Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 56 von 56

Thema: Die Qual der Wahl des Reisemittels

  1. #41
    USA-Southwest-Liebhaberin Avatar von Simone
    Registriert seit
    25.12.12
    Beiträge
    7.407
    Zitat Zitat von didiz58 Beitrag anzeigen
    Wir schauen gerade den Film "Die Chaoscamper" mit Robin Williams - und, nachdem wir soeben die Szene mit dem Dumping gesehen haben, denken wir, es ist besser, auf eine WoMo-Reise zu verzichten...
    Dieter, genau dieses Argument führe ich auch immer wieder an
    Viele Grüße Simone





  2. #42
    Amerikaner
    Registriert seit
    11.01.13
    Ort
    Lehigh Acres, Florida
    Beiträge
    478
    Zitat Zitat von Simone Beitrag anzeigen
    Dieter, genau dieses Argument führe ich auch immer wieder an
    Leider kenn ich diesen Film nicht, und kann euch daher auch keine Anleitungen geben, wie bestimmte Fehler vermieden werden koennten! Es scheint mir aber auf jeden Fall wichtig zu sein, zu bemerken, dass man den Dumpingschlauch tunlichst nicht im Spuelbecken aufbewahren sollte!

  3. #43
    Fotografin+Arch-Liebhaber Avatar von Vorfreude
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    An der schönen Bergstraße
    Beiträge
    6.668
    Zitat Zitat von Blazer Beitrag anzeigen
    Leider kenn ich diesen Film nicht,
    Dann solltest Du Dir den unbedingt als Camperfreund mal anschauen. Es lohnt sich Im Original heisst er RV oder Runaway Camper....

    Zitat Zitat von Blazer Beitrag anzeigen
    Es scheint mir aber auf jeden Fall wichtig zu sein, zu bemerken, dass man den Dumpingschlauch tunlichst nicht im Spuelbecken aufbewahren sollte!
    Stimmt, der ist nämlich viel zu dick und zu lang. Der passt da gar nicht rein
    Best regards,
    Stefanie

    Das Colorado-Plateau mit "Recreation Vehicle" und 3 Kindern (2009)
    2715 Meilen von Chicago nach New York (2011)
    Formen und Farben des Südwesten (2011 - In 6 Wochen von Las Vegas über Yellowstone NP nach Denver)
    Die Canyon-Abenteuer-Tour (2014 )
    Flexibel durch den (Süd-)Westen (2016, LA - LV - Yellowstone - Denver)



    "Nur, wo Du zu Fuß warst, bist Du auch wirklich gewesen" (J. W. v. Goethe)










  4. #44
    ich bleibe da mal beim Zelt, ist einfacher und schneller
    “May your trails be crooked, winding, lonesome, dangerous, leading to the most amazing view. May your mountains rise into and above the clouds.”

    - Edward Abbey -



    Meine Landschaftsbilder

  5. #45
    hat schon von Amerika gehört
    Registriert seit
    21.06.17
    Beiträge
    1
    Mit dem Zelt ist man gewiss flexibel und einfacher dran,
    würde ich auch so machen.

  6. #46
    RV Nomad Avatar von Tresares
    Registriert seit
    17.04.17
    Ort
    Lower Rio Grande Valley, Texas
    Beiträge
    355
    Zitat Zitat von Abires Beitrag anzeigen
    Mit dem Zelt ist man gewiss flexibel und einfacher dran,
    würde ich auch so machen.
    Auf jedenfall ist zelten einfacher.. oder ein kuerzer <21 feet van camper wo man ueberall parken kann ohne angst baeren oder so zu haben
    In a World where you can be anything... Be Kind


    Future Plans:
    • 2020 West USA
      2021 Lewis & Clark Trail oder Nordosten
      2022 Alaska

  7. #47
    hat schon von Amerika gehört
    Registriert seit
    22.05.17
    Beiträge
    35
    Hallo zusammen.

    Der /die Ein oder Andere weiß dass wir 2019 zu dritt in den Südwesten reisen.
    Nun wollen wir auch zeitnah das Thema "Mietwagen" hinter uns bringen.

    Wir sind zu dritt --> das heißt 3 große Koffer, 3x Bordgepäck (kleiner Koffer, Rucksack, ...) + 3x persönlicher Gegenstand (Handtasche, Laptop, kleiner Rucksack).
    Eine Kühlbox wird auch geholt. Dann noch KrimmsKramms der sich während der Reise anhäuft.

    In Florida hatten wir ein Auto aus der Kategorie FULLSIZE.
    Es war dann ein Dodge Charger.
    Hier hatten wir 2 große Koffer und eine GROSSE Sporttasche mit Rollen die man sehr kompakt falten kann und wie oben beschrieben 3x Bordgepäck + 3x persönlicher Gegenstand (Handtasche, Laptop, kleiner Rucksack).
    Die Einkäufe (Shopping in den Outlets und/oder andere Wäsche) waren in Plastiktüten in die Ecken des Kofferraums gestopft.
    Erst am Ende der Reise wurde die Sporttasche befüllt.
    Somit war nichts im Fond des Autos, sondern alles im Kofferraum, bis auf das Navi, einen Rucksack und Handtasche.
    Die wurden beim Verlassen aber in der Regel mitgenommen.

    Nun meine Frage an die Forenmitglieder.

    Was ratet ihr uns zu mieten oder was habt ihr gemietet?
    Bitte Antworten in Bezug
    - auf Fahrzeugkategorie (SUV midsize/standard oder Limousine midsize/fullsize, ....)
    - Kofferraumgröße/Anzahl der Gepäckstücke bzw. Mitreisenden
    - Tauglichkeit für die "unpaved roads" (Monument Valley, ... - also Ziele einer klassischen Route)

    Vielen Dank im Voraus.

    Jetzt haut in die Tasten.

    Grüße,
    Frank

  8. #48
    I like the USA Avatar von Linedancer
    Registriert seit
    23.12.12
    Ort
    Tief im Westen
    Beiträge
    2.870
    Wir waren oft mit 4 Erwachsenen unterwegs und haben immer einen 7-Sitzer Van gemietet. Der war ideal. 4 Hartschalenkoffer hatten problemlos im Kofferraum Platz + den ganzen anderen Kram incl. Einkäufe ( ohne jeden Tag Tetris zu spielen damit ja irgendwie alles reinpasst). Die hintere Sitzreihe haben wir versenkt. Hatten in der Choiceline drauf geachtet, dass man die Sitze nicht nur umklappen sondern versenken kann so das man eine ebene Fläche hat.

    Abseits der befestigten Straßen zu fahren ist natürlich nur begrenzt möglich genauso wie mit herkömmlichen Limousinen. Bodenfreiheit ist da nicht. Aber das machen wir eh nicht ( einziges Mal war den Moki Dugway zu fahren - das ist aber problemlos möglich).
    Für uns war der Van immer die angenehmste Art ( man hat ebenfalls eine erhöhte Sitzposition was viele ja bevorzugen und alle saßen bequem und nicht wie in einer Sardinenbüchse. Gepäck war schnell ein- und ausgeladen).

    Der Rundkurs im Monument Valley ist selbst mit einem SUV mittlerweile eine Herausforderung ( wie ich in einem anderen Forum gelesen habe). Das erste Stück ist wohl derartig übel vom Zustand her, dass es einiges Können erfordert. Das wird auch nicht mehr begradigt - die Indianer wollen ja das man eine Tour bucht. Auf jeden Fall sind die Schlaglöcher und sandigen Abschnitte nicht ohne.

    Wir werden beim nächsten Besuch lieber eine geführte Tour machen. Auf Panne oder Schäden am Auto hab ich keinen Bock.

    Lg
    Michaela




    Traveling the U.S. since 1986

  9. #49
    Fotografin+Arch-Liebhaber Avatar von Vorfreude
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    An der schönen Bergstraße
    Beiträge
    6.668
    Hallo,

    nur um Missverständnissen vorzubeugen: Das Befahren unbefestigter (unpaved) Straßen ist bei allen Vermietern verboten. Auch mit SUVs!

    Einzig einige spezielle Vermietungen haben sich auf das Offroad-Fahren spezialisiert. Da ist es erlaubt, die Autos sind entsprechend ausgerüstet - aber die Preise eben auch entsprechend.

    Die meisten Touristen befahren zwar trotzdem unbefestigte Straßen (ok, manchmal lässt es sich in den NP auch gar nicht vermeiden), aber dann sollte man Pannen tunlichst auf befestigten Straßen erleiden - sonst kann es nämlich sehr teuer werden, da der Versicherungsschutz erlicht.

    Was nun Deine Frage betrifft:

    Was ratet ihr uns zu mieten oder was habt ihr gemietet?
    Bitte Antworten in Bezug
    - auf Fahrzeugkategorie (SUV midsize/standard oder Limousine midsize/fullsize, ....)
    - Kofferraumgröße/Anzahl der Gepäckstücke bzw. Mitreisenden
    - Tauglichkeit für die "unpaved roads" (Monument Valley, ... - also Ziele einer klassischen Route)
    Sicherlich hat ein SUV den meisten Bodenabstand. Bei drei Personen ist ein Convertible definitiv zu klein, bei Limousine wird es mit dem Kofferraum auch eher knapp - außer Kombi, was ich allerdings noch nie in USA gesehen habe. Dafür wird eine Limousine eher eine Kofferraumabdeckung bieten, die es meist bei SUVs nicht gibt. Auf der anderen Seite sage ich mir, wer es darauf anlegt weiß, dass Touristen normalerweise ihre gesamten Habseligkeiten im Auto mit sich rumfahren

    Ich denke, ein SUV Typ Cherokee, wird Euch am besten dienen. Weiß jetzt nicht, welche Fahrzeuggröße das ist. Wir hatten mal einen Surburban. Der war aber wirklich riesig und hat auch einen langen Radstand - somit eher zu groß und natürlich sehr teuer.
    Best regards,
    Stefanie

    Das Colorado-Plateau mit "Recreation Vehicle" und 3 Kindern (2009)
    2715 Meilen von Chicago nach New York (2011)
    Formen und Farben des Südwesten (2011 - In 6 Wochen von Las Vegas über Yellowstone NP nach Denver)
    Die Canyon-Abenteuer-Tour (2014 )
    Flexibel durch den (Süd-)Westen (2016, LA - LV - Yellowstone - Denver)



    "Nur, wo Du zu Fuß warst, bist Du auch wirklich gewesen" (J. W. v. Goethe)










  10. #50
    USA-süchtig Avatar von Keilusa
    Registriert seit
    24.12.12
    Ort
    im Ländle
    Beiträge
    4.477
    Wir hatten zu viert den Chevy Tahoe (Fullsize SUV), der bot genug Platz, hatte Bodenfreiheit und hat uns super gut auch über einige Dirtroads gebracht.
    Den Cherokee hatten wir auch schon, waren allerdings nur zu zweit unterwegs. Hatte auch genug Platz. SUV bevorzugen wir schon deshalb, weil uns die erhöhte Sitzposition (bessere Rundumsicht) besser gefällt als in einer Limousine.

    Wenn man definitiv keine Dirtroads fahren will wäre auch ein Van nicht schlecht.

    Grüßle Christiane
    Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!

  11. #51
    Amerika-Virus infiziert Avatar von pietja
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    Rheinländerin
    Beiträge
    5.352
    Als wir 2009 mit unseren Jungs, damals 14 und 17, unterwegs waren, hatten wir Standard SUV gebucht. Mit zwei grossen Koffern, zwei Reisetaschen und ein Handgepäck pro Person war das ausreichend. Allerdings gibt es auch innerhalb der Klasse Größenunterschiede, wie wir nach einem Fahrzeugwechsel festgestellt haben. Der Highlander war deutlich angenehmer von Platzangebot als der Dodge Journey vorher

  12. #52
    I like the USA Avatar von Linedancer
    Registriert seit
    23.12.12
    Ort
    Tief im Westen
    Beiträge
    2.870
    Problem ist halt immer, dass man ja nicht genau weiss welche Fahrzeuge in der Choiceline stehen. Auch mit den Fahrzeugtypen scheinen das die einzelnen Vermieter durchaus unterschiedlich zu sehen. Wie ich schon des öfteren gelesen habe, stehen beim einen Vermieter manche Marken in der Standart Line, die bei anderen in der Midsize Line stehen.
    Manche hoffen ja auch vor Ort auf ein Upgrade. Darauf würde ich mich nicht verlassen und immer die Kategorie buchen, die ich auch vom Platz her brauche.




    Traveling the U.S. since 1986

  13. #53
    Amerika-Virus infiziert Avatar von pietja
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    Rheinländerin
    Beiträge
    5.352
    Die letzten Jahre haben wir zu zweit immer genug Platz im Midsize SUV gehabt, allerdings mit Kühlbox vor den Rücksitzen.

  14. #54
    USA-Southwest-Liebhaberin Avatar von Simone
    Registriert seit
    25.12.12
    Beiträge
    7.407
    Wir hatten bei unserer Bigtour für die 6 Wochen einen Ford Explorer erwischt, der lief sogar unter midsize SUV, der Dodge Jorney, den wir hätten haben können, als fullsize SUV. Gebucht hatten wir fullsize SUV über Canusa Frankfurt.

    Beim Explorer konnte man die 3. Reihe vollständig versenken ( beim Dodge nicht) so dass alles Gepäck locker Platz hatte, selbst nach 5 Wochen on tour Anfangs hatten wir einen großen Koffer, 1 große Reisetasche, einen kleinen Trolley, die Kühlbox, eine Tasche mit allen Reiseunterlagen, ein Beautycase, immer 2 Paletten Getränke, eine Tasche mit den Waschutensilien für die Klamotten, und, und, und. Die fehlende Kofferraumabdeckung haben wir mit 2 grossen schwarzen Badetüchern von Walmart ersetzt. Mit der Zeit wurde es natürlich einiges mehr, die Kühlbox hatten wir aber eh vorne.

    Auf der Fahrt zum Flughafen waren es dann 4 große Gepäckstücke...

    Monument Valley war mit dem Explorer kein Problem, allerdings war das Fahren am Anfang etwas anstrengend, wie Michaela auch schreibt.
    Viele Grüße Simone





  15. #55
    I like the USA Avatar von Linedancer
    Registriert seit
    23.12.12
    Ort
    Tief im Westen
    Beiträge
    2.870
    Frage: Ist die Reihenfolge der SUV´s bzgl. Größe 1. Midsize 2. Standard 3. Fullsize ?

    Das würde dann bedeuten in deinem Fall, Simone, dass ihr letztlich einen Midsize ausgewählt habt obwohl ihr mit Fullsize zwei Kategorien höher gebucht habt? . Das ist doch auch preislich ein nicht kleiner Unterschied.

    Lg
    Michaela




    Traveling the U.S. since 1986

  16. #56
    USA-Southwest-Liebhaberin Avatar von Simone
    Registriert seit
    25.12.12
    Beiträge
    7.407
    Michaela, ich glaube Du hast recht mit der Reihenfolge. ich hatte fullsize gebucht weil ich ein großes bulliges Auto wollte bei Alamo. Letzendlich war der Explorer ein Standard (wenn ich nicht schon wieder irre) und viel größer und bulliger als der Dodge, der als fullsize lief. Pierino durfte aussuchen und hat sich für den Explorer entschieden. Preislich war uns das schnuppe, denn wir hatten für 6 Wochen einen super Preis bekommen (1300€? Plus 250 $ Einwegmiete).
    Viele Grüße Simone





Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •