Seite 9 von 12 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 180 von 222

Thema: North-West & Coast-Trip

  1. #161
    USA-süchtig Avatar von Keilusa
    Registriert seit
    24.12.12
    Ort
    im Ländle
    Beiträge
    4.037
    Das Problem ist, dass der Park so weit weg von anderen Highlights ist. Aber bei ausgefeilter Routenplanung sieht man doch sehr viel. Wir waren ja schon mal von Denver aus zum Yellowstone NP gefahren, was auch sehr schön war. Aber jetzt, so mit Küste dabei finde ich auch wunderbar. Ne Alternative wäre noch von Salt Lake City aus zu starten. Da könnte man noch die "roten Steine" mit einbauen.
    Auf jeden Fall empfehlenswert.

    Grüßle Christiane








    Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!

  2. #162
    USA-süchtig Avatar von Keilusa
    Registriert seit
    24.12.12
    Ort
    im Ländle
    Beiträge
    4.037
    Mo. 14. 5. 2018
    Bunte Pools und Wasserfälle


    https://goo.gl/maps/5ezqwQnmskE2

    Leider zeigt es mir bei Maps die Route jetzt im Winter nicht an, da die Strecke gesperrt ist. Deshalb nur diese Übersicht.


    Wir machen gleich die Heizung etwas an als wir aufwachen. Es ist noch etwas kühl aber nicht unangenehm.
    Mit den Kindern fahren wir nach dem Frühstück zusammen zum „Norris Geysir Basin“. Hier ist es nicht so spektakulär, viele Ecken liegen seltsamerweise trocken.










































    Mir gefallen die bunten Bakterien sehr gut.







    Nur der „Steamboat Geysir“ bricht sehr eindrücklich aus und nässt uns etwas ein.













    Wir fahren dann Richtung „Canyon Village“. Die Wolken werden mehr und es fängt kurz an zu tröpfeln. Hier an der Strecke zum „Canyon Village“ liegt auch noch sehr viel Schnee.



    Als wir ankommen erkunden wir zuerst das Visitor Center und schauen uns den Film über den „Yellowstone NP“ an, der sehr gut gemacht ist.





    Als ich die Porzellanabteilung aufsuche und dieses urige Schild fotografiere, werde ich angesprochen. Mir wird erklärt warum dieses Schild aufgehängt wird. Offensichtlich wird die Toilette von den Asiaten so wie auf dem durchgestrichenen Bild benutzt. Ein gut gemeinter Hinweis, und wohl offensichtlich nötig, denn die Örtlichkeiten sind längst nicht mehr so sauber wie ich es von den USA gewohnt bin.

    Wir schlendern durch den „Giftshop“, wo Postkarten erstanden werden. Außerdem kauft Sabrina den Kindern T- Shirts. Zurück am WoMo ist es Zeit zum Mittagessen. Frisch gestärkt fahren wir dann den „South Rim Drive“. Leider sind hier noch viele Trails gesperrt. Deshalb werden nur die Aussichtspunkte angesteuert.











    Die bunten Farben sind toll! Dazu bilden die Schneereste einen wunderschönen Kontrast.



    Als nächstes Ziel fahren wir den „North Rim“ an, den wir noch nicht kennen, da er bei unserem vorigen Besuch des Parks gesperrt war. Jetzt nach der Schneeschmelze sind die Wasserfälle unglaublich imposant. Laut rauschen die Wassermassen in die Tiefe.







    Auf einem Felsen entdecken wir ein Nest. Es sitzt ein großer Vogel darin. Ich hole unser Fernglas und identifiziere den Vogel als Weißkopfseeadler der dort offensichtlich brütet.


    Weiter reichte mein Zoom nicht, aber den weißen Kopf kann man doch erkennen.


    Alle Viewpoints die offen sind werden jetzt nacheinander besucht, bevor wir uns wieder auf den Rückweg zum „Madison CG“ machen. Unterwegs gibt es wieder einen Stau. Im Schnee steht ein Wolf oder Kojote. So ganz einig ist man sich da nicht. Ich meine es ist ein Wolf, weil er doch sehr kräftig ist.





    Er war auch ziemlich weit weg, deshalb etwas unscharf.

    Wir schießen begeistert Fotos und fahren weiter zum nächsten Viewpoint, einer Quelle die sich als „Stinker“ erweist und laut Dampf in die Atmosphäre entlässt. „Beryl Spring“ heißt das übel riechende Teil.









    Zum Schluss halten wir noch bei den „Gibbon Falls“, die auch tosend in die Tiefe stürzen. Dabei werden wir schon wieder von der Sonne verwöhnt.




    Zurück am CG schauen wir noch die Temperaturtabelle am Eingang an, dann geht es zurück zu unserem Stellplatz. Wir kochen im WoMo unser Abendessen sitzen dann später aber noch am Lagerfeuer, bis es uns zu kalt wird.









    Wetter: Sonne mit Wolken, kurz ein paar Tropfen, 0°C bis 14°C
    Übernachtung: Madison CG – Yellowstone NP – 3 Übernachtungen - Site 95 und 96 - Bewertung: sehr gut – 72,85 Euro – ohne Anschlüsse
    https://www.yellowstonenationalparkl...on-campground/
    Essen: Gemüsepfanne mit Kartoffelpüree, Eis mit Erdbeeren
    Gelaufen: ca. 10 km


    Hier geht es direkt weiter:
    https://www.reisedurchamerika.net/sh...ll=1#post65953
    Geändert von Keilusa (11.11.18 um 13:08 Uhr)








    Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!

  3. #163
    FC-Aarau-Fan Avatar von man-of-aran
    Registriert seit
    26.12.12
    Ort
    Seon / Aargau / Schweiz
    Beiträge
    1.033
    Und ich dachte, ich sei vom Yellowstone-Virus geheilt... diese Bilder lassen mich rückfällig werden!

  4. #164
    USA-süchtig Avatar von Keilusa
    Registriert seit
    24.12.12
    Ort
    im Ländle
    Beiträge
    4.037
    Na das hoffe ich doch, Ruedi! Jetzt wo ich die Bilder alle sichte, bekomme ich auch schon wieder Fernweh nach diesem Park!
    Aber noch mehr begeistert hat uns diesmal der Grand Teton NP. Aber ich will nicht vorgreifen, also dran bleiben!

    Grüßle Christiane








    Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!

  5. #165
    USA-süchtig Avatar von Keilusa
    Registriert seit
    24.12.12
    Ort
    im Ländle
    Beiträge
    4.037
    Di. 15. 5. 2018
    Geduldsprobe und eine Enttäuschung



    Wir werden früh wach, da es doch recht kalt ist. Drinnen im WoMo nur 4,6°C. Wir schmeißen die Heizung an und bleiben noch bis 6:30 Uhr liegen.
    Bei angenehmeren Temperaturen frühstücken wir dann und fahren um 8:30 Uhr los noch mal Richtung „Old Faithfull Area“


    Zuerst laufen wir dann zur „Fountain Paint Pot Area“, wo wir den Ausbruch des „Fountain Geysir“ erleben.














    Red Spouter


    Sehr eindrücklich bricht der Fountain Geysir aus.



    Der Spasm Geysir dagegen blubbert nur etwas.







    Kurz bevor die Busse mit der unvermeidlichen Asiatenschwemme ankommen, sind wir wieder weg.


    Dann geht es zum "Midway Geysir Basin", wo wir die „Grand Prismatic Spring“, von dem neu errichteten „Overlook“ erkunden wollen, den wir auch noch nicht kennen. Die Enttäuschung ist riesengroß, denn der „Overlook“ ist auch noch gesperrt.


















    So können wir nur Teilfotos dieses riesigen bunten Pools schießen. Sehr schade, aber nicht zu ändern.











    Wir sehen Bisonspuren und Bärenspuren.


    Zurück geht es dann wieder zum „Old Faithfull“, der gerade wieder ausbricht. Diesmal aber sehr spärlich.



    Im Visitor Center schauen wir dann auf den Aushang wann die verschiedenen Geysire wieder ausbrechen.



    Wir haben noch etwas Zeit bis der „Riverside Geysir“ ausbrechen wird, also gehen wir zurück zum WoMo und richteten uns ein Picknick her. Dann machen wir uns auf den Weg zu besagtem Geysir. Der stellt uns dann auf eine harte Geduldsprobe, denn die angegebene Ausbruchszeit ist längst schon vergangen, unser Picknick verspeist und die Kinder langsam ungeduldig, als er sich endlich bequemt auszubrechen.










    Leider gibt es keinen Regenbogen, wie bei unserem letzten Besuch hier. Dafür steht die Sonne jetzt im Frühjahr zu tief. Trotzdem ist es ein wunderbares Schauspiel.



    Noch tut sich nichts.





    Jetzt wird es spannender, denn es läuft Wasser über den Rand. Ein sicheres Zeichen für einen baldigen Ausbruch.







    Wolfgang dauert das alles zu lang, weshalb er schon mal zum „Daisy Geysir“ rüber geht um nach dessen Ausbruch zu schauen. Durch die Verzögerung des „Riverside Geysir“ überschneiden sich aber die Ausbrüche, und so sieht Wolfgang weder den einen, noch den anderen.



    Wir laufen zu ihm hin, setzen uns eine Weile auf eine Bank um auszuruhen.



    Außerdem muss Isabell getröstet werden, die hingefallen ist und sich die Backe blutig gebissen hat.







    Auf dem Rückweg kommen wir an einem Laden vorbei den wir noch nicht kennen und gehen hinein zum shoppen.



    Draußen tummeln sich einige Bisons.



    Einen Stop gibt es dann noch an der Lodge, die wir auch noch anschauen.



    Ein letzter Ausbruch des „Old Faithfull“ für uns folgt, dann machen wir uns auf den Rückweg zum CG.



    Da wir frühzeitig zurück sind, haben wir gemütlich Zeit zu dumpen und zu duschen. Dann genießen wir die Sonne und Sabrina macht den Teig für Stockbrot, der absolute Renner des Urlaubes.


    Im Topf wird der Hefeteig zubereitet und kann so mehrere Tage aufgehoben werden.






    Am Lagerfeuer wird das Brot gebacken und weil es lang dauert, legen wir auch noch kleine Fladen auf den Gasgrill.

    Nach dem Essen gehen Michael und Amelie den Müll fort bringen und kommen aufgeregt zurück. Amelie hat Bisonmütter mit ihren Jungen in der Nähe am Fluss entdeckt. Und so gehen wir alle zusammen und schauen nach den Tieren.



    Wir schießen wieder viele Fotos, denn die Abendstimmung mit den Tieren ist toll.



    Lange sitzen wir heute noch am Lagerfeuer und genießen den Abend.


    Wetter: Sonne mit Wolken, 4°C bis 22°C
    Übernachtung: Madison CG – Yellowstone NP – 3 Übernachtungen - Site 95 und 96 – ohne Anschlüsse - Bewertung: sehr gut – 72,85 Euro
    https://www.yellowstonenationalparkl...on-campground/
    Essen: Fleisch und Fisch vom Grill mit Stockbrot
    Gelaufen: ca.10 km


    Hier geht es weiter: https://www.reisedurchamerika.net/sh...ll=1#post65958
    Geändert von Keilusa (11.11.18 um 18:58 Uhr)








    Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!

  6. #166
    Amerika-Virus infiziert Avatar von pietja
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    Rheinländerin
    Beiträge
    4.713
    Einfach traumhaft.. .. für die Kinder später bestimmt auch eine tolle Erinnerung, diese Abende am Lagerfeuer.

  7. #167
    Amerikaner Avatar von Mona27
    Registriert seit
    16.03.14
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    260
    Zitat Zitat von pietja Beitrag anzeigen
    Einfach traumhaft.. .. für die Kinder später bestimmt auch eine tolle Erinnerung, diese Abende am Lagerfeuer.
    Nicht nur die Abende am Lagerfeuer ... das ganze Erlebnis der Reise und die Erinnerung daran kann den zwei Mädels niemand mehr nehmen, zumal sie alt genug schon sind, um es richtig und bewußt zu genießen.
    Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub

  8. #168
    USA-süchtig Avatar von Keilusa
    Registriert seit
    24.12.12
    Ort
    im Ländle
    Beiträge
    4.037
    Das stimmt! Und Amelie hat zu ihrer Einschulung ein eigenes Fotobuch von diesem Urlaub bekommen mit den Highlights der Reise. So kann sie die Erinnerungen auch so oft sie möchte auffrischen, und mit ihrer kleinen Schwester zusammen noch einmal die Erlebnisse nachvollziehen.

    Grüßle Christiane








    Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!

  9. #169
    Slot Canyon Addict Avatar von Ilona
    Registriert seit
    25.06.14
    Ort
    Kraichgau
    Beiträge
    2.667
    Im Yellowstone waren wir noch nie, da es einfach nicht in unsere Reisezeit passt.

    Ich sage immer, dass bestimmt vorher die Caldera hoch geht, bevor wir es als Rentner dorthin schaffen.

    Eure Tochter bäckt wohl sehr gerne Brot . Das mit dem Stockbrot ist eine super Idee .

    Ich hätte nie vermutet, dass sich der Teig im Topf so lange hält. Wobei er bei so vielen Leuten bestimmt nicht lange im Topf ausharren musste .
    Liebe Grüße

    Ilona

    "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


  10. #170
    USA-süchtig Avatar von Keilusa
    Registriert seit
    24.12.12
    Ort
    im Ländle
    Beiträge
    4.037
    Mi. 16. 5. 2018
    Unterwegs zu Bisons, Bären und heißen Quellen!


    https://goo.gl/maps/p878Ntukk3x


    Die Nacht haben wir nicht als so kalt empfunden wie die vorige, weshalb wir zügig aufstehen und frühstücken. Schon um 7:20 Uhr ist Abfahrt bei 2°C aber Sonne pur. Wir fahren nach Mamoth Hot Springs, im Norden des Nationalparks.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Mammoth_Hot_Springs

    Unterwegs sehen wir wieder Bisonmütter mit ihren Jungtieren direkt an der Straße.





    Die Kleinen sehen so richtig knuffig aus.

    Wenig später hängen wir an einer Baustelle fast eine halbe Stunde fest, bevor wir als drittes Auto hinter dem „Follow me car“ herschleichen. Bis wir die lange Baustelle passiert haben, vergehen tatsächlich 40 Minuten.



    Kurz darauf dürfen wir wieder stoppen. Diesmal aus einem erfreulichen Grund. Wir sehen eine Grizzlybärin mit ihren zwei Jungen aus dem Vorjahr. Nur ein Fahrzeug steht in der Parkbucht uns so haben wir genug Platz unser WoMo abzustellen.






    Viele Fotos später machen wir uns zügig auf die letzten 3 Kilometer zum „Mammoth CG“, wo wir Glück haben und zwei Sites ergattern. Diesen CG kann man leider nicht vorbuchen. Später ist der CG genagelt voll.




    Wir richten uns ein und fahren dann zum Visitor Center, wo wir uns gut eine Stunde aufhalten und alles anschauen. Hier haben wir außerdem gute W-Lan Verbindung, die endlich mal wieder ausgiebig genutzt wird um den Lieben daheim Grüße zu senden.






    Im Anschluss machen wir uns auf die ganzen Stege um die Sinterterrassen abzulaufen. Über die Terrassen läuft wesentlich mehr Wasser als bei unserem letzten Besuch hier, was eventuell an der Schneeschmelze liegen könnte.























    Alles ist viel schöner und farbenfroher als bei unserem letzten Besuch hier vor Jahren.





    Was die Natur für Kunstwerke schafft! Kein Maler hätte es besser gekonnt.









    Hier oben im Nationalpark sind auch nicht so viel Menschen unterwegs, was uns gut gefällt.

















    Ich höre etwas piepen, und entdecke diese Schönheit.

    Pünktlich zur Mittagszeit sind wir wieder am WoMo und fahren bis vor das Visitor Center wo wir an den dortigen Picknicktischen unser Mittagessen in der Sonne genießen.


    Isabell ist inzwischen im Wagen eingeschlafen.

    Plötzlich zieht der Himmel zu und schneller als uns lieb ist, fängt es zu regnen an. Wir packen schnell zusammen und flüchten ins WoMo. Kurz darauf ist der Regen aber schon wieder Geschichte und wir gehen in den General Store um uns noch ein Eis zu holen. Unglaublich lecker, groß und super günstig sind hier die Eisportionen. Wir zahlen gerade mal 3,50$ für 3 riesige Kugeln Eis.



    Nach dem Genuss fahren wir durch den Nordausgang des Parks nach „Gardiner“ weil wir noch einige Lebensmittel benötigen.



    In dem kleinen Laden bekommen wir alles und fahren zurück zum CG. Es ist erst 16 Uhr aber wir wollen hier am CG den restlichen Sonnentag genießen. Ich schreibe an meinem Reisebericht, außerdem werden noch Postkarten geschrieben. Um 17 Uhr fängt es ganz kurz an zu regnen, ist aber schnell wieder vorbei, nur um kurz darauf wieder anzufangen.

    Wir überlegen was es zum Abendessen geben soll. Hamburger grillen draußen oder Spagetti mit Tomatensoße und Salat drinnen. Nach einigen Diskussionen bleibt es bei Spagetti. Nach dem Essen macht Wolfgang noch einen kleinen Spaziergang und ich lese, bevor um 21Uhr das Bett ruft.


    Wetter: Sonne mit Wolken, in der Früh 1°C, später 9°C bis 22°C
    Übernachtung: Mammoth Hot Springs CG – Yellowstone NP – 2 Übernachtungen - Site 3 und 5 – ohne Anschlüsse - Bewertung: gut - 34,00 Euro
    https://www.nps.gov/yell/planyourvisit/mammothhscg.htm
    Essen: Spagetti mit Tomatensoße und Salat
    Gelaufen: ca.10 km



    Ohne Geschnatter liest man hier weiter: https://www.reisedurchamerika.net/sh...ll=1#post65971
    Geändert von Keilusa (11.11.18 um 23:55 Uhr)








    Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!

  11. #171
    I like the USA Avatar von Linedancer
    Registriert seit
    23.12.12
    Ort
    Tief im Westen
    Beiträge
    2.607
    Das mit dem Fotobuch für die Kleine finde ich eine schöne Idee. Denn es gehen doch viele Erinnerungen ( die sich nicht so eingebrannt haben) im Laufe der Jahre verloren wenn man noch so jung ist. Kennt man ja auch von sich selbst. Ein paar Highlights bleiben erhalten aber vieles wird durch andere Erlebnisse "überholt".

    PS: Mein Dad hat früher viel mit Super 8 gefilmt und hat mir letztes Jahr eine CD geschenkt mit einem Zusammenschnitt ( Urlaub, Freizeit) aus Zeiten wo ich noch ganz klein war ( hat er professionell digitalisieren lassen). Ich hab mich mega gefreut. Von vielem hatte ich aber nur noch Bruchstückhafte Erinnerungen, von manchem gar keine Erinnerung mehr. War ein ganz tolles Geschenk.

    Lg
    Michaela
    Traveling the U.S. since 1986

  12. #172
    Sehr schöne Bilder....Ich kann es gar nicht glauben, dass es bei uns nun schon wieder 6 Jahre her ist, dass wir ganze 4 Wochen im Yellowstone waren.

    Danke, dass du meine Erinnerung so toll aufgefrischt hast.

    Übrigens vermisse ich die Elks, die sich immer am Visitor Center herum getrieben und den gesamten Verkehr lahm gelegt haben.
    Ob sich ein Weg lohnt, erkennt man erst, wenn man aufgebrochen ist.

    Unser 5-jähriges US-Abenteuer könnt Ihr hier anschauen: Debby & Faya in Amerika




  13. #173
    USA-süchtig Avatar von Keilusa
    Registriert seit
    24.12.12
    Ort
    im Ländle
    Beiträge
    4.037
    Solche Geschenke finde ich auch so super. Das hat dein Vater klasse gemacht, liebe Michaela. Solche Erinnerungen die bildlich noch festgehalten sind sind unbezahlbar.
    Meinem Schwiegervater hab ich zum 80zigsten Geburtstag auch ein Fotobuch von seinem ganzen Leben erstellt. Das war, und ist auch heute noch der Renner. Noch dazu wo er vor 3 Jahren plötzlich gestorben ist. Meine Schwiegermutter hält das Buch absolut in Ehren.

    Christine, am Visitor Center waren diesmal nicht so viele Elks wie bei unserem letzten Besuch. Abern einen hab ich!



    Grüßle Christiane








    Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!

  14. #174
    Ob sich ein Weg lohnt, erkennt man erst, wenn man aufgebrochen ist.

    Unser 5-jähriges US-Abenteuer könnt Ihr hier anschauen: Debby & Faya in Amerika




  15. #175
    Las Vegas for ever
    Registriert seit
    30.12.12
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    4.687
    Wow, was für tolle Bilder Ich überlege , wie komme ich dahin? Wo kann man übernachten ?

    LG
    Renate

  16. #176
    Fotografin+Arch-Liebhaber Avatar von Vorfreude
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    An der schönen Bergstraße
    Beiträge
    6.083
    Hallo Renate,
    Nächster Flughafen ist Jackson/ Hole, direkt vor dem Grand Teton NP. Holger ist hier schon hin geflogen. Es gibt einige Mietwagen Firmen vor Ort.
    Von Jackson braucht man 1 - 2 Stunde bis zum Yellowstone.

    In Jackson hat es viele Hotels. Im Yellowstone einige Hotels und Lodges. Aber hier muss man weit im voraus buchen.

    Weitere Möglichkeit zum übernachten wäre noch West Yellowstone und im Norden Gardinier.

    Gesendet von meinem SM-G965F mit Tapatalk
    Best regards,
    Stefanie

    Das Colorado-Plateau mit "Recreation Vehicle" und 3 Kindern (2009)
    2715 Meilen von Chicago nach New York (2011)
    Formen und Farben des Südwesten (2011 - In 6 Wochen von Las Vegas über Yellowstone NP nach Denver)
    Die Canyon-Abenteuer-Tour (2014 )
    Flexibel durch den (Süd-)Westen (2016, LA - LV - Yellowstone - Denver)



    "Nur, wo Du zu Fuß warst, bist Du auch wirklich gewesen" (J. W. v. Goethe)
















  17. #177
    I like the USA Avatar von Linedancer
    Registriert seit
    23.12.12
    Ort
    Tief im Westen
    Beiträge
    2.607
    Renate: Flugzeug -->Auto -->Hotel
    Traveling the U.S. since 1986

  18. #178
    USA-süchtig Avatar von Keilusa
    Registriert seit
    24.12.12
    Ort
    im Ländle
    Beiträge
    4.037
    Danke Renate!
    Im Yellowstone NP gibt es sehr nette Cabins mit einer Ausstattung wie im Hotel, die allerdings haben wir bei unserem ersten Besuch dort ein Jahr im voraus gebucht.

    In West Yellowstone gibt es auch noch bezahlbare Hotels, allerdings dann mit etwas mehr Fahrerei verbunden. Auch in Gardiner gibt es Unterkünfte, die eventuell günstiger sind als im Park.
    Hin kommst du mit einem Flug entweder nach Salt Lake City oder Denver. Oder auch mit einem Flug direkt nach Jackson Hole.

    Grüßle Christiane








    Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!

  19. #179
    USA-süchtig Avatar von Keilusa
    Registriert seit
    24.12.12
    Ort
    im Ländle
    Beiträge
    4.037
    Oh, da sind mir zwei zuvorgekommen!

    Grüßle Christiane








    Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!

  20. #180
    USA-süchtig Avatar von Keilusa
    Registriert seit
    24.12.12
    Ort
    im Ländle
    Beiträge
    4.037
    @Ilona, unsere Tochter backt generell sehr gerne. Und mit dem Stockbrot war das ne ganz tolle Sache. Das warme Brot mit selbstgemachter Kräuterbutter drauf war genial.
    Da brauche ich fast kein Fleisch mehr.

    Ihr habt es noch nie in den Yellowstone geschafft? Dann wird es aber unbedingt Zeit. Den Park kann man doch auch gut mit anderen tollen Ecken verbinden.
    Ich kann euch einen Besuch wirklich nur empfehlen. Und wie du siehst, ist auch das Frühjahr nicht schlecht für den Park. Wir jedenfalls waren angenehm überrascht wie gut doch das Wetter war.

    Grüßle Christiane








    Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •