - 190- Furnace Creek - 190 - 136 - Lone Pine - 395 - Bishop
    460 km/ reine Fahrzeit 6 Stunden + Scenic Points im Death Valley.

    Heute mehr eine Fahretappe, die mit D.V. und sonstigen Stopps durchaus bis zu 10 Std. dauern kann. Ist nicht so tragisch, wenn man sich mental darauf vorbereitet. Also mal wieder morgens gegen 7.30 gleich ans Buffet und danach ab auf Tour.

    Daran denken, dass man mit der Bell Vista Road eine große Abkürzung zum Valley machen kann.
    Wenn ihr dann auf der 190 runter fahrt auf unter 0 nn, seht ihr dann den Hinweis auf den Zabriski Point, den man natürlich anschaut.
    Kurz danach, ca. 2 km, geht dann links weg die 178 zum Bad Water Point. Hin und zurück 55km/ 45 Min. Auf dem Rückweg dann noch den Artist Dive mitnehmen, der von der 178 rechts weg geht. Umweg + 15 Min.

    Natürlich geht man auch rein in die Furnace Creek Oase, Vesper im Grünen machen und den fotogenen Fuhrpark besuchen. Eventuell noch ein Stopp beim Parkplatz bei den großen Sanddünen und danach noch Stovepipe Wells
    Dann mit kurzen Pausen und Fotostopps durch bis Bishop.
    Grüßle HANS
    18 times USA southwest + 2 times Hawaii

  15. #135
    Southwest forever Avatar von HANS
    Registriert seit
    24.12.12
    Ort
    Schwäbisch Hall
    Beiträge
    641
    @ Chris !

    Danke für das blitzsaubere Bild des PKWs im Monument Valley. Sagt mehr aus als tausend Worte.

    Weiter geht es mit der Tour, die zumindest hier so langsam dem Ende zugeht.

    12.7.
    Bishop - 395 - 120 east - Mono Lake/ South Tufa Area - zurück zur 395 - Lee Vining - 120 west- Yosemite Valley - 140 - Mariposa. Ca. 320 km

    Zum Abzweig der 120 east zur South Tufa Area sind es ca. 100km/ 1 Std. Für die 5 km bis dahin, Rundkurs begehen und wieder zurück nach Lee Vining ( 15 km ) auch eine Stunde.
    Es gibt mehrere Tufa Areas, aber dies South Area ist mit Abstand die schönste. Es gilt dort der National Park Pass.
    https://www.yosemitehikes.com/not-yo.../mono-lake.htm Auch auf Fotos klicken !

    Für die 120 km auf der 120/Tioga Route braucht man etwas mehr Zeit, mindestens zwei Stunden. Es gibt viele interessante Fotopoints, die ihr nach euren Einschätzungen anfahrt. Besonders hinweisen möchte ich auf den Olmstead Point. Die Natur hat da in die Steinwüste eine Schneise geschaffen, von der aus man den Half Dome zum greifen nahe sieht.
    https://www.yosemitehikes.com/tioga-...tead-point.htm

    Kurz vor dem Valley müsst ihr ja von der 120 runter und in Richtung 41 fahren, damit ihr eure Runde im Valley drehen könnt.
    https://www.yosemitehikes.com/yosemi...lley-hikes.htm

    Bis zu eurem Nachtquartier in Mariposa sind es dann nochmals eine Stunde. Ist zwar etwas weiter weg vom Park, aber die Strecke entlang des Merced River ist sehr schön, so dass man das als weiteres sightseeing verwerten kann.

    13.7.
    Mariposa - 140 east - Yosemite - 41south - Mariposa Grove - 41 north und rechts weg zum Glacier Point - zurück zur 41 und wieder unter ins Valley - Mariposa Mit den Abzweigungen Glacier und eventuell nochmals durchs Valley 320 km.

    Bis zum Mariposa Grove fahrt ihr wegen Tempolimits doch gut zwei Stunden. Nach dem Grove wieder runter und zum Glacier Point ca. 1 Std.. Grove und Glacier Point jeweils ca. 1 Std. Vom Glacier Point bis zum Fotopoint Half Dome im Valley nochmals ca. 1 Std. und bis nach Mariposa auch nochmals eine gute Stunde. Macht also für die 320 km summa summarum um die 7 Std.

    https://www.yosemitehikes.com/southe...posa-grove.htm
    Sucht euch den passenden Loop aus.
    https://www.yosemitehikes.com/glacie...cier-point.htm

    So, das war es für heute, Frank. Noch diese Woche geht es zum Endpunkt nach SFO. Das kennt ihr ja schon oder soll ich dir da auch ein paar Tipps geben ??
    Grüßle HANS
    18 times USA southwest + 2 times Hawaii

  16. #136
    hat schon von Amerika gehört
    Registriert seit
    22.05.17
    Beiträge
    30
    Hallo Hans.

    Ich will mich doch noch schnell melden und meinen Dank auffrischen.
    VIELEN DANK.

    Bin aktuell etwas eingespannt auf der Arbeit und nach gut 10 Stunden konzentrierter Bildschirmarbeit (Konstruktion)
    habe ich keinen Nerv mehr den PC zu Hause einzuschalten.

    Spätestens am Wochenende werde ich dies dann nachholen.

    Ich bitte Dich weiterhin mir so viel Infos zukommen zu lassen, wie es Dir möglich ist.
    Auch bzgl. San Francisco.
    Spezielle Sachen werde ich dann ggf. ergoogeln oder hier nachhaken bzw. im Forum stöbern.

    Euch allen eine schöne Restwoche.
    Guden,
    Frank

  17. #137
    Southwest forever Avatar von HANS
    Registriert seit
    24.12.12
    Ort
    Schwäbisch Hall
    Beiträge
    641
    Weiter geht es mit dem


    14.7.
    Mariposa - 140 - Merced - 99 Manteca - I 205 - I 580 - Oakland. 260 km / 3,5 Std.

    Ihr müsst heute nicht so früh starten, denn bis zu eurem Motel ist es ja nicht all zu weit. Nehme an. dass ihr zuerst einchecken wollt, damit ihr mit dem leeren Auto in SFO unterwegs sein könnt. Was ihr heute noch unternehmen wollt, das bleibt euch überlassen. Ich weiß nicht, ob es in Oakland oder Berkeley auch was wichtiges zu sehen gibt.

    Für den 15.7. mache ich euch folgenden Vorschlag. Gib ab Motel in dein Navi ein: Twin Peaks - Alamo Square - Conzelman Road (Willys Bank ) - Lombard Street - China Town.

    Damit habe ich alle Ziele für den heutigen Tag genannt. Du kannst sie auch hier alle nochmals anschauen.
    https://www.sanfrancisco4you.com/seh...sco/index.html z.B. Willys Bank unter T - Z ebenso natürlich auch Twin Peaks., usw.


    Nehme an, dass ihr mit dem Junior auch mal Cable Car fahren wollt. Da ja inzwischen eine Fahrt schon 5 $ kostet, ist es eine Überlegung wert, einen Tagespass der Muni zu kaufen. Das wäre für den 16.7. So könnt ihr da auch mit den alten Straßenbahnen ab Fishermans Wharf in Richtung Embarcadero fahren, von da aus auf der Market mit dem Bus zur Cable Car Station California oder mit dem Bus, wie auch immer ….

    Cable Car nur auf dem Trittbrett fahren, ansonsten macht es keinen Spaß. Wie da geht, kannst du unter anderem hier nachlesen und noch vieles mehr. https://www.reisedurchamerika.net/sh...-San-Francisco

    Inzwischen hört man ja über SFO die wahrsten Horrormeldungen mit zu vielen Touristen. Da dürfte die Hauptlinie der Cable Car Market/Ecke Powell zur Hyde Street odder umgedreht wahrscheinlich mit unzumutbarere Wartezeit verbunden sein.

    Es könnte sein, wenn ihr eure Abfahrt an die Station Mason Street legt, dass es da nicht ganz so grausam sein wird.

    Auch die California Line dürfte wohl nicht so belagert sein. Dazu mehr hier https://www.sanfrancisco4you.com/seh...able-cars.html
    und natürlich heute die Wharf samt Pier 39.

    Vermutlich geht euer Heimflug am 17.7. erst nachmittags. Für die Fahrt zum Int.Airport San Francisco empfehle ich ab Oakland Motel die Strecke über die 880 nach Hayward und da dann auf die 92 rüber nach San Mateo. Da habt ihr zum Abschluss nochmals ein richtiges highlight, wenn ihr auf der San Mateo Bridge über das Wasser schwebt. In San Mateo dann auf der 101 zum Airport.

    Noch Fragen ??? Dann frage.


    Hoffe, ihr meldet euch nach dem Urlaub mal wieder hier und lasst uns wissen, ob alles gut gegangen ist.

    Vielleicht ein Mini Reisebericht mit vielen, vielen Bilder.
    Macht es gut.
    Grüßle HANS
    18 times USA southwest + 2 times Hawaii

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •