Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 79

Thema: Silver Wedding Anniversary Trip - NY, Niagara Falls & Cape Cod

  1. #41
    USA-Southwest-Liebhaberin Avatar von Simone
    Registriert seit
    25.12.12
    Beiträge
    7.268
    Gut dass Ihr vor uns da gewesen seid liebe Carmen, so viele schöne Sachen die Du uns zeigst, wunderbar mit Informationen untermalt

    Ich bin total begeistert und freue mich auf die Fortsetzung

    Ich bin am Überlegen, dieses mal meine Panasonic Bridgekamera daheim zu lassen und nur das Smartphone zu nutzen. Wie schätzst Du das Verhältnis Handybilder zu Kamerabilder bei Euch?
    Viele Grüße Simone





  2. #42
    Amerikaner
    Registriert seit
    02.04.16
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    412
    Zitat Zitat von man-of-aran Beitrag anzeigen
    Liebe Carmen, vielen Dank für die tollen Bilder und wiederum guten Tipps (zum Beispiel, nicht zu spät die High Line besuchen).

    Beim Betrachten der Bilder von "The Vessel" wird einem fast schwindlig.

    Rote Beete Saft...
    Sehr gerne

    Saft ... Brrrrr.... erinner mich nicht dran!


    Zitat Zitat von Simon Beitrag anzeigen
    Das The Shed erinnert mich irgendwie ein wenig an die Allianz Arena in München.
    Stimmt, jetzt wo du´s sagst!


    [QUOTE=Linedancer;70760]Carmen, deine Bilder sind absolut toll. The Vessel - da gibts ja auch richtig gute Fotomotive. Obwohl ich es nicht so gerne mag wenn ich vorab reservieren muss. Wenn das bei mehreren Sachen der Fall ist, dann fühlt man sich irgendwann so " unfrei" weil man sich immer an bestimmte Zeiten halten muss.

    Highline ist super. Aber mittlerweile ja ganz schön überlaufen.[/QUOTE

    Danke Dir! Ja, ich mag auch nicht lange im Vorfeld reservieren, aber was bleibt einem anderes übrig. Gut dass Vessel kostenlos ist, dann ärgert es einen nicht allzu sehr, wenn das Wetter nicht so mitspielt.
    Highline morgens zwischen 7 und 8 Uhr geht gut



    Zitat Zitat von pietja Beitrag anzeigen
    Als wir im Februar in New York waren, standen einige Sachen im Bereich der Hudson Yards kurz vor ihrer Eröffnung und uns war damals schon klar, allein diese Ecke ist Grund genug für einen weitern New York Besuch (aber dann doch wieder bei etwas milderen Temperaturen). Deine eindrucksvollen Fotos bestärken mich in dieser Entscheidung,
    Für Männe und mich sieht the Vessel wie eine Ananas aus und erinnert mich auch an eine Escher Treppe....
    Ja, da hat sich ganz schön viel getan. Das neue Nobelviertel Hudson Yards hat einiges zu bieten. Falls es ein nächstes Mal gibt, fieber ich auf die neue Aussichtsplattform "The Edge" zu. Ananas ist auch nicht schlecht und stimmt, Escher Treppe passt total.


    Zitat Zitat von Vorfreude Beitrag anzeigen
    So, nun konnte ich auch mal in aller Ruhe deinem Bericht folgen. Ich bin begeisterter von den vielen Hintergrundinfos, die du und präsentierst. Echt super und total interessant.
    Aber noch mehr begeistert bin ich, dass zwischen dem Bereisen und dem RB ja noch nicht einmal ein Monat liegt. Respekt!!!!

    Ich freue mich, dass ich noch nicht in New York war bisher. Scheinbar hast du einige Plätzchen aufgetan, die man besuchen sollte, aber nicht in jedem Reiseführer findet. So ärgere ich mich nicht, nicht dort gewesen zu sein

    Die Starbucks Roastery muss ich mir merken. Als bekennender Starbucks-Fan muss ich da hin

    Ich bin gespannt, was ihr sonst noch schönes aufgetan habt.

    Gesendet von meinem SM-G965F mit Tapatalk
    Ich hoffe Du hattest gestern einen schönen Tag
    Freut mich, dass Dir der Bericht gefällt.
    Da wir auch Ersttäter waren, wird es nicht allzu viel Neues geben. Wir hatten ja nur 4 ganze Tage und auf der Wunschliste standen dann halt schon die bekannten Hauptsehenswürdigkeiten. Aber schauen wir mal...


    Zitat Zitat von Simone Beitrag anzeigen
    Gut dass Ihr vor uns da gewesen seid liebe Carmen, so viele schöne Sachen die Du uns zeigst, wunderbar mit Informationen untermalt

    Ich bin total begeistert und freue mich auf die Fortsetzung

    Ich bin am Überlegen, dieses mal meine Panasonic Bridgekamera daheim zu lassen und nur das Smartphone zu nutzen. Wie schätzst Du das Verhältnis Handybilder zu Kamerabilder bei Euch?
    Danke Dir für Deinen lieben Worte

    Nimm Deine Panasonic Bridgekamera mit! Du kannst mit dem Handy nicht zoomen (bzw. sehr schlechtes Ergebnis) und du würdest Dich ärgern.


    Liebe Grüße an alle!
    Carmen

  3. #43
    Amerikaner
    Registriert seit
    02.04.16
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    412
    An der 72nd Street Station stiegen wir aus, überquerten die Straße und schon standen wir im /am Central Park.

    Die grüne Lunge von New York, der Central Park ist ein Stadtpark, der 1859 als Landschaftsgarten eingerichtet und im Jahr 1873 fertiggestellt wurde. Er erstreckt sich über eine Fläche von rund 340 Hektar im Zentrum von Manhattan.

    Hier hab ich einen sehr interessanten Artikel zur Geschichte des Central Parks gefunden:
    https://www.planet-wissen.de/kultur/...alpark100.html

    Es herrschte schon reger Betrieb.



    Den Central Park mit dem Fahrrad erkunden - das war eigentlich lange mein Plan. Allerdings habe ich dann in einigen Berichten gelesen, dass das Radfahren nur auf gekennzeichneten Wegen gestattet ist. Beim Erkunden von etwas abgelegeneren Ecken, muss man absteigen und das Fahrrad irgendwo anketten. Hm, das war mir für den allerersten Besuch doch etwas zu umständlich.



    Ich hatte mir einige Punkte im südlichen Teil des Parks zur Besichtigung ausgesucht. Belvedere Castle wurde gerade renoviert, so konnten wir uns diese Anlaufstelle sparen. Als erstes kamen wir an Strawberry Fields vorbei. Die 1 Hektar große Fläche ist dem Beatles-Sänger John Lennon gewidmet. Die Gedenkstätte wurde 1985 eröffnet, fünf Jahre, nachdem Lennon vor seiner Wohnung in den Dakota Apartements erschossen wurde und ist nach dem Beatles-Hit „Strawberry Fields Forever“ benannt. Im Fokus des Denkmals liegt ein Steinmosaik mit dem Wort „Imagine“, ein weiterer großer Hit der Band. Meistens, so auch an diesem Tag, sitzt ein Alt-Hippie auf einer Bank bei der Gedenkstätte und gibt Lieder der Beatles zum Besten. Viele Leute, so auch wir, drängelten sich um das Mosaik um ein Foto zu machen.



    Gemütlich spazierten wir in Richtung Bow Bridge. Die alte gusseiserne Brücke führt über den See „The Lake“ und viele Hochzeitsanträge wurden hier schon gemacht.



















    Etwas enttäuscht war ich, dass die Bethesda Terrace wegen eines Events geschlossen war. Die Bethesda Fountain war auch nur von halbseitig zugängig. Bin um den Brunnen herumgelaufen, hab ein paar unbrauchbare Bilder geschossen und eine Weile nen Flunsch gezogen.



    War dann aber auch wieder gut, denn nun wollten wir ganz kitschig romantisch ein Ruderboot mieten und damit über den See rudern … also Männe … und ich genoss!

    The Loeb Boathouse



    Hier kann man sich für einen New Yorker superduper Schnäppchenpreis von 15$ pro Stunde ein Ruderboot ausleihen. 20$ Kaution in bar muss hinterlegt werden.

    … und schön “pull” mein Schatz







    Mein lieber Mann ruderte uns durch den ganzen See; dort suchten wir uns am Rand ein schattiges Plätzchen. Ein Pärchen kam vorbeigerudert und fragte, ob wir ein Foto von ihnen machen könnten und streckte mir über dem Wasser das Handy entgegen. Ich streckte meine Hand aus und dachte nur „lass das Handy nicht fallen, lass es nicht fallen“ und platsch …
    …. solche Gedanken gehen da einem wirklich durch den Kopf, aber nein, ging alles gut!



    Und wieder ein “Flunsch”



    Die Bootsfahrt war herrlich, aber es war sehr viel los. Quasi Rush-Hour auf dem See.
    Dann genehmigten wir uns noch einen Drink am Bootshaus. Allerdings nicht auf der Terrasse selber, sondern draußen an der Außenbar. Dort kamen wir mit einem sehr netten Ehepaar aus Großbritannien ins Gespräch, dessen Sohn in Brooklyn als Friseur arbeitet.

    Nach einer sehr netten Unterhaltung ging es weiter über die Mall, eine von Ulmen gesäumte Promenade. Entlang der Alle bieten zahlreiche Künstler und Fotografen ihre Arbeiten an.



    Seifenblasen wecken einfach das Kind in einem und bringen die Augen zum strahlen









    Wenn man durch den Central Park geht, fällt einem auf, dass viele der Parkbänke Schilder mit Text aufmontiert haben. Oft sind es Nachrufe an liebende Verstorbene, manchmal Gedichte oder Weisheiten. Seit 1986 ermöglicht das Adopt-A-Bench Programm eine Bank zu adoptieren und ein Schild mit Wunschtext darauf zu montieren. Minimum 10.000$ soll die Spende an den Park dafür betragen. Das ist viel Geld, aber in Anbetracht, dass es sich bei den meisten Adoptiveltern um betuchte New Yorker handelt, deren Motivation es ist damit auch den Park finanziell zu unterstützen, ist es eine gute Sache. Den Park zu unterhalten kostet im Jahr ca. 64 Millionen Dollar. 75 % kommen angeblich aus privaten Quellen.







    Der Abschluss unseres Besuches – die Gapstow Bridge die den Teich „The Pond“ überspannt. Ein wahres Schmuckstück und sie gefällt mir persönlich wesentlich besser als die Bow Bridge.







    Blick aufs Plaza von der Gapstow Bridge




  4. #44
    FC-Aarau-Fan Avatar von man-of-aran
    Registriert seit
    26.12.12
    Ort
    Seon / Aargau / Schweiz
    Beiträge
    1.335
    "The Pond" gefällt mir auch sehr sehr gut.

    Da sind ja zwei ganz ganz schlanke Türme am entstehen.

    Bei "Imagine" hast du's auch nicht fusslos geschafft...

  5. #45
    I like the USA Avatar von Linedancer
    Registriert seit
    23.12.12
    Ort
    Tief im Westen
    Beiträge
    2.816
    Superschöne Bilder vom Central Park. Ein schönes Fleckchen.


    Die Türme finde ich eigentlich nicht so toll. Vom Rockefeller aus verschandeln sie die ganze Sicht auf den Central Park.






    Traveling the U.S. since 1986

  6. #46
    Amerika-Virus infiziert Avatar von pietja
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    Rheinländerin
    Beiträge
    5.238
    Der Central Park ist einfach Klasse und es gibt so viel zu entdecken...
    Die dürren Zahnstocher-Türme passen für mein Empfinden nicht in die Skyline, einzig im Dunklen fand ich sie erträglich

  7. #47
    Kanadier Avatar von Kali
    Registriert seit
    11.12.12
    Ort
    Kurz vor Holland
    Beiträge
    7.169
    Hallo Carmen,
    Hallo Kali,
    Ich weiß zwar nicht wo das Tal der Ahnungslosen liegt.
    Na da frag mal Leute aus dem Osten der Republik, oder Onkel Go.
    Aber nun bin ich wieder zurück und werd mir mal die "paar" Bildchen reinziehen.
    Gruß Kali

    2001 2007 2012 2017


  8. #48
    Amerikaner
    Registriert seit
    02.04.16
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    412
    Zitat Zitat von Kali Beitrag anzeigen
    Hallo Carmen,

    Na da frag mal Leute aus dem Osten der Republik, oder Onkel Go.
    Aber nun bin ich wieder zurück und werd mir mal die "paar" Bildchen reinziehen.
    O.k. - hab Onkel Go gefragt - jetzt bin ich schlauer

  9. #49
    Amerikaner
    Registriert seit
    02.04.16
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    412
    Hallo Ihr Lieben,

    sorry, dass ich so lange abwesend war. Aber nun geht es weiter mit dem Reisebericht und ich hoffe Ihr seid noch dabei:



    New York muss man natürlich auch von oben erlebt haben. Meine Recherche hat ergeben … den besten Ausblick hat man wohl vom Top of the Rock!

    IMG_8032X.jpg

    Am Vorabend, nachdem wir das Wetter gecheckt hatten, haben wir Karten für das TOTR
    reserviert. Wir hatten uns für eine Reservierung auf 19 Uhr zum Sonnenuntergang entschieden. Der Besuch ist nicht zeitlich begrenzt, wenn man also einmal oben ist, kann man solange bleiben wie man möchte.

    Das Rockefeller Center ist ein zentral gelegener Gebäudekomplex im Art-déco Stil im Stadtteil Manhattan. Wieviel Gebäude es genau sind, habe ich nicht herausgefunden – irgendwas zwischen 19 und 21 Gebäude.

    Das höchste und auch bekannteste Gebäude des Rockefeller Centers, auf dem sich auch die Aussichtsplattform befindet, ist das Comcast Building mit 70 Stockwerken und einer Höhe von 259 Metern. Von dort oben hat man den perfekten 360° Blick über die Skyline des Big Apple, auf das Empire State Building und den Central Park.

    Die Aussichtsplattform wurde 1933 eröffnet, damals wie das Deck eines Luxusdampfers gestaltet. 1986 wurde die Plattform geschlossen und erst 2005 unter dem Namen Top of the Rock wiedereröffnet.

    Ohne anzustehen kamen wir in das Gebäude und durften nach der Sicherheitskontrolle im Eingangsbereich eine geschwungene Treppe zur 1. Etage hochlaufen. Im Auge der Treppe hängt übrigens ein 10 m hoher Kronleuchter vom deutschen Künstler und Designer Michael Hammers. Von da aus ging es mit dem Aufzug (Sky Shuttle) bis zum 67. Stockwerk. Die Decke des Aufzugs ist aus Glas und man kann den Fahrstuhlschacht, trotz Lichtspiele deutlich erkennen. Aber bevor es einem mulmig werden kann, ist man auch schon oben angekommen.

    Top of the Rock erstreckt sich über 3 Ebenen. Zwei Aussichtsplattformen in der 67. und 69. Etage, hier blickt man jeweils durch Glasscheiben auf die Umgebung und eine Aussichtsplattform auf der 70. Etage mit freiem Blick über New York. Ganz oben herrscht daher auch das größere Gedränge.

    Wow, New York lag uns zu Füßen.

    IMG_6991X.jpg

    Der Blick auf den Central Park wird langsam zugebaut. Die Hochhäuser werden auch immer schmaler von der Grundfläche. Gefällt mir persönlich gar nicht so sehr.

    IMG_6998.jpg

    IMG_6985.jpg

    IMG_6982.jpg

    IMG_7010X.jpg































    Hier waren wir oben

    IMG_8207.jpg

    So gegen 22 Uhr liefen wir zurück zum Hotel und da die Radio City Music Hall gegenüber dem Comcast Building liegt, haben wir von dieser auch gleich noch ein Foto geschossen.


    Radio City Music Hall

    Die Radio City Music Hall ist gemeinsam mit dem Madison Square Garden die berühmteste Konzert- und Veranstaltungshalle von New York City. Das Gebäude gehört auch zum Komplex des Rockefeller Center und liegt gegenüber dem Comcast Building, dem Hauptgebäude des Rockefeller Centers.

    Alljährlich finden hier die Preisverleihungen der MTV Video Music Awards und der Tony Awards statt.
    Eine weitere musikalische Institution ist die Weihnachtsshow „Radio City Christmas Spectacular“, in der The Rockettes als eine der besten Showtanzgruppen der Welt auftreten.



    IMG_8218X.jpg

    IMG_8219X.jpg

    Glücklich, aber auch erschlagen von den vielen Eindrücken fielen wir ins Bett.

  10. #50
    Amerikaner
    Registriert seit
    02.04.16
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    412
    Freitag, 07.06.2019
    Lower Manhattan und zu Besuch im höchsten Gebäude der westlichen Welt


    Um 4 Uhr war ich wach und habe mit den Kids und ein paar Freundinnen gewhatsappt. Um 5 Uhr kletterte ich über Männe und sprang unter die heute rosafarben eingestellte Dusche. Für diesen Tag stand das One World Observatory auf dem Plan und wir hatten gestern nach dem Besuch auf dem TOTR tatsächlich überlegt dies zu canceln, da wir ja schon einen schönen Ausblick auf New York hatten und die Aussicht durch die Glasscheiben nicht ganz so toll sein soll.

    Aber irgendwie konnte und wollte ich den Besuch doch nicht canceln. Jetzt sind wir hier und wer weiß ob wir jemals wiederkommen und ich wollte eigentlich schon auch auf das höchste Gebäude der USA und der westlichen Welt. Mit Männe kurz darüber gesprochen, der sah es dann genauso und so habe ich schnell Karten für 8 Uhr übers Internet gebucht.

    Vorm Kleiderschrank kurz überlegt was ich anziehen soll. Meine Oberbekleidung für den Sommer besteht ja zu 90 % aus weißen T-Shirts. Ich hatte aber im Internet den Tipp gelesen, beim Besuch der Aussichtsplattform des One World Trade Centers auf jeden Fall dunkle Kleidung anzuziehen, da sich diese beim Fotografieren nicht so sehr in den Glasscheiben spiegelt. Aber was tat Madame, ich wählte wie immer weiß. Es sollte heiß werden und ich hatte keine Lust den ganzen Tag im dunkelblauen T-Shirt rumzulaufen. Männe entschied sich auch lieber für weiß. Na ja, man sieht es schon auf einigen Bildern … also Tipp an euch … wenn möglich dunklere Kleidung wählen.

    Mit der Subway 1, Richtung South Ferry, sind wir bis zur WTC Cortlandt Subway Station gefahren. Hier kommt man direkt im Oculus raus, aber wir haben uns gar nicht groß dem Gebäude gewidmet sondern sind gleich weiter zum One World Trade Center, da wir ja unseren Termin um 8 Uhr hatten.

    Am One World Trade Center (kurz 1 WTC) kommt man als Besucher in New York nicht vorbei, denn das Gebäude ist von fast allen Ecken der Stadt zu sehen. Der beeindruckende Skyscraper steht auf dem Ground Zero – genau dort also, wo im Jahr 2001 die Terroranschläge auf das World Trade Center verübt wurden. Wie die Zwillingstüme damals, so thront heute der Turm über der Stadt und prägt die heutige Skyline New Yorks.

    Das Bauwerk zieht vor allem mit seiner Aussichtsplattform namens One World Observatory eine Vielzahl von Besuchern an. Seit Mai 2015 kann man New York von diesem derzeit höchsten Gebäude der USA von oben besichtigen. Mit 105 Stockwerken und einer Gesamthöhe von 1776 Fuß (541 m) ist es auch das sechsthöchste Gebäude der Welt. 1776 ist übrigens ein symbolischer Hinweis auf das Jahr der amerikanischen Unabhängigkeit.

    Verrückt, oder?

    IMG_7075X.jpg





    Zuerst ging es durch die Sicherheitskontrolle



    Danach betritt man das Global Welcome Center und wird nach dem Scannen seiner Eintrittskarte in seiner Muttersprache begrüßt. Auf einem digitalem Globus leuchtet das Heimatland auf und zeigt an wieviele Gäste bisher und aus welchem Land das One World Obervatory besucht haben.



    Hier (Voices) wird ein Film gezeigt, in dem die Arbeiter, die am Bau von One World beteiligt waren, über die Bauphase, die Schwierigkeiten und ihren Emotionen erzählen.



    Anschließend durchläuft man einen Höhlengang aus Kunstfelsen (Foundations), eine Nachbildung des Fundaments des Gebäudes, der einen zu den Sky Pods, wie die fünf Aufzüge genannt werden, bringt.

    Die mit modernster LED-Technologie ausgestatteten High-Speed-Lifte simulieren Glaswände, die einen Ausblick nach draußen gewähren. Während man in 47 Sekunden zur Aussichtsplattform befördert bzw. geschossen wird, sieht man im virtuellen Zeitraffer die Entwicklung der Skyline von Manhattan in den vergangenen 500 Jahren. Kurz vor Erreichen der 102. Etage taucht für Sekunden der Nordturm des alten World Trade Center auf. Die gespenstische Erinnerung an den 11. September 2001 ist eine von ganz wenigen. Von hier oben will man lieber in die Zukunft blicken.

    Übrigens bekommt man während der Fahrt mit dem Aufzug einen Druck auf den Ohren.

    Oben angekommen gibt es im See Forever Theater gleich einen weiteren Film zu sehen. Absolut typisch amerikanisch, bunt, pathetisch, professionell. Dann öffnet sich die Leinwand und gibt den Blick auf den eigentlichen Star frei. New York liegt einem zu Füßen. Was für ein Schauspiel. Ich hatte echt richtige Gänsehaut!

    Dann war der Weg frei zu den Aussichtsplattformen im 100., 101. und 102. Stock. Da wir die erste Tour gebucht hatten, waren noch recht wenig Leute oben.







    Natürlich gibt es auch technische Spielereien:

    CityPulse ist eine Ansammlung kreisrund angeordneter Videomonitore, in deren Mitte normalerweise ein Concierge steht. Dieser kann mit ein paar Armbewegungen einem ein Bild des Gebäudes heranzoomen, das man gerade eben nicht erkannt hat oder eine kleine interaktive Nachilfestunde zu dieser Sehenswürdigkeit geben





    Die zweite technische Spielerei:
    Das Sky Portal, eine runde Plattform (im Durchmesser von etwa 3-4 m), die man betreten kann. Tut man dies, erhält man den Eindruck, auf einem Glasboden zu stehen, der den Blick auf das unter einem befindliche Straßentreiben freigibt. Was anderswo Realität ist, ist hier "nur" eine optische Täuschung. Videokameras filmen das Geschehen und projezieren es in Echtzeit in die Höhe. Cool gemacht.









    Wir liefen einmal rundherum und genossen die Aussicht! Fotos waren durch die Spiegelungen wirklich nicht einfach zu machen.























    Wir stöberten noch ein wenig …





    … und peilten unser nächstes Ziel an …


  11. #51
    Amerika-Virus infiziert Avatar von pietja
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    Rheinländerin
    Beiträge
    5.238
    Hi Carmen,

    Schön, dass es hier weiter geht.
    Der Ausblick vom Top of thr Rock ist immer wieder faszinierend, ( auch weil man aufs Empire State Building guckt ) nur extrem schade, dass diese komischen Zahnstocher Hochhäuser den Blick auf den Central Park stören.
    Der Blick vom One World Trader Center ist dann wieder so ganz anders mit den Hochhäusern in der Entfernung und dem Blick auf die Freiheitsstatue. Die Vorträge am City Pulse haben uns so gut gefallen, dass wir uns drei davon angehört haben.

    Deine Bilder bringen die Stimmung bei beiden super rüber.

  12. #52
    I like the USA Avatar von Linedancer
    Registriert seit
    23.12.12
    Ort
    Tief im Westen
    Beiträge
    2.816
    Das OWT hat mich auch total beeindruckt. Die Fahrstuhlfahrt war schon der Hammer und man bekommt wirklich Gänsehaut. Ein tolles Erlebnis.

    Lg
    Michaela






    Traveling the U.S. since 1986

  13. #53
    Hallo Carmen,

    ich schliesse mich mal unauffällig deinem tollen RB an.
    - Nur wer einmal irgendwo war weiß wie es irgendwo ist -

    Gruß
    Ulrich






  14. #54
    Amerikaner
    Registriert seit
    02.04.16
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    412
    Zitat Zitat von pietja Beitrag anzeigen
    Hi Carmen,

    Schön, dass es hier weiter geht.
    Der Ausblick vom Top of thr Rock ist immer wieder faszinierend, ( auch weil man aufs Empire State Building guckt ) nur extrem schade, dass diese komischen Zahnstocher Hochhäuser den Blick auf den Central Park stören.
    Der Blick vom One World Trader Center ist dann wieder so ganz anders mit den Hochhäusern in der Entfernung und dem Blick auf die Freiheitsstatue. Die Vorträge am City Pulse haben uns so gut gefallen, dass wir uns drei davon angehört haben.

    Deine Bilder bringen die Stimmung bei beiden super rüber.
    Hallo Pietja,

    sind ja gerade aus dem Urlaub zurückgekommen und ich habe noch ein paar Tage frei
    City pulse haben wir gar nicht ausprobiert, ärgert mich jetzt ein wenig , aber dann machen wir das vielleicht das nächste Mal

    Zitat Zitat von Linedancer Beitrag anzeigen
    Das OWT hat mich auch total beeindruckt. Die Fahrstuhlfahrt war schon der Hammer und man bekommt wirklich Gänsehaut. Ein tolles Erlebnis.

    Lg
    Michaela
    Hallo Michaela,

    Bin auch sehr froh, dass wir das OWT gemacht haben!

    Liebe Grüße
    Carmen

  15. #55
    Amerikaner
    Registriert seit
    02.04.16
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    412
    Zitat Zitat von ul2 Beitrag anzeigen
    Hallo Carmen,

    ich schliesse mich mal unauffällig deinem tollen RB an.

    Das freut mich! Willkommen an Bord!

    Liebe Grüße
    Carmen

  16. #56
    Schöne Bilder Das mit diesem Sky Portal muss uns irgendwie entgangen sein. Sollte ich mir fürs nächste Mal merken...

  17. #57
    FC-Aarau-Fan Avatar von man-of-aran
    Registriert seit
    26.12.12
    Ort
    Seon / Aargau / Schweiz
    Beiträge
    1.335
    Gute Eindrücke! Also muss man das OWT dann doch mal angucken gehen. 2012 war es ja noch im Bau. Dass man hier einige technische Spielereien einbaut, ist logisch und auch gut. Wo, wenn nicht dort?

  18. #58
    Amerika-Virus infiziert Avatar von pietja
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    Rheinländerin
    Beiträge
    5.238
    Das Sky Portal fand ich ehrlich gesagt nicht sonderlich überzeugend von Eindruck...... Eher etwas " unscharf" , aber vielleicht war der Boden nur nicht gut geputzt

  19. #59
    Amerikaner
    Registriert seit
    02.04.16
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    412
    Zitat Zitat von Simon Beitrag anzeigen
    Schöne Bilder Das mit diesem Sky Portal muss uns irgendwie entgangen sein. Sollte ich mir fürs nächste Mal merken...
    Danke Simon,
    hätte ich nicht kurz vorher noch in einem Blog vom Sky Portal gelesen, hätte ich es bestimmt auch übersehen.

    Zitat Zitat von man-of-aran Beitrag anzeigen
    Gute Eindrücke! Also muss man das OWT dann doch mal angucken gehen. 2012 war es ja noch im Bau. Dass man hier einige technische Spielereien einbaut, ist logisch und auch gut. Wo, wenn nicht dort?
    Stimmt!

    Zitat Zitat von pietja Beitrag anzeigen
    Das Sky Portal fand ich ehrlich gesagt nicht sonderlich überzeugend von Eindruck...... Eher etwas " unscharf" , aber vielleicht war der Boden nur nicht gut geputzt
    Also cool fand ich es schon, allerdings habe ich auch ein wenig gestutzt und das gleiche gedacht :


    Schön, dass Ihr noch dabei seid. Morgen geht es weiter. Heute musste ich mir Bern anschauen.
    Bis dann und liebe Grüße
    Carmen

  20. #60
    Cheeseburger in Paradise Avatar von Chris
    Registriert seit
    26.12.12
    Beiträge
    964
    Zitat Zitat von Cawu Beitrag anzeigen
    mein alter Eingang ... in dem Gebaeude habe ich 4 1/2 Jahre gearbeitet ...

    lese auch weiter mit ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •