Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567
Ergebnis 121 bis 128 von 128

Thema: Desert and Rocks

  1. #121
    USA-süchtig Avatar von Keilusa
    Registriert seit
    24.12.12
    Ort
    im Ländle
    Beiträge
    4.369
    Ich liebe den Bryce Canyon! Der ist immer wieder einen Besuch wert!
    vor eurer Wanderung!
    Die Menschenmassen im Zion NP sind ja echt der Hammer!
    Die Herde Tiere sind übrigens Dickhornschafe.

    Grüßle Christiane








    Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!

  2. #122
    Swiss Lady Avatar von Rumba
    Registriert seit
    23.12.12
    Ort
    Schöftland/Schweiz
    Beiträge
    2.255
    Liebe Petra

    bekannte Gegenden zeist du uns hier und lässt mich in Erinnerungen schwelgen. Aber soooo viele Autos hatten wir bei unseren Reisen nicht. OK, bei dem Tunnel mussten wir auch warten.....aber das ist ja normal.

    Im Bryce Canyon war ich jetzt drei mal und immer hat es geregnet. Ich möchte auch gerne einmal dort hinunter wandern. Vielleicht klappt es ja 2020.

    Viele Grüsse
    Monique

  3. #123
    Fotografin+Arch-Liebhaber Avatar von Vorfreude
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    An der schönen Bergstraße
    Beiträge
    6.296
    Oh my goodness . Was ein Verkehr...
    So sah es bei uns aus, als wir 2016 morgens aus dem Arches gefahren sind. Einfach nich mehr normal....


    Ich habe also auch hier wieder aufgeschlossen. Das "nach Hause Kommen" hatte ich tatsächlich schon 2011 bei unserer erst 2. Reise in den Südwesten. Wir kamen von Las Vegas und ich fuhr gerade aufs Colorado Plateau hoch. Da war es, das Gefühl.....
    Best regards,
    Stefanie

    Das Colorado-Plateau mit "Recreation Vehicle" und 3 Kindern (2009)
    2715 Meilen von Chicago nach New York (2011)
    Formen und Farben des Südwesten (2011 - In 6 Wochen von Las Vegas über Yellowstone NP nach Denver)
    Die Canyon-Abenteuer-Tour (2014 )
    Flexibel durch den (Süd-)Westen (2016, LA - LV - Yellowstone - Denver)



    "Nur, wo Du zu Fuß warst, bist Du auch wirklich gewesen" (J. W. v. Goethe)

















  4. #124
    Amerika-Virus infiziert Avatar von pietja
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    Rheinländerin
    Beiträge
    4.980
    29. Mai 2016

    Heute morgen musste es fix gehen: ausgecheckt, direkt bei Öffnung kurz vor sieben ein kleines Frühstück eingenommen und dann flux zum Parklatz am Visitor Center gefahren. Als wir um 7:30 am dort ankamen war es schon recht voll



    und auch auf der Straße dorthin. Ich vermute mal spätestens um 8:00 Uhr war hier alles dicht. Noch war auch die Schlange für den Shuttle Bus kurz





    und schon den zweiten konnten wir nehmen. Am der Zion Lodge waren wir die Einzigen, die ausstiegen, alles richtig gemacht.





    Gegen 8:00 am waren wir dann auf dem Weg zu den Emerald Pools, einfach genial, total allein in der Natur.

    Na ja, nicht ganz allein. Dieser Zeitgenosse graste direkt am Weg.



    Ein paar wenige Leute waren noch unterwegs, so auch ein junges Geschwisterpaar aus Saalbach, die sich 2 Monate Auszeit von ihrer Arbeit in der elterlichen Bäckerei gönnten und durch USA und Kanada tourten. Schon interessant, wenn man so mitten in der Natur trifft.

    Jetzt " ein paar " Bilder vom Trail















    Noch eine Tiersichtung



    Richtig idyllisch war es hier





    Ein Wall an Land?!









    Ein paar Blümchenbilder dürfen natürlich auch nicht fehlen







    Auf dem Weg zurück und weiter zur Haltestelle El Grotto kamen uns dann mehr Leute entgegen und die Busse beförderten Massen in den Park. Wer innerhalb des Park einsteigen und weiter hineinfahren wollte, musste viel Geduld aufbringen.



    Wir entschieden uns dann gegen 11:00 am den Zion wieder zu verlassen.
    Wenn ich daran denke, wie Menschen leer und ruhig der Zion bei unserem ersten Besuch 1990 war....
    Im Bus sprach uns ein junger Mann auf akzentfreien Deutsch an,. Es war ein sehr netter höflicher Mormone, der im Missionsdienst im deutschsprachigen Gebiet unterwegs gewesen war und seine Sprachkenntnisse gerne anwenden wollte. Ein sehr angenehmes und informatives Gespräch und es war fast schade als wir dann am Visitor Center aussteigen mussten. Er fuhr wieder in den Park zurück (sein Trick um die lange Wartezeit an den Haltestellen zu umgehen)
    Wir gingen dann noch schnell ins Visitor Center, um uns ein paar Infos über die Kolob Canyons zu holen. Die Schlange an der Shuttlebus- Haltestelle ging nun in Windungen, am Visitor Center vorbei bis hin zu den Toiletten, Wartezeit bestimmt mindestens 2 Stunden. Laut Aussagen einer Rangerin die längste Schlange, die sie je hatten.





    Und dort im Visitor Center stellten wir mal wieder fest, wie klein die Welt ist: Der Ranger, mit dem wir sprachen, hatte den gleichen Nachnamen wie ein Geschäftspartner von Roland. Als wir ihn auf den Namen ansprachen, sagte er, dass seine Vorfahren aus Deutschland kämen und nannte die Gegend, wo auch Rolands Geschäftspartner wohnt. Der Ranger wusste auch, dass dort noch Verwandte von ihm leben. Er war total begeistert, dass Roland jemand mit seinem Namen in Deutschland kannte. Bei der Verabschiedung gab er uns die Hand und behandelte uns wie gute Bekannte.......

    Wir machten uns dann schleunigst auf den Weg, den Menschenmassen zu entfliehen und fuhren an langen Autoschlangen entlang zu den Kolob Canyons.





    Über die Kolob Canyon Road ging es zum Kolob Canyons Viewpoint, wo wir gerade so einen Parkplatz ergatterten.



    Nach einer kurzen Rast im Schatten liefen wir noch einen kleinen Trail zum Timber Creek Overlook. Richtig schön idyllisch war es hier.













    Auch hier ergab sich wieder ein netter Plausch, diesmal mit einem Touristen aus der Schweiz.





    Es sah aus, als würde da oben noch etwas Schnee liegen.









    Nach ausgiebigem Fotoshooting setzten wir unseren Weg nach Mesquite fort.



    Dank des Zeitzonenwechsels kamen wir um 1 pm an unserem Hotel an, verbrachten einen faulen Nachmittag am Pool



    und stürmten abends noch das Buffet.

    Hotel: Virgin River Hotel and Casino,
    $43
    Meilenstand....mal wieder vergessen

  5. #125
    FC-Aarau-Fan Avatar von man-of-aran
    Registriert seit
    26.12.12
    Ort
    Seon / Aargau / Schweiz
    Beiträge
    1.164
    Morgenstund hat Gold im Mund!!!

    Wären denn der Geheimtipp jetzt die Kolob Canyons? Was die Menschenmengen betrifft? Der Overlook sieht doch recht schön aus!

  6. #126
    USA-süchtig Avatar von Keilusa
    Registriert seit
    24.12.12
    Ort
    im Ländle
    Beiträge
    4.369
    Wahnsinn diese Menschenmassen! Ich weiß schon warum wir bei der letzten Reise den Zion NP außen vor gelassen haben.
    Aber der Emerald Pool Trail ist sehr schön. Hat uns damals auch sehr gut gefallen.
    Die Kolob Canyon Area müssen wir auch unbedingt noch erkunden. Deine Bilder machen so richtig Lust drauf.
    Und die Meute hält sich offensichtlich hier noch in Grenzen.
    Wie seid ihr mit dem Hotel zufrieden gewesen? Der Preis ist ja der Hammer.

    Grüßle Christiane








    Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!

  7. #127
    Amerikaner
    Registriert seit
    10.04.14
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    862
    Wenn ich die Bilder von der Warteschlange sehe, dann bin ich froh, dass ich schon einige Male im Zion NP war... und das bei wenigen Leuten. Jetzt würde ich mir das nicht antun. Kolob Canyon ist eine gute Alternatve. Der hat uns sehr gut gefallen. Im Virgin River Hotel haben wir auch schon übernachtet.
    LG
    Travelina

  8. #128
    Amerika-Virus infiziert Avatar von pietja
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    Rheinländerin
    Beiträge
    4.980
    @Ruedi: So ganz geheim ist der Tipp Kolob Canyons nicht mehr, aber die Anzahl der Parkplätze beschränkt ( Stand 2016 ) die Zahl der Besucher.

    @Christiane: Wir waren zufrieden mit dem Hotel und der Whirlpool im Zimmer war schon Spitze. Ich hatte relativ früh gebucht ( für unsere Verhältnisse ) und die Preise hatten noch Luft nach oben. Es war halt Memorial Day Weekend.

    @Travelina: Es war unser dritter Besuch im Zion und bei jedem mal würde es voller. Der erste Besuch war schon ganz besonders im fast menschenleeren Park ( Oktober 1990)

    @all....Der Besucheransturm war wohl selbst für den stark frequentierten Zion extrem.
    Schön, dass Ihr uns trotzdem begleitet.

    Ein paar Tage kommen noch.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •