Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 140 von 159

Thema: Desert and Rocks

  1. #121
    USA-süchtig Avatar von Keilusa
    Registriert seit
    24.12.12
    Ort
    im Ländle
    Beiträge
    4.392
    Ich liebe den Bryce Canyon! Der ist immer wieder einen Besuch wert!
    vor eurer Wanderung!
    Die Menschenmassen im Zion NP sind ja echt der Hammer!
    Die Herde Tiere sind übrigens Dickhornschafe.

    Grüßle Christiane







    Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!

  2. #122
    Swiss Lady Avatar von Rumba
    Registriert seit
    23.12.12
    Ort
    Schöftland/Schweiz
    Beiträge
    2.317
    Liebe Petra

    bekannte Gegenden zeist du uns hier und lässt mich in Erinnerungen schwelgen. Aber soooo viele Autos hatten wir bei unseren Reisen nicht. OK, bei dem Tunnel mussten wir auch warten.....aber das ist ja normal.

    Im Bryce Canyon war ich jetzt drei mal und immer hat es geregnet. Ich möchte auch gerne einmal dort hinunter wandern. Vielleicht klappt es ja 2020.

    Viele Grüsse
    Monique

  3. #123
    Fotografin+Arch-Liebhaber Avatar von Vorfreude
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    An der schönen Bergstraße
    Beiträge
    6.411
    Oh my goodness . Was ein Verkehr...
    So sah es bei uns aus, als wir 2016 morgens aus dem Arches gefahren sind. Einfach nich mehr normal....


    Ich habe also auch hier wieder aufgeschlossen. Das "nach Hause Kommen" hatte ich tatsächlich schon 2011 bei unserer erst 2. Reise in den Südwesten. Wir kamen von Las Vegas und ich fuhr gerade aufs Colorado Plateau hoch. Da war es, das Gefühl.....
    Best regards,
    Stefanie

    Das Colorado-Plateau mit "Recreation Vehicle" und 3 Kindern (2009)
    2715 Meilen von Chicago nach New York (2011)
    Formen und Farben des Südwesten (2011 - In 6 Wochen von Las Vegas über Yellowstone NP nach Denver)
    Die Canyon-Abenteuer-Tour (2014 )
    Flexibel durch den (Süd-)Westen (2016, LA - LV - Yellowstone - Denver)



    "Nur, wo Du zu Fuß warst, bist Du auch wirklich gewesen" (J. W. v. Goethe)

















  4. #124
    Amerika-Virus infiziert Avatar von pietja
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    Rheinländerin
    Beiträge
    5.111
    29. Mai 2016

    Heute morgen musste es fix gehen: ausgecheckt, direkt bei Öffnung kurz vor sieben ein kleines Frühstück eingenommen und dann flux zum Parklatz am Visitor Center gefahren. Als wir um 7:30 am dort ankamen war es schon recht voll



    und auch auf der Straße dorthin. Ich vermute mal spätestens um 8:00 Uhr war hier alles dicht. Noch war auch die Schlange für den Shuttle Bus kurz





    und schon den zweiten konnten wir nehmen. Am der Zion Lodge waren wir die Einzigen, die ausstiegen, alles richtig gemacht.





    Gegen 8:00 am waren wir dann auf dem Weg zu den Emerald Pools, einfach genial, total allein in der Natur.

    Na ja, nicht ganz allein. Dieser Zeitgenosse graste direkt am Weg.



    Ein paar wenige Leute waren noch unterwegs, so auch ein junges Geschwisterpaar aus Saalbach, die sich 2 Monate Auszeit von ihrer Arbeit in der elterlichen Bäckerei gönnten und durch USA und Kanada tourten. Schon interessant, wenn man so mitten in der Natur trifft.

    Jetzt " ein paar " Bilder vom Trail















    Noch eine Tiersichtung



    Richtig idyllisch war es hier





    Ein Wall an Land?!









    Ein paar Blümchenbilder dürfen natürlich auch nicht fehlen







    Auf dem Weg zurück und weiter zur Haltestelle El Grotto kamen uns dann mehr Leute entgegen und die Busse beförderten Massen in den Park. Wer innerhalb des Park einsteigen und weiter hineinfahren wollte, musste viel Geduld aufbringen.



    Wir entschieden uns dann gegen 11:00 am den Zion wieder zu verlassen.
    Wenn ich daran denke, wie Menschen leer und ruhig der Zion bei unserem ersten Besuch 1990 war....
    Im Bus sprach uns ein junger Mann auf akzentfreien Deutsch an,. Es war ein sehr netter höflicher Mormone, der im Missionsdienst im deutschsprachigen Gebiet unterwegs gewesen war und seine Sprachkenntnisse gerne anwenden wollte. Ein sehr angenehmes und informatives Gespräch und es war fast schade als wir dann am Visitor Center aussteigen mussten. Er fuhr wieder in den Park zurück (sein Trick um die lange Wartezeit an den Haltestellen zu umgehen)
    Wir gingen dann noch schnell ins Visitor Center, um uns ein paar Infos über die Kolob Canyons zu holen. Die Schlange an der Shuttlebus- Haltestelle ging nun in Windungen, am Visitor Center vorbei bis hin zu den Toiletten, Wartezeit bestimmt mindestens 2 Stunden. Laut Aussagen einer Rangerin die längste Schlange, die sie je hatten.





    Und dort im Visitor Center stellten wir mal wieder fest, wie klein die Welt ist: Der Ranger, mit dem wir sprachen, hatte den gleichen Nachnamen wie ein Geschäftspartner von Roland. Als wir ihn auf den Namen ansprachen, sagte er, dass seine Vorfahren aus Deutschland kämen und nannte die Gegend, wo auch Rolands Geschäftspartner wohnt. Der Ranger wusste auch, dass dort noch Verwandte von ihm leben. Er war total begeistert, dass Roland jemand mit seinem Namen in Deutschland kannte. Bei der Verabschiedung gab er uns die Hand und behandelte uns wie gute Bekannte.......

    Wir machten uns dann schleunigst auf den Weg, den Menschenmassen zu entfliehen und fuhren an langen Autoschlangen entlang zu den Kolob Canyons.





    Über die Kolob Canyon Road ging es zum Kolob Canyons Viewpoint, wo wir gerade so einen Parkplatz ergatterten.



    Nach einer kurzen Rast im Schatten liefen wir noch einen kleinen Trail zum Timber Creek Overlook. Richtig schön idyllisch war es hier.













    Auch hier ergab sich wieder ein netter Plausch, diesmal mit einem Touristen aus der Schweiz.





    Es sah aus, als würde da oben noch etwas Schnee liegen.









    Nach ausgiebigem Fotoshooting setzten wir unseren Weg nach Mesquite fort.



    Dank des Zeitzonenwechsels kamen wir um 1 pm an unserem Hotel an, verbrachten einen faulen Nachmittag am Pool



    und stürmten abends noch das Buffet.

    Hotel: Virgin River Hotel and Casino,
    $43
    Meilenstand....mal wieder vergessen

  5. #125
    FC-Aarau-Fan Avatar von man-of-aran
    Registriert seit
    26.12.12
    Ort
    Seon / Aargau / Schweiz
    Beiträge
    1.272
    Morgenstund hat Gold im Mund!!!

    Wären denn der Geheimtipp jetzt die Kolob Canyons? Was die Menschenmengen betrifft? Der Overlook sieht doch recht schön aus!

  6. #126
    USA-süchtig Avatar von Keilusa
    Registriert seit
    24.12.12
    Ort
    im Ländle
    Beiträge
    4.392
    Wahnsinn diese Menschenmassen! Ich weiß schon warum wir bei der letzten Reise den Zion NP außen vor gelassen haben.
    Aber der Emerald Pool Trail ist sehr schön. Hat uns damals auch sehr gut gefallen.
    Die Kolob Canyon Area müssen wir auch unbedingt noch erkunden. Deine Bilder machen so richtig Lust drauf.
    Und die Meute hält sich offensichtlich hier noch in Grenzen.
    Wie seid ihr mit dem Hotel zufrieden gewesen? Der Preis ist ja der Hammer.

    Grüßle Christiane







    Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!

  7. #127
    Amerikaner
    Registriert seit
    10.04.14
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    980
    Wenn ich die Bilder von der Warteschlange sehe, dann bin ich froh, dass ich schon einige Male im Zion NP war... und das bei wenigen Leuten. Jetzt würde ich mir das nicht antun. Kolob Canyon ist eine gute Alternatve. Der hat uns sehr gut gefallen. Im Virgin River Hotel haben wir auch schon übernachtet.
    LG
    Travelina

  8. #128
    Amerika-Virus infiziert Avatar von pietja
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    Rheinländerin
    Beiträge
    5.111
    @Ruedi: So ganz geheim ist der Tipp Kolob Canyons nicht mehr, aber die Anzahl der Parkplätze beschränkt ( Stand 2016 ) die Zahl der Besucher.

    @Christiane: Wir waren zufrieden mit dem Hotel und der Whirlpool im Zimmer war schon Spitze. Ich hatte relativ früh gebucht ( für unsere Verhältnisse ) und die Preise hatten noch Luft nach oben. Es war halt Memorial Day Weekend.

    @Travelina: Es war unser dritter Besuch im Zion und bei jedem mal würde es voller. Der erste Besuch war schon ganz besonders im fast menschenleeren Park ( Oktober 1990)

    @all....Der Besucheransturm war wohl selbst für den stark frequentierten Zion extrem.
    Schön, dass Ihr uns trotzdem begleitet.

    Ein paar Tage kommen noch.

  9. #129
    Fotografin+Arch-Liebhaber Avatar von Vorfreude
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    An der schönen Bergstraße
    Beiträge
    6.411
    Echt nicht mehr schön dieser Besucherantrang. Das hat dann auch nichts mehr mit Naturerlebnis zu tun. Glücklicherweise waren wir auch schon mehrmals dort, so dass wir ihn nun meiden können. Aber leider haben die Besuchermassen in allen National Parks in USA sehr zu genommen.

    DIe Emerald Pools haben uns auch sehr gut gefallen. Leider war genau vor unserem Besuch eine Flash Floot durch den Park gegangen und damit waren die Pool und auch der Virgin River noch sehr aufgewühlt und braun.
    Best regards,
    Stefanie

    Das Colorado-Plateau mit "Recreation Vehicle" und 3 Kindern (2009)
    2715 Meilen von Chicago nach New York (2011)
    Formen und Farben des Südwesten (2011 - In 6 Wochen von Las Vegas über Yellowstone NP nach Denver)
    Die Canyon-Abenteuer-Tour (2014 )
    Flexibel durch den (Süd-)Westen (2016, LA - LV - Yellowstone - Denver)



    "Nur, wo Du zu Fuß warst, bist Du auch wirklich gewesen" (J. W. v. Goethe)

















  10. #130
    Amerika-Virus infiziert Avatar von pietja
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    Rheinländerin
    Beiträge
    5.111
    30. Mai 2016

    Heute haben wir es ruhig angehen lassen und sind erst nach 8am (nach gestriger Zeit 9am) in Richtung Valley of Fire aufgebrochen.



    Ups, hier scheint sich das Wasser ganz schön zu sammeln



    Als wir um 9:30 am ankamen war es schon ziemlich warm, aber zum Glück noch nicht so voll. Die erste Visite galt dem Visitor Center.





    Geplant war der White Dome Trail für den ich mir extra die Wegbeschreibung aus dem Netz herausgesucht hatte .....Nur irgendwie war der Startpunkt am Fire Wave Parkplatz nicht so ideal und querfeldein ging es los, erst nur nach GPS ohne Wegmarkierungen



    aber wir schienen richtig zu sein.



    Die Fire Cave hatte ich mir größer vorgestellt.



    und jetzt einfach nur ein paar Fotos ohne Kommentar





















    Es war ziemlich heiß ( und es gab keinen Schatten.......fast keinen. Dieser schöne Platz wurde gerade frei





    noch ein paar Eindrücke.







    Okay.....Roland hatte recht, hier gab es noch einen Parkplatz direkt am Trail



    Nach einer Pause im Schatten des Rastplatzes mussten wir in der Hitze dann doch den beschwerlicheren Weg durch den Sand zu unserem Auto einschlagen. An der Straße entlang war es doch zu gefährlich.



    Einen Schlenker noch zum Filmset



    Immer wieder schön, was für Strukturen die Natur schafft.







    Nach nicht ganz 3 Stunden waren wir dann wieder am Auto und fuhren noch einige bekannte Punkte ab

    Silica Dome (Schoko/Vanilleeis)



    Dort hinten sind wir 2009 mit den Jungs lang geirrt....


    Dieses Mal liefen wir noch den Mouse Tank Trail.











    Die Wand hat wirklich Ohren...



    Das Valley of Fire ist iwirklich mmer wieder einen Besuch wert.















    Dann fuhren wir aber doch weiter nach Las Vegas, standen am Strip im Stau und checkten gegen 4:15 pm im Vdara ein.
    Das Zimmer war einfach ein Traum und das Personal extrem zuvorkommend.







    Auch der Pool war sehr schön und wir genossen die Abkühlung. Am Abend trafen wir uns im Orleans mit Günter und Iris zum Essen und es wurde natürlich ein super schöner Abend.



    Zum Abschluss des Tages der Blick aus unserem Zimmer




    Hotel Vdara : 2 Übernachtungen inkl Resort Gebühr über RoomsXXL €263

    Heute endlich wieder den Meilenstand notiert....739km in 3 Tagen

  11. #131
    FC-Aarau-Fan Avatar von man-of-aran
    Registriert seit
    26.12.12
    Ort
    Seon / Aargau / Schweiz
    Beiträge
    1.272
    Das Valley of Fire haut mich immer und immer wieder um. Und immer wieder neue Perspektiven und immer wieder genial!

    Aber das Gruppenphoto ist auch nicht ohne!

    Tolles Zimmer!

  12. #132
    USA-süchtig Avatar von Keilusa
    Registriert seit
    24.12.12
    Ort
    im Ländle
    Beiträge
    4.392
    Tolle Eindrücke vom VoF! Ich bin genau wie vom Bryce Canyon immer wieder begeistert. Man kann so oft einen Besuch einplanen und entdeckt immer neue tolle Ecken.
    Habt ihr denn keine Parkmap gehabt? Da hättet ihr sehen können, dass es am White Dome Trail einen Parkplatz gibt.

    Schön euer Minitreffen! Hatte ich irgendwie gar nicht auf der Kette, dass ihr euch trefft.

    Grüßle Christiane







    Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!

  13. #133
    Slot Canyon Addict Avatar von Ilona
    Registriert seit
    25.06.14
    Ort
    Kraichgau
    Beiträge
    2.789
    Wie schön , das Valley of Fire geht immer . Jetzt kenne ich dort fast jede Ecke, aber das "Ohr" ist mir noch nie aufgefallen.

    Das Zimmer im Vdara ist sehr chic und das Treffen mit Iris und Günter war gut getimed .
    Liebe Grüße

    Ilona

    "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


  14. #134
    Amerika-Virus infiziert Avatar von pietja
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    Rheinländerin
    Beiträge
    5.111
    Das Ohr "hört" auch, wie man beim reinzoomen sieht.


    P1090003.jpg

    Ruedi, Christiane, Ilona: Schön, dass Ihr noch an Bord seid. Ich hoffe Ihr verzeiht mir die Vielzahl an Bildern, aber ich konnte mich nicht entscheiden.

  15. #135
    FC-Aarau-Fan Avatar von man-of-aran
    Registriert seit
    26.12.12
    Ort
    Seon / Aargau / Schweiz
    Beiträge
    1.272
    Guter Witz... kann ich mich bei meinem parallel laufenden Reisebericht öfters ja auch nicht.

    Viele Bilder geht immer - keine Bilder geht nicht.

  16. #136
    Amerika-Virus infiziert Avatar von pietja
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    Rheinländerin
    Beiträge
    5.111
    31. Mai 2016

    Langsam näherte sich unser Urlaub auch schon wieder seinem Ende. Das Essen am Vorabend war so gut und reichlich, dass wir das Frühstück nicht brauchten und ich schon mit Koffer packen für den Heimflug anfing. Der anschließende kurze Besuch im Outlet war, wie für uns üblich, nicht besonders ergiebig, nur ein paar T-Shirt bei Aeropostale für mich und so erkundeten wir lieber wieder den Strip.

    Bellagio, Thema Wasserwelten



    Fleißige Hände bei der kunstvollen Arbeit









    Neuland für uns, High Roller, aber irgendwie hatten wir keine Lust auf eine Fahrt.



    Venice







    mit stilvoller Security





    Bei der Hitze legten wir einen Zwischenstopp in unserm traumhaften Hotelzimmer ein, nur zum Schlafen war das einfach zu schön.



    Die zweite Etappe ging dann Richtung Mandala und ich wurde daran erinnert, wo ich in ein paar Tagen wieder aufschlagen musste (das Foto habe ich natürlich auch direkt meinem Chef geschickt)



    und endlich konnte ich auch über die Brooklyn Bridge laufen.



    Weinlager im Mandala Bay



    Das Shark Reef hätten wir uns gerne noch angeschaut, aber es war uns dann den Eintritt ins Aquarium nicht wert.

    Luxor









    Heute gingen wir zum ersten Mal ins Outback Steakhouse und da musste wir natürlich auch die berühmt berüchtigte Zwiebelblume probieren. Davon alleine wäre ich schon satt gewesen, aber auch der Rest war gut und reichlich.



    Der Verdauungsspaziergang führte uns noch durch Menschenmassen bis zum Mirage.





    Feuerfotos muss ich noch üben









    Es wurde viel gedrängt und besonders die netten Asiaten nahmen keine Rücksicht, wem sie beim Fotografieren in den Weg liefen.





    Zum Abschluss schauten wir uns die Wasserspiele vorm Bellagio auch noch von unten an.





    Obwohl ….aus unserem Zimmer heraus gefielen sie mir trotz der fehlenden Musik besser.







    Da oben hatten wir 2013 ein unvergessliches Mini-Treffen





    Partybeleuchtung im Bellagio



    Hotel Vdara, s.o.
    Die paar km zum Outlet habe ich nicht notiert

  17. #137
    Amerika-Virus infiziert Avatar von pietja
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    Rheinländerin
    Beiträge
    5.111
    Endspurt.......


    1. Juni 2016

    Wieder ein recht entspannter Tagesanfang und wir checkten erst nach 8 Uhr aus. Allerdings gab es hier eine sehr ausführliche Diskussion, da uns die Resort Fee doch belastet wurde. Man versprach uns aber, das noch einmal prüfen zu lassen. (Uns wurde die Gebühr tatsächlich nach etwas mehr als einem Monat vom Hotel erstattet und ich habe dann nach Rücksprache auch die schon erfolgte Erstattung des Buchungsportal zurückgezahlt)
    Frühstück gab es sehr ausführlich im Gold Coast und danach verließen wir Las Vegas für dieses Mal Richtung Red Rock Canyon.





    Dort drehten wir eine Runde über den Scenic Drive.



















    Kurz vor 1 pm legten wir in der idyllisch gelegenen Willow Springs Picnic Area eine Pause ein und genossen die Ruhe und relative Kühle.









    Einer der wilden Esel



    Alles in Allem hätte der Red Rock Canyon schon eine ausführlichere Erkundung per Pedes verdient, aber dazu war es uns einfach zu heiß.

    Getarnte Sendeanlage :-)



    Siedlung im Einzugsbereich von Vegas



    Diese riesige Solaranlage sah aus der Entfernung aus wie ein See.







    Die eigentlich geplanten Stopps auf der Strecke nach Pasadena ließen wir dann auch wegen der extremen Hitze ausfallen. Nur zum Tanken stiegen wir kurz aus und die 109°F erschlugen uns fast.



    Bis Pasadena hatte es dann so abgekühlt, dass mir sogar etwas kühl wurde. Für uns als begeisterte Big Bang Theory Gucker war es Pflicht in der Cheesecake Factory zu essen ( Wir wussten natürlich, dass dies nicht die Kulisse für Pennys Arbeitsplatz in der Serie war.) Die Lemonade die es hier zu trinken gab war die beste, die wir bisher getrunken hatten. Als wir dies der Bedienung sagten, kam sie mit der neusten Creation des Hauses zum Probieren an unseren Tisch: Gurken Lemonade! Ein sehr interessanter Geschmack, aber eher als Cocktail als zum Essen. Roland hat diese Lemonade aber leider nicht vertragen und ihm wurde furchtbar übel. Er hätte nicht aus Höflichkeit das Glas leeren sollen. Somit viel die geplante abendliche Erkundung Pasadenas ins Wasser. Die Stadt machte einen netten Eindruck, viele Kneipen, Geschäfte und schöne Gebäude. Besonders fasziniert hat uns, dass es Kreuzungen gab, an den wir als Fußgänger quer kreuzen konnten.



    Cheesecake Factory









    Pasadena City College



    Hotel: Howard Johnson Inn, $91,08 inkl. Frühstück
    Meilenstand ???

  18. #138
    Fotografin+Arch-Liebhaber Avatar von Vorfreude
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    An der schönen Bergstraße
    Beiträge
    6.411
    Hallo Petra,

    Also wenn du meinen letztem Bericht gemessen hättest, hättest du sich etwas über den Parkplatz am Trailhead des White Dome Trails lesen können



    Gesendet von meinem SM-G965F mit Tapatalk
    Best regards,
    Stefanie

    Das Colorado-Plateau mit "Recreation Vehicle" und 3 Kindern (2009)
    2715 Meilen von Chicago nach New York (2011)
    Formen und Farben des Südwesten (2011 - In 6 Wochen von Las Vegas über Yellowstone NP nach Denver)
    Die Canyon-Abenteuer-Tour (2014 )
    Flexibel durch den (Süd-)Westen (2016, LA - LV - Yellowstone - Denver)



    "Nur, wo Du zu Fuß warst, bist Du auch wirklich gewesen" (J. W. v. Goethe)

















  19. #139
    Amerika-Virus infiziert Avatar von pietja
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    Rheinländerin
    Beiträge
    5.111

    2. Juni 2016

    Unser letzter Urlaubstag war angebrochen. Nach einem knappen Frühstück schauten wir uns noch kurz das Gelände der Caltech und das Rathaus an.





    Auf der Fahrt zum Griffith Observatorium war der Verkehr recht heftig: Spurwechsel ohne Blinker, schnelles Fahren, anstrengend. Vom Grifith Observatorium aus genossen wir trotz der etwas diesigen Luft die Aussicht.









    Da es erst um 12:00 öffnete fuhren wir dann durch die Hügel nach Venice.....und im Autoradio lief passenderweise „Good Bye Hollywood Hills“. In Venice sind wir dann eine Weile durch die Gegend gelaufen und haben alles auf uns wirken lassen.





















    Zum Baden lud der Strand heute nicht gerade ein.





    Fotosession



    Wir hatten zwar langsam Hunger, aber hier wirkte alles ein wenig knüselig.....So sind wir zeitig zu Alamo gefahren und die Abgabe verlief wie immer problemlos. Am Flughafen war bei AirBerlin nichts los und wir hielten noch ein kleines Pläuschchen mit einem deutschen Mitarbeiter. Schon vor der eigentlichen Kontrolle patroullierten Beamte mit Hunden und wir machten uns auf eine intensive Kontrolle gefasst....aber Pustekuchen. Wir wurden sogar noch ziemlich angepfiffen, als wir wie gewohnt Schuhe ausziehen und mit Gürtel etc in eine Box legen wollten. Keine Kontrolle der Computer und kein Ganzkörperscan! Wir empfanden das doch als sehr eigentümlich. Um 15:30 Uhr ( 2 Stunden vor Abflug ) standen wir in der langen Schlange vor dem Panda Express um endlich etwas zum Essen zu holen. Das hat länger gedauert als Einchecken und Kontrolle zusammen. Erstaunt waren wir über die zwei großen und leckeren Portionen Nudeln/ Reis und Beilagen, die wir für nicht einmal $20 hier bekamen.





    Der Flug verlief ruhig, bequem (wieder XL Seats) und wir konnten sogar etwas schlafen. In Düsseldorf am Flughafen nahmen wir dann wieder einen Leihwagen in Empfang, fuhren nach Hause und viel zu schnell hatte der Alltag uns (zum Glück ohne jegliches Jetlag) wieder. Roland durfte in der ersten Arbeitswoche direkt wieder auf Deutschland-Tour gehen und hatte innerhalb kürzester Zeit 3500 km absolviert. Die gesamte Fahrstrecke unseres 22 tägigen Urlaubs betrug nur 430 mehr (naja in Meilen ;-) ) Gesamte gefahrene Strecke in Kilometer 6325

    Ihr habt ja gern ein Fazit....Die vielen unterschiedlichen Eindrücke mussten erst einmal sacken und in New Mexico gibt es einige Ecken, die ich mir gerne noch (einmal) anschauen würde. Rote Steine aber ist immer ein bisschen wie nach Hause kommen.

  20. #140
    Amerika-Virus infiziert Avatar von pietja
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    Rheinländerin
    Beiträge
    5.111
    Zitat Zitat von Vorfreude Beitrag anzeigen
    Hallo Petra,

    Also wenn du meinen letztem Bericht gemessen hättest, hättest du sich etwas über den Parkplatz am Trailhead des White Dome Trails lesen können



    Gesendet von meinem SM-G965F mit Tapatalk
    Mhh...war der Bericht eventuell nach der Planung?

    @Christiane...Doch bestimmt hatte ich den Plan dabei, aber .......

    Ich glaube im Nachhinein, dass ich ursprüngliche eine Tour von Zehrer (?) auf der Liste hatte

    Tour 1 (Fire Cave Arch - Thunderstorm Arch - Crazy Hill - White Domes Slot - White Domes Arch Spider Arch)

    Letztendlich war es eine schöne, wenn auch etwas anstrengende Tour.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •