Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 106

Thema: My American Dream... Hilfe benötigt :)

  1. #1
    My American Dream ♥ Avatar von AniaMTNdew
    Registriert seit
    10.03.14
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    24

    Cool My American Dream... Hilfe benötigt :)

    Jau, hi, bin neu hier.
    Seit ich ganz klein bin finde ich die USA toll (auch wenn es in ganz jungen Jahren nur die Flagge war die mich faszinieren konnte weil ich für den Rest.. nun ja.. zu klein war...) und nun ist es endlich möglich für mich das Land der unbegrenzten Möglichkeiten zu besuchen.
    Ich habe mich für eine Greyhound-Bus-Rundreise entschieden, da keine vorgeplante Reise mich überzeugen konnte und ich mich selber ans Organisieren machen wollte. Die Route steht nach einer Menge Umplanen ("Salt Lake City, ja oder nein" war die größte Frage...) für mich fest:

    Boston - New York - Chicago - Las Vegas - San Francisco - Los Angeles - Miami - Key West.
    Zeitraum: Ende Juni bis Ende Juli/Anfang August.

    Ich weiß, die Busstrecken ziehen sich teilweise sehr lang (vor allem Kalifornien nach Florida) & ich habe auch einige Zwischenstopps in Betracht gezogen die sich jedoch nicht ganz lohnen (Geld und so - Interesse an den einzelnen Städtchen reicht nicht aus um einige Hunderter mehr zu zahlen ).
    Ich weiß auch, das hört sich alles ganz unrealistisch für eine 18-Jährige an, ganz alleine und auf den Bus angewiesen ist auch nicht ganz ungefährlich, mit unter 21 Jahren kann ich dort auch nicht feiern gehen - ist mir aber egal. Es ist mein Traum dieses Land endlich zu besuchen und den kann ich nun endlich erfüllen und es steht für mich fest, dass ich diese Tour durchziehe. Besonders New York war schon immer mein großer Traum.

    Nun bräuchte ich jedoch einige Vorschläge:

    1. Unterkunft - in einigen Städten werde ich "couchsurfen" gehen, also ich habe nette Menschen bei denen ich die Nacht verbringen kann. Beispielsweise in New York möchte ich jedoch alleine die Stadt entdecken. Hat jemand gute Tipps für eine einigermaßen akzeptable Unterkunft in New York? Am besten so günstig wie möglich (Luxus ist mir egal, da ich sowieso den Großteil der Zeit auswärts verbringen möchte), ab 18 und billiges Einzelzimmer? Schlafsäle gruseln mich nämlich... würde ich zur Not aber auch machen.
    Oder hat jemand Tipps für billige Unterkünfte in den anderen oben genannten Städten?

    2. Greyhound-Tickets - Im Internet im Vorhinein schon kaufen oder erst vor Ort?

    3. Euro in Dollar umtauschen lassen - in Deutschland oder erst in den USA? (Auf meiner VISA-Karte und ein bisschen in bar.)

    4. Rauchen - ja, mein nettes Lasterchen, leider. Damit werde ich sowieso in den USA auf Probleme stoßen, jedoch weiß ich, dass man eine Stange einführen darf (auch wenn man sie fast nirgendwo mehr "benutzen" darf ). Wird mir diese unter 21 in Massachusetts abgenommen, wenn sie sich in meinem Koffer befindet/wird sie überhaupt entdeckt werden?

    5. Tipps - gibt es allgemeine wichtige Tipps die ihr jedem USA-Reisenden ans Herz legen würdet?

    Ich habe noch eine Menge mehr Fragen, die mir gerade auf Anhieb leider nicht einfallen, vielleicht tun sie das ja noch oder ich finde selber eine Antwort drauf.
    Erstmal fänd ich es toll wenn mir jemand weiterhelfen könnte, habe mich schon sehr durch dieses Forum gelesen und schon sehr viel Wichtiges erfahren, klasse Forum übrigens, eine Menge gute Info für zukünftige USA-Bummler wie mich.

    Danke im Voraus, ich freu mich auch jegliche Antworten und Hilfe.

    Ania


    journey of my life..

  2. #2
    kennt sich in Amerika aus
    Registriert seit
    24.12.12
    Ort
    München
    Beiträge
    222
    Hi,
    Boston - New York - Chicago - Las Vegas - San Francisco ist ohne Auto sicher gut zu erkunden, bei Los Angeles wird's schon schwieriger. Wäre evtl. San Diego dafür eine Alternative?

    Zu Greyhound, Zigaretten etc. kann ich leider nichts sagen, da ich altersmäßig genau am anderen Ende liege
    Allerdings finde ich Ost- und Westküste, sowie zusätzlich noch Florida für die z. Verfügung stehende Zeit etwas viel.

    Die meisten von Dir genannten Orte habe ich schon persönlich besucht. Bei Lust und Laune kannst ja mal auf meiner Homepage etwas stöbern. (gibt auch ein alphabethischen Inhaltsverzeichnis, um nicht lange RB lesen zu müssen). Bei der Registerkarte "Reisevorbereitungen" findest Du allgemeine Hinweise, sowie Tipps und Links - z.B. für öffentlichen Nahverkehr, Krankenversicherung (wichtig!), usw.

    Vielleicht hilft es Dir bei Deiner Planung. Wünsch auf alle Fälle einen schönen Urlaub mit tollen Erlebnissen.

    P.S. in Las Vegas muß man sehr oft 21 J alt sein um im Hotel einchecken zu können. (Also beim Buchen darauf achten)
    für San Francisco kann ich Dir Willys HP sehr empfehlen, da bleibt m.E. keine Frage mehr offen. Hier der Link dazu: http://www.sanfrancisco4you.com/
    Liebe Grüße Brigitte
    http://deschner-usa.de/
    Reiseberichte kreuz und quer durch die USA und Kanada, mit vielen Informationen und Fotos

  3. #3
    ... runs on Dunkin Donuts Avatar von didiz58
    Registriert seit
    23.12.12
    Beiträge
    1.390
    Hallo Ania,

    dein Traum in Ehren, aber ich denke, du hast dir für deinen Besuch in den Staaten einfach zu viel vorgenommen. Insbesondere, weil du zusätzlich zu den großen Entfernungen von der Ost- zur Westküste und umgekehrt auch noch mit dem Bus unterwegs sein möchtest. Zumindest für den Wechsel von West nach Ost (Kalifornien - Florida) solltest du dringend darüber nachdenken, einen Flieger zu nehmen. Da dürftest du preistechnisch auch wesentlich günstiger kommen, als mit dem Bus. Falls noch nicht bekannt, kannst du z.B. auf diesen beiden Seiten gut nach Flugangeboten suchen: HIER und HIER.

    Im Einzelnen:

    1. in New York City eine preisgünstige Unterkunft zu bekommen ist zwar nicht unmöglich, aber doch sehr schwierig. Vielleicht solltest du lieber etwas ausserhalb ein Zimmer nehmen (Connecticut oder New Jersey) und dich dann micht öffentlichen Verkehrsmittel nach Manhattan begeben. Ansonsten gibt es eine Menge Ketten, die meistens günstige und gute und saubere Zimmer haben (Best Western, Quality Inn, Comfort Inn, Super 8, Travelodge; hierzu empfehle ich diese Seite: HIER). Zum Thema "gefährlich" solltest du einen gesunden Menschenverstand einsetzen und dich nicht von vornherein zu sehr damit befassen. Die USA sind in den allermeisten Fällen nicht gefährlicher als in Deutschland. Sicher, es gibt einige Gegenden, gerade in den Metropolen, die du meiden solltest. Aber du wirst wahrscheinlich ohnehin nicht in diese Viertel kommen. Also - don't care.

    2. Zu Greyhound und Co. kann ich leider nichts sagen.

    3. Ein bißchen Bargeld solltest du schon dabei haben. Aber nur als Taschengeld. Shopping, Hotel, Tickets usw. kann man regelmäßig sehr gut mit der VISA bezahelen.

    4. Rauchen ist zwar reglementiert, aber auch nicht viel schlimmer als hier in Deutschland. Dass heisst, in allen öffentlichen Gebäuden und in den allermeisten Gaststätten und Hotels ist das Rauchen nicht erlaubt (wie bei uns). Meist gibt es aber irgendwo zumindest Raucherecken. In der Öffentlichkeit zu rauchen, ist durchaus möglich. Die Kippen solltest du aber nicht achtlos wegwerfen (auch wie bei uns). Ob du Zigaretten einführen darfst, sagt dir die Seite CBP.com. Gem. dieses LINKS, musst du mindestens 21 Jahre alt sein.

    5. Ein ganz allgemeiner Tipp. Die meisten USA-Erstreisenden machen den großen Fehler, Entfernungen zu unterschätzen. Das Land ist groß, sehr groß. Und die Liste der zu besuchenden Städte ist meist auch sehr groß. Besser ist es, man konzentriert sich auf eine Region und erforscht diese intensiv. Du hast leider nicht geschrieben, was du dir von einem Aufenthalt in den verschiedenen Städten versprichst. Natürlich gibt es in jeder der genannten Städte etwas zu sehen, aber - es sind halt "nur" Städte. Die wahren Schätze der USA befinden sich aber ausserhalb dieser Städte. Du solltest also ein wenig konkreter werden. Dann wird dir hier sicherlich geholfen werden können.
    LG von Dieter (und Birgit schließt sich an)


  4. #4
    Grüss Dich Aria!

    Vielleicht hältst Su mich gleich für alt und pessimistisch, aber nach 33 Jahren USA hat man so seine Erfahrungen.

    Fangen wir vorne an: Verschieb die Reise bis Du 21 bist. Mit 18 bist Du in den USA simpel nicht volljährig, darfst vieles nicht tun. Das macht sicher wenig Spass. Ausserdem wirst Du so oder so Deine Reiseplanung überarbeiten müssen, das ist einfach zu viel.

    Klar Alkohol ist für Dich tabu, das ist einfach.

    Unterkünfte zu bekommen wird auch nicht einfach. Credit Card ist praktisch ein Muss, sonst darfst Du die voraussichtliche Zimmermiete gleich beim Einchecken in bar auf den Tisch legen. Nicht nur für eine Nacht, wenn Du länger bleiben willst für den gesamten Zeitraum bis zu einer Woche.

    Zigaretten und Alkohol darfst Du nicht einführen und IMHO auch keine Zigaretten kaufen. Altersnachweis wird regelmässig verlangt. Das Problem ist, dass die Regelungen von Bundesstaat zu Bundesstaat abweichen und ggf. auch noch von Ort zu Ort. In Moab, Utah, wo wir uns viel rumtreiben kannst Du praktisch nirgends mehr rauchen, auch nicht im Freien, wo andere Menschen sind. Wir haben mal erlebt, wie Cops einen Österreicher deswegen verhaftet haben. Nicht spassig! Richtig teuer wird das dann sowieso. Rauchen in der Unterkunft geht auch immer seltener, weil die Hoteliers wissen, dass sie mit Raucherzimmern kein Geschäft mehr machen können. Es rauchen nämlich nur noch relativ wenige US-Bürger. Kriegen sie raus dass im Nichtraucherzimmer doch geraucht wurde, sind deftige Strafen fällig.

    Greyhound kann durchaus zum Problem werden. Das ist nunmal das Beförderungsmittel der armen Leute. Nicht die Leute sind das Problem, sondern, die Stellen, die der Bus anfährt. Die Haltestellen liegen gelegentlich in "sozialen Brennpunkten". Beispielsweise Grand Junction, Colorado. Wo die dort halten will man nicht halten, schon gar nicht, wenn der Bus erst im Dunklen ankommt. Und wie kommt man dann von dort weg? Öffentliche Verkehrsmittel gibt es so gut wie nicht - ausser Taxi. In Green River, Utah hält der Bus an einer Truckertankstelle, das ist wesentlich sicherer. Manche grossen touristischen Ziele wie z.B. Moab, Utah werden gar nicht erst angefahren.

    Die Fahrzeiten sind oft sehr lang - z.B. braucht der Bus für die 450 Kilometer von Salt Lake City nach Grand Junction zwischen 18 und 21 Stunden! Der fährt nämlich eine Riesenrunde über Laramie und Denver - statt 450 km werden da mal glatt 1.260 draus. Alle Ankunftszeiten liegen in der Dunkelheit oder im Sommer im Morgengrauen bzw. kurz nach Mitternacht.

    Euro kann man fast nur an Flughäfen tauschen - normale Banken machen das oft nicht.

    New York und Unterkunft: Sehr teuer, ausser wie schon geschrieben weiter draussen. Generell ist NY sehr teuer.

    Auch ziemlich pauschalisiert: Die gewünschte Reisezeit ist für den Süden nicht gut. In der Golfregion grosse Schwüle! Für Europäer oft nahezu unerträglich.

    Gruss

    Rolf

  5. #5
    Swiss Lady Avatar von Rumba
    Registriert seit
    23.12.12
    Ort
    Schöftland/Schweiz
    Beiträge
    2.416
    Hallo Ania...

    erst einmal schön hast du in unser Forum gefunden....

    Zu deiner Routenplanung kann ich nicht viel sagen. Allerdings ist es in Amerika wirklich nicht einfach wenn man unter 21 ist.

    Unser Sohn war mit seiner Freundin in New York als er erst 20 war. Wir hatten eine Wahnsinnsmühe ein Hotelzimmer zu finden, wo er absteigen konnte. Wir haben dann mit unserer Kreditkarte gebürgt und das ging problemlos. Das Hotel The New Yorker war da sehr zuvorkommend. Sie haben uns erzählt am Telefon, dass sie dann halt die Mini-Bar ausräumen würden.

    Unser Sohn hatte allerdings da schon eine eigene Kreditkarte, wenn auch erst kurz........ In New York hat alles mit den Beiden super geklappt und sie hatten dort eine tolle Woche

    Viele Grüsse
    Monique

  6. #6
    USA-Southwest-Liebhaberin Avatar von Simone
    Registriert seit
    25.12.12
    Beiträge
    7.803
    Hallo Ania,

    ich schwanke im Moment, was ich Dir raten soll

    Ich kann Dich sehr gut verstehen, dass Du Deinen Traum jetzt endlich mit 18 verwirklichen willst.

    Dennoch möchte ich Dich bitten, die bisherigen Antworten ernst zu nehmen, weil die Verfasser einfach sehr viel und lange Erfahrungen mit Reisen nach USA haben und Dir alle nur helfen möchten.

    Wir waren 2008 mit unserem gerade 18 Jahre alten Neffen in New York unterwegs und werden die Reise dieses Jahr mit unserer 17 Jahre alten Nichte wiederholen. Wir haben und werden auf der Jersey Seite in Secaucus wohnen, das DZ pro Nacht bei ca. 110€. Das liegt sicher ausserhalb Deines Budgets,aber mit Hostels kenne ich mich leider nicht aus.

    Mein Neffe musste sich außer bei der Einreise nie ausweisen, aber er war auch immer mit uns unterwegs, vielleicht deshalb. Zigaretten waren kein Thema bei ihm. Wenn Du allerdings keine Kippen einführen und kaufen kannst, wird das die Hölle für Dich werden, oder Du gibst das Laster vorher auf.

    Hast Du eigentlich schon Flüge gebucht und wenn ja, wie sehen dieses aus? Falls nicht, musst Du zügig schauen, die werden nicht günstiger, denn Frühbuchen lohnt ganz sicher.

    Darf ich fragen, welches Reisebudget in etwa zur Verfügung steht?

    Busfahren, wäre nicht Amtrak eine Alternative? Die Züge fahren schneller und die Bahnhöfe liegen zentraler. Was die Fahrkarten kosten, kann ich allerdings nichts zu sagen.

    Ziele, zu viele für 4 Wochen, sorry.
    Was ist Dir am wichtigsten zu besuchen?
    Bei mir war dies Las Vegas, weshalb wir bisher nur im Westen unterwegs waren auf allen Reisen, ausser New York.

    Eventuell einen Gabelflug buchen, dann kannst Du z.B. New York mit Westküste verbinden.

    Sicher kommst Du wieder mal in die USA und musst nicht alle Reiseziele mit der ersten Reise abhaken

    Wenn ich auf meine Vernunft höre...würde ich Dir wohl tatsächlich raten, die große Tour zu verschieben, bis Du mind. 21 bist, denn dann könntest Du auch mit Mietwagen reisen, was Dich erheblich flexibler machen würde, Du dürftest in Vegas ins Casino, mal ein Bier trinken und Zigaretten kaufen, ein Zimmer ohne große Sucherei anmieten...

    Hast Du nicht jemand, der mitreisen könnte und über 21 ist?

    So, meine ersten Gedanken habe ich kundgetan.

    Sei bitte so lieb und gib uns ein Feedback, was Du von unseren Beiträgen hältst, das macht das Helfen einfacher für uns alle.

    Und trau Dich ruhig, weiter zu fragen
    Viele Grüße Simone





  7. #7
    My American Dream ♥ Avatar von AniaMTNdew
    Registriert seit
    10.03.14
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    24

    Vielen Dank für die vielen schnellen Antworten und Ratschläge! Hätte nicht gedacht, dass da so viel innerhalb so kurzer Zeit kommt, wow.
    Habe alles durchgelesen und werde mir die ganzen Links direkt morgen angucken und auch versuchen, ausführlicher zu antworten, bin nämlich jetzt ziemlich müde weil meine Mutter und ich heute stundenlang fleißig geplant haben. (Super Hinflug, billige Schlafsäle in Hostels ab 18 in Boston, New York und Chicago und gute Busse wurden heute alle gefunden und werden die Tage gebucht)

    Riesiges Dankeschön für das ausführliche Auseinandersetzen mit meinen Fragen.

    Ach, und falls es jemanden interessiert - folgender Beitrag in einem anderen Forum hat mich überhaupt erst zu dieser vollbepackten Greyhound-Reise inspiriert, total toller und interessanter Bericht mit genialen Fotos: http://www.flightforum.ch/forum/showthread.php?t=83255

    Gute Nacht

    Ania


    journey of my life..

  8. #8
    USA-Southwest-Liebhaberin Avatar von Simone
    Registriert seit
    25.12.12
    Beiträge
    7.803
    Zitat Zitat von AniaMTNdew Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für die vielen schnellen Antworten und Ratschläge! Hätte nicht gedacht, dass da so viel innerhalb so kurzer Zeit kommt, wow.
    So sind wir halt, flink wie der Wind

    Zitat Zitat von AniaMTNdew Beitrag anzeigen
    Habe alles durchgelesen und werde mir die ganzen Links direkt morgen angucken und auch versuchen, ausführlicher zu antworten, bin nämlich jetzt ziemlich müde weil meine Mutter und ich heute stundenlang fleißig geplant haben. (Super Hinflug, billige Schlafsäle in Hostels ab 18 in Boston, New York und Chicago und gute Busse wurden heute alle gefunden und werden die Tage gebucht)
    Na dann, herzlichen Glückwunsch. Auf Deinen anschließenden Bericht bin ich sowas von gespannt Ich hoffe, es kommt einer...

    Zitat Zitat von AniaMTNdew Beitrag anzeigen
    Riesiges Dankeschön für das ausführliche Auseinandersetzen mit meinen Fragen.

    Ach, und falls es jemanden interessiert - folgender Beitrag in einem anderen Forum hat mich überhaupt erst zu dieser vollbepackten Greyhound-Reise inspiriert, total toller und interessanter Bericht mit genialen Fotos: http://www.flightforum.ch/forum/showthread.php?t=83255

    Gute Nacht

    Ania
    Wir helfen gerne

    In den link habe ich eben mal reingeschaut, das braucht Zeit...heute abend hoffe ich, klinkt aber schon sehr spannend

    Lass uns bitte weiter an Deiner Planung teilhaben, ich bin wirklich sehr neugierig darauf (auch wegen meiner Neffen und Nichten)
    Viele Grüße Simone





  9. #9
    I like the USA Avatar von Linedancer
    Registriert seit
    23.12.12
    Ort
    Tief im Westen
    Beiträge
    3.064
    Hi

    Vielleicht wäre ja auch ein Reiseveranstalter eine Alternative. Einige ( Meier´s Weltreisen, DER Tour usw) bieten Gruppenreisen für junge Leute an. Die Gruppen sind überschaubar von der Größe her, die Touren auf Leute deines Alters zugeschnitten... und man hat natürlich auch immer Ansprechpartner dabei und ist bei Fragen nicht allein. Macht bestimmt Spass.

    PS: Ich bin eigentlich auch kein "Herdentier" und - mittlerweile- auch kein Freund von Gruppenreisen o.ä.
    Aber meine erste USA Reise hab ich mit 19 gemacht ( war allerdings ne private Gruppenreise u. nicht vom Veranstalter). Wir waren mit 28 Leuten, die sich zudem kaum kannten. War wirklich ne positive Erfahrung. Und ich hatte damals das gleiche "Problem" wie du: War erst 19, nicht soooo viel Geld, wollte irgendwie nicht alleine fahren bzw hab ich mich nicht so recht getraut, wollte aber trotzdem meinen Traum erfüllen und endlich mal in die USA.
    Wir waren mit 7 PKW´s unterwegs und haben gezeltet bzw in Motels übernachtet. War lustig und durch die versch. Charaktere der Leute hat auch jeder immer jemanden gefunden mit dem er sich zusammentun konnte.
    Heutzutage kann man sowas buchen und die Gruppen sind auch nicht so groß. Vielleicht ist das ja was für dich

    Lg
    Michaela


    Traveling the U.S. since 1986

  10. #10
    USA-Southwest-Liebhaberin Avatar von Simone
    Registriert seit
    25.12.12
    Beiträge
    7.803
    Zitat Zitat von AniaMTNdew Beitrag anzeigen

    Ach, und falls es jemanden interessiert - folgender Beitrag in einem anderen Forum hat mich überhaupt erst zu dieser vollbepackten Greyhound-Reise inspiriert, total toller und interessanter Bericht mit genialen Fotos: http://www.flightforum.ch/forum/showthread.php?t=83255
    Ich habe die letzten 3 Stunden damit verbracht, mir diesen Bericht der in meinen Augen extrem ungewöhnlichen Tour reinzuziehen. Hammer, muß ich ehrlich zugeben. Für mich wäre es zwar ein absolutes no go, aber ein Abenteuer war diese Reise allemal. Respekt davor, so zu reisen allerdings würde mich das tägliche lange Weiterreisen mit der Zeit nerven, denn man kann das Erlebte ja gar nicht richtig verarbeiten, dann kommt schon der nächste Input

    @Ania:

    Der kleine feine Unterschied ist bei Dir, dass Du als Frau allein unterwegs sein wirst, zwar in weit weniger Orten als hier beschrieben, und das erste mal überhaupt in USA.

    Wenn Dich das alles nicht abhält, die Reise auf diese Art anzutreten, dann Hut ab und meinen ehrlichen Respekt.

    Stell doch mal Deine grobe Planung vor, wieviel Zeit Du in etwa wo verbringen willst.
    Viele Grüße Simone





  11. #11
    Kanadier Avatar von Kali
    Registriert seit
    11.12.12
    Ort
    Kurz vor Holland
    Beiträge
    7.813
    in meinen Augen extrem ungewöhnlichen Tour reinzuziehen. Hammer, muß ich ehrlich zugeben. Für mich wäre es zwar ein absolutes no go, aber ein Abenteuer war diese Reise allemal. Respekt davor, so zu reisen
    Ja Simone, wenn wir beide ein wenig jünger wären, ich einige jahrzehnte und du ein paar Monate, wären wir auch noch für solche Abenteuer zu haben.
    Aber ich glaube, da ist für uns der Zug schon abgefahren, im wahrsten Sinne des Wortes.
    Gruß Kali

    2001 2007 2012 2017


  12. #12
    USA-Southwest-Liebhaberin Avatar von Simone
    Registriert seit
    25.12.12
    Beiträge
    7.803
    Zitat Zitat von Kali Beitrag anzeigen
    Ja Simone, wenn wir beide ein wenig jünger wären, ich einige jahrzehnte und du ein paar Monate, wären wir auch noch für solche Abenteuer zu haben.
    Aber ich glaube, da ist für uns der Zug schon abgefahren, im wahrsten Sinne des Wortes.
    klasse Kali, vor allem dein Altersvergleich zwischen uns beiden

    Stimmt schon, mit 18 hätte ich so eine Tour wahrscheinlich auch gemacht, ich werde alt
    Viele Grüße Simone





  13. #13
    Mit 18 bin ich alleine mitm Radl vom Rhein-Main-Gebiet über die Alpen bis nach Verona gekommen. Und ganz offensichtlich auch wieder zurück! Würde ich heute gerne nochmal machen - aber bitte mitm Moped.

    Gruss

    Rolf

  14. #14
    Amerika-Virus infiziert Avatar von pietja
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    Rheinländerin
    Beiträge
    5.657
    Hallo Ania,

    außergewöhnliches Vorhaben, aber warum nicht! Die Planung wird nicht ganz einfach, aber wenn ich das richtig gelesen hast Du ja auch tatkräftige Unterstützung Deiner Mutter. ...und so gut es geht werden wir Dir hier auch weiterhelfen. Also, auf geht's.

  15. #15
    USA-Southwest-Liebhaberin Avatar von Simone
    Registriert seit
    25.12.12
    Beiträge
    7.803

    Mal nach oben schieb...

    Hallo Ania,

    Was macht Deine Planung? Wie weit bist Du bisher gekommen?

    Können wir noch irgendwie dabei helfen?
    Viele Grüße Simone





  16. #16
    My American Dream ♥ Avatar von AniaMTNdew
    Registriert seit
    10.03.14
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    24

    Geschafft!

    Hallo
    Ich merke gerade, hab mir einige Zeit gelassen zu antworten, tut mir Leid. :/

    Aber nun steht die komplette Reise fest, vor ein paar Tagen haben meine Mama und ich mühsam alles abgearbeitet und hintereinander gebucht.
    Habe es immer noch nicht ganz realisiert aber nun fliege ich am 25. Juni los nach Boston.

    Der komplette Plan ist nun:

    26.6. - 29.6. Boston - 29.6. - 6.7. New York - 7.7. - 12.7. Chicago - 14.7. - 17.7. Las Vegas - 18.7. - 21.7. San Francisco - 24.7. - 30.7. Miami

    Key West habe ich doch weggelassen, weil es dort einfach keine Hostels gab aber mein Hostel in Miami bietet Tagestrips nach Key West günstig an also ist das in Ordnung. Von SF nach Miami sitze ich knapp drei Tage im Bus, habe ich aber bewusst gemacht da es zwar echt langwierig ist aber ich so noch mehr von den Landschaften zu sehen bekomme. Ein wenig verrückt, ich weiß, aber jetzt sind die Greyhound-Karten sowieso schon gebucht. Sogar die Flüge sind super, beim Hinflug sitze ich zwar 18 Stunden in Island, aber so bekomme ich die Möglichkeit mich ein bisschen dort umzusehen, irgendwie muss ich die Zeit ja totschlagen. Der Rückflug von Fort Lauderdale hat nicht mal 400 gekostet und ist sogar ein Direktflug.
    Sorry für den ausführlichen Bericht, ich bin nur echt aufgeregt.

    Nun stellt sich die Fragte, ob ihr eine Idee habt was ich noch unbedingt mitnehmen muss beziehungsweise besorgen muss außer Krankenversicherung, Steckdosen-Adapter und ESTA.
    Und wie ist das dort mit dem Zoll, wie viel darf ich beim Rückflug mitnehmen ohne zahlen zu müssen, falls ich was zahlen muss, wie teuer muss ich mir das vorstellen und wie soll ich das beim Zoll nachweisen? Und wie viel Geld sollte ich ungefähr allgemein mitnehmen?
    Sollte ich Wertgegenstände wie mein Macbook überhaupt mitnehmen (da ich gerne in Kontakt mit meinen Leuten bleiben würde und meine Fotos speichern)?

    Danke euch.

    Edit: Wie ist das mit dem Reisepass, ich hab den vor zwei Monaten beantragt und mir wurde gesagt er ist so nach zwei bis sechs Wochen fertig, jedoch habe ich ihn immer noch nicht und ich möchte endlich mein ESTA beantragen. Sollte ich weiterhin darauf warten oder im Bürgerbüro nachfragen gehen? Ich habe nämlich Angst dass mein ESTA abgelehnt wird, wieso auch immer (bin weder ein Terrorist noch ein Nazi aus dem Weltkrieg noch Straftäterin) und ich ein Visum brauche und das zeitlich nicht ganz klappen wird.
    Geändert von AniaMTNdew (02.05.14 um 16:11 Uhr)


    journey of my life..

  17. #17
    ... runs on Dunkin Donuts Avatar von didiz58
    Registriert seit
    23.12.12
    Beiträge
    1.390
    Zitat Zitat von AniaMTNdew Beitrag anzeigen
    Und wie ist das dort mit dem Zoll, wie viel darf ich beim Rückflug mitnehmen ohne zahlen zu müssen, falls ich was zahlen muss, wie teuer muss ich mir das vorstellen und wie soll ich das beim Zoll nachweisen? Und wie viel Geld sollte ich ungefähr allgemein mitnehmen?
    Sollte ich Wertgegenstände wie mein Macbook überhaupt mitnehmen (da ich gerne in Kontakt mit meinen Leuten bleiben würde und meine Fotos speichern)?

    Danke euch.

    Edit: Wie ist das mit dem Reisepass, ich hab den vor zwei Monaten beantragt und mir wurde gesagt er ist so nach zwei bis sechs Wochen fertig, jedoch habe ich ihn immer noch nicht und ich möchte endlich mein ESTA beantragen. Sollte ich weiterhin darauf warten oder im Bürgerbüro nachfragen gehen? Ich habe nämlich Angst dass mein ESTA abgelehnt wird, wieso auch immer (bin weder ein Terrorist noch ein Nazi aus dem Weltkrieg noch Straftäterin) und ich ein Visum brauche und das zeitlich nicht ganz klappen wird.
    Hallo AniaMTNDew,

    na, da hast du dir ja was vorgenommen. Ich hoffe, es klappt alles so, wie du es dir vorstellst.

    Zu deinen Fragen:

    1. Die Zollfreigrenze liegt bei 430,00 Euro. Wenn du mehr hast, musst du Einfuhrumsatzsteuer zahlen. Diese beträgt, wie die Mehrwertsteuer, 19%. Solltest du über die Freigrenze kommen, empfehle ich dir, den ROTEN Ausgang zu nehmen. Nachweisen kannst du die Kaufbeträge natürlich am besten durch Vorlage der Kaufbelege. Der sog. Zollwert, d.h. der Umrechnungskurs wird monatlich neu festgelegt. Guckst du HIER. Hast du keine Belege, wird der Einkaufswert vom Zoll geschätzt.

    Die Frage, wie viel Bargeld man mitnehmen sollte, ist sehr schwierig zu beantworten. Das hängt im wesentlichen von deinen Bedürfnissen ab. Wichtig ist jedoch, dass du eine Kreditkarte dabei hast. Die am weitesten verbreitete ist die VISA-Card. Damit dürftest du keine Schwierigkeiten bekommen.

    Dein Macbook kannst du gerne mitnehmen. U.A. anhand der Seriennummer ist feststellbar, dass du das hier in Deutschland gekauft hast. Wenn du hast, kannst du natürlich auch den Kaufbeleg mitnehmen.

    Wegen des Reisepasses solltest du in der Tat einmal nachfragen. Manche Kommunen benachrichtigen dich nicht unbedingt, wenn er fertig ist (aus Kostengründen). ESTA Kannst du bis 48 Stunden vor Abflug noch erledigen (würde ich aber nicht empfehlen). Spätestens bei der ESTA-Anmeldung brauchst du übrigens die Kreditkarte.
    LG von Dieter (und Birgit schließt sich an)


  18. #18
    I like the USA Avatar von Linedancer
    Registriert seit
    23.12.12
    Ort
    Tief im Westen
    Beiträge
    3.064
    Hi
    Zum Reispass:
    Bei uns ist es so, dass man KEINE Nachricht bekommt ( so wie früher) wenn der Reisepass fertig ist. Ich konnte damals auf der Homepage unserer Stadt - dort unter Bürgerbüro/ Reisepass bzw Personalausweis nachschauen und mir wurde angezeigt ob der Pass fertig ist.

    Lg
    Michaela


    Traveling the U.S. since 1986

  19. #19
    USA-Southwest-Liebhaberin Avatar von Simone
    Registriert seit
    25.12.12
    Beiträge
    7.803
    Hallo Ania,

    na dann herzlichen Glückwunsch zur erfolgreichen Buchung

    Deine Freude kann ich absolut verstehen und ich finde es schön, dass Du sie hier mit uns teilst

    Wegen Deinem neuen Pass, ruf dort an und frag nach. Falls irgendwas schief gelaufen sein sollte, reicht dieZeit noch zur Korrektur.

    Dein Macbook würde ich mitnehmen. In den letzten Jahren hat sich bezügl. Internet in den Quartieren viel geändert. In vielen Quartieren gibt es keine feste Station mehr, man geht mit dem Trend der Zeit, dass jeder ein Smartphone, Ipad oder dergleichen mit dabei hat. Meine Schwester hatte jetzt wieder kaum Gelegenheit, online zu gehen, weil sie nichts dergleichen dabei hatte. Frag beim check Inn immer gleich nach, ob Wifi verfügbar und frei ist.

    Freies Wifi gibts auch bei Starbucks oder Mc D.

    Roaming gebühren sind sauteuer, so würde ich nicht online gehen.

    Belege:
    grundsätzlich alle aufbewahren, auch erstmal die aus dem Supermarkt oder wenn du was essen warst. Bei Barzahlung kannst du die dann am nächsten Tag entsorgen.
    Belege der Kreditcard würde ich nicht drüben entsorgen. Ich hatte mir für den Zoll draufgeschrieben, dass es Lebensmittel waren. Den Zoll mußt Du ernst nehmen.

    Krankenversicherung:
    falls Du oder die Mama im ADAC seid, kannst Du das über die abschließen. Günstiger geht es bei der Süddeutschen Krankenversicherung (SDK). Das haben wir auch lange Jahre so gemacht. Meine Schwester reist in USA auch nur mit der KV. Sie kostet für Reisen bis 45 Tage (also völlig ausreichend) €11,50 für ein ganzes Kalenderjahr. Du kannst das online abschließen über www.sdk.de oder Du holst Dir auf einer Volksbank das Heftchen und füllst den Überweisungsträger aus.

    Bargeld: schwierig da was zu empfehlen. Musst ja auch darauf aufpassen. Mit Mietwagen ist das kein Thema, aber mit den Öffentlichen und Busbahnhöfen und dergleichen...
    Kannst Du über eine Kreditkarte kostengünstig welches am ATM ziehen? Dann würde ich das eher so machen. So viel wie geht mit Karte bezahlen und max. $100 mit mir rumtragen, kleine Stückelung versteht sich. Die Quartiere mußt Du sicher nicht bar bezahlen oder?

    Direktflug bedeutet nicht unbedingt, dass keine Zwischenlandung erfolgt, dann heißt das non stopp Flug. Check das lieber nochmals nach, nicht dass da eine Überraschung auf Dich wartet.

    Kannst Du mal schreiben, wie Die Flüge aussehen? Würde mich echt interessieren und auch die Kosten dafür, wäre toll

    Aus Neugier: was hat Dich zu der Reihenfolge gebracht? Ich meine den Schwenk nach Las Vegas und SF und dann zurück an die Ostküste. Warum nicht erst die Ostküste und dann die Westküste mit Rückflug von dort?

    Während der Busfahrten hast Du prima Zeit, das Reisetagebuch zu schreiben würde ich Dir auf alle Fälle empfehlen, man vergisst so viele Kleinigkeiten und es macht den Reisebericht hier dann einfacher... ich hoffe natürlich sehr, dass Du uns an der Reise teilhaben läßt. Sie ist ja doch etwas ungewöhnlicher und somit sehr interessant für uns hier
    Viele Grüße Simone





  20. #20
    My American Dream ♥ Avatar von AniaMTNdew
    Registriert seit
    10.03.14
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    24
    Danke für die mal wieder sehr schnelle Rückmeldung.

    Also ich meine, dass ich bei der Passbeantragung gesagt bekommen habe, ich bekomme eine Benachrichtigung sobald er fertig ist. Aber ich denke ihr habt recht, ich gehe auf jeden Fall nächste Woche mal ins Bürgerbüro und frage nach, vielleicht stimmt das mit der Benachrichtigung ja gar nicht!
    Das mit dem ESTA und der Kreditkarte weiß ich, habe auch die Flüge, Unterkünfte und Busse damit bezahlt.

    Bei dem Macbook hatte ich eher die Bedenken, dass er vielleicht geklaut wird, sollte ich damit im Bus einnicken oder Ähnliches, aber da es wirklich in allen meinen Hostels und sogar in den Bussen WiFi gibt, will ich es eigentlich schon mitnehmen um mich zu beschäftigen und eben auch alle auf dem neuesten Stand zu halten. Meine Mutter ist jedoch überzeugt, dass ich es nicht mitnehmen sollte weil es sehr schade wäre, wenn wirklich etwas passiert. :/

    Danke für die Antworten über den Zoll, jetzt weiß ich worauf ich dort achten sollte.

    @Simone: Die SDK-Krankenversicherung klingt echt gut! Werde ich mir auf jeden Fall überlegen, sie dort abzuschließen, beim ADAC sind wir nämlich nicht. Ja, ich meinte auch allgemein Geld, nicht unbedingt Bargeld, auf der Kreditkarte wird es jedenfalls größtenteils bleiben, nur wie viel sollte ich ungefähr auf diese tun?
    Ich habe nochmal nachgeguckt, der Flug ist wirklich Non-Stop.
    Zu den Flügen: der Hinflug geht mit IcelandAir, Stopp wie gesagt in Reykjavik um 15:35 Uhr, 10:30 Uhr am nächsten Morgen (18 Stunden insgesamt) fliegt er dann weiter um um 12 Uhr Mittags in Boston zu landen und er hat ungefähr 497 Euro gekostet - der Rückflug war echt ein Schnäppchen, von Miami aus waren die Flüge richtig teuer aber von Fort Lauderdale nach Frankfurt waren es nur 335 Euro, Greyhound von Miami nach Fort Lauderdale ist übrigens auch schon gebucht, sodass es keine Probleme gibt.

    Für diesen Schwenk hatte ich einen guten Grund, nämlich haben die Flüge von der Westküste (also als ich nachgeschaut habe) deutlich mehr gekostet als die von der Ostküste aus und ich dachte mit diesem Geld, das ich für den Flug bezahlt hätte, kann ich auch nochmal nach Florida, dort noch ein paar Tage am Strand genießen und von dort aus einen günstigeren Flug nehmen.

    Ich werde auf jeden Fall Reisetagebuch führen, hatte es zwar noch nie so mit Tagebüchern aber das sollte ich einigermaßen hinbekommen.
    Danke für dein Interesse und für die schönen Antworten allgemein, das steigert gerade meine Vorfreude noch mehr.


    journey of my life..

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •