Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 22

Thema: Bitten um eure Meinung: CA & Südwesten im Mai

  1. #1
    hat schon von Amerika gehört
    Registriert seit
    09.03.15
    Beiträge
    6

    Bitten um eure Meinung: CA & Südwesten im Mai

    Hallo liebe Community,

    ich habe hier schon eine Weile diverse Beiträge mitgelesen und bin begeistert, wieviel Wissen hier im Forum vereint ist. Gerne würden meine Frau und ich bei unserer Routenplanung auf eure Hilfe zurückgreifen.

    Vorher möchte ich mich noch kurz vorstellen: ich bin 30 Jahre alt, lebe in Berlin und werde nun zum zweiten Mal in die USA fliegen - 21 Jahre nach meinem New York Trip :-)

    Die Eckdaten unserer Reise sind:
    Ankunft / Abflug: San Francisco
    Reisedauer: 20 Tage vor Ort
    Reisemonat: Mai
    Personen: 2

    Folgende Reiseroute haben wir uns überlegt:
    3 Nächte San Francisco (bereits gebucht Airbnb), anschließend morgens Abreise über Santa Cruz nach Pacific Grove
    2 Nächte Pacific Grove (bereits gebucht Airbnb), morgens Fahrt über den Hw No 1 mit div. Zielen auf der Strecke inkl. Hearst Castle nach Cambria
    1 Nacht Region Cambria, morgens Abreise Richtung Santa Monica mit Zwischenstopp in Santa Barbara
    2 Nächte Santa Monica, Programm: Strand, Getty Museum, Stadtbesichtigung LA, eventl. Universal Studios, am letzten Tag abends nach Las Vegas
    2 Nächte Las Vegas inkl. Outlet & Stadtbesichtigung, am nächsten Morgen Fahrt über die Route 66 und eventl . Flagstaff zum Grand Canyon
    1 Nacht Grand Canyon, Tageswanderung, abends nach Page
    2 Nächte Page; Besichtigung der Umgebung inkl. Horseshoe Bend, Antelope Canyon, Lake Powell
    3 Nächte Region Kanab; Ausflug zum North Rim, Bryce Canyon, Zion Nationalpark
    1 Nacht Death Valley
    2 Nächte Yosemite
    1 San Francisco, Abflug
    Was wir die letzten Tage genau machen wollen, überlegen wir noch.

    Grundsätzlich wollen wir eine gute Mischung aus Besichtigung und Erholung, gerne auch mit viel Natur und Wanderungen in den Nationalparks. Was sagt ihr dazu? Welche Ziele würdet ihr weglassen, wo ausbauen? Was sollten wir unbedingt noch zusätzlich machen (z.B. Monument Valley, Capitol Reef National Park)? Hab ihr sonstige Tipps?

    Des Weiteren überlegen wir, ob wir alles im Voraus buchen sollen. Bisher haben wir das bei unseren Reisen eigentlich nie gemacht, um die Flexibilität nicht einzuschränken. Allerdings haben wir festgestellt, dass die Preise in unserer Reisezeit sehr hoch sind, nur selten haben wir ein Mittelklasse-Hotel für unter 150€/Nacht gefunden. Daher tendieren wir dazu, alles vorab über Airbnb zu buchen. Oder habt ihr eher die Erfahrung gemacht, dass kurzfristige Buchungen vor Ort preiswerter sind (im Vgl. zu langfristigen Planungen z.B. über Trip Advisor?).

    Noch eine Frage: Wir sind wahrscheinlich mit einem Cabrio unterwegs. Kommt man damit überall hin oder muss man größere Einschränkungen bei der Streckenwahl in Kauf nehmen?

    Es wäre super, wenn ihr uns bei der Planung behilflich sein könntet.

    Vielen vielen Dank im Voraus!

    Beste Grüße

    Christian
    Geändert von Petzi (09.03.15 um 15:32 Uhr)

  2. #2
    kennt sich in Amerika aus
    Registriert seit
    19.07.14
    Beiträge
    193
    Ich würde nicht drei Nächte in Kanab übernachten, um von dort zum Bryce, Zion und North Rim zu fahren. Stattdessen würde ich direkt an den Nationalparks oder in den Nationalparks übernachten. Dann könnt ihr auch die besseren Lichtbedingungen in den frühen Morgenstunden und den späten Abendstunden ausnutzen.

    Mit dem Cabrio kommt ihr wahrscheinlich überall hin, denn ihr fahrt ja keine unbefestigten Wege. Die Frage ist nur, wie es mit dem Gepäck aussieht. Das müsste eventuell auf dem Rücksitz transportiert werden.

    Von Kanab zum Death Valley sind es ca. 300 Meilen. D.h. ihr solltet an dem Tag früher aufbrechen, um noch die Möglichkeit zu haben, einige Punkte im Death Valley anzufahren.

    Mit AirBnB kenne ich mich nicht aus, vermute aber, dass dies in großen Städten gut funktioniert und in der Nähe der Nationalparks eher weniger.

  3. #3
    USA-süchtig Avatar von Keilusa
    Registriert seit
    24.12.12
    Ort
    im Ländle
    Beiträge
    4.603
    Hallo Christian!
    Herzlich Willkommen hier in unserer Mitte und viel Spass hier mit uns und deiner Planung!


    Die Route sieht recht rund aus, allerdings würde ich die ersten Tage versuchen Strecke zu machen, da man Jetlag bedingt immer sehr früh wach ist. Da bietet es sich an zu fahren, denn in den Städten ist so früh am Morgen vieles noch zu. Deshalb würde ich die Tage SF an den Schluss legen.

    Dann noch etwas zu deinem Vorhaben Abends zu fahren. Davon würde ich abraten, da das Wildaufkommen einen schon ganz schön einbremst. Die Gefahr eines Wild - Unfalles ist im Südwesten wesentlich höher als bei uns. Die Strecke LA - Las Vegas ist eh schon recht lang. Und dies noch am Abend zu fahren ist definitiv nichts. Ich würde eine Übernachtung in Pacific Grove streichen und dafür über den Joshua Tree NP- Havasu City und Kingman nach Las Vegas fahren.
    Nach Page würde ich dann auch noch tagsüber fahren. Wenn ihr ne kleine Wanderung am Grand Canyon macht,(empfehlen kann ich den "Oh Ah Point" oder bis zum "Skeleton Point", wenn es etwas länger sein soll) und früh am Morgen startet, könnt ihr noch gut am Mittag Richtung Page fahren.

    Grüßle Christiane
    Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!

  4. #4
    I like the USA Avatar von Linedancer
    Registriert seit
    23.12.12
    Ort
    Tief im Westen
    Beiträge
    3.064
    Hi Christian und willkommen in unserer Mitte

    Mal ein paar Anmerkungen von mir:

    2 Nächte Santa Monica, Programm: Strand, Getty Museum, Stadtbesichtigung LA, eventl. Universal Studios, am letzten Tag abends nach Las Vegas
    Ich bin nicht so der Freund davon Abends loszufahren um zum nächsten Ziel zu kommen. Aus verschiedenen Gründen. Zum einen hat man ja schon einen sightseeing Tag hinter sich - ist also schon einige Stunden auf den Beinen. Meistens ist man Abends froh den Tag ruhig ausklingen zu lassen. Zum zweiten wird es dunkel sein wenn ihr nach Vegas unterwegs seid und ihr fahrt durch eine Wüstengegend. Straßenbeleuchtung teilweise gleich null. Abgesehen davon das ihr landschaftlich nichts seht ist auch erhöhte Vorsicht geboten falls mal Tiere die Fahrbahn kreuzen oder wenn ihr - was man nicht wünscht - mal eine Autopanne habt
    Würde viell. nochmal überlegen das anders zu planen. Die Fahrtzeit beträgt immerhin ca. 5 Stunden. Im dunklen eher mehr. Gleiches gilt für die Fahrt nach Page ( lieber nicht Abends fahren)

    3 Nächte Region Kanab; Ausflug zum North Rim, Bryce Canyon, Zion Nationalpark
    Hier würde ich evtl. auch umplanen und lieber in der Nähe des jeweiligen NP´s übernachten.

    Der Tioga Pass am Yosemite ist wahrscheinlich im Mai noch gesperrt. Ihr müsst also - falls dem so ist - eine alternative Route parat haben.

    Was sollten wir unbedingt noch zusätzlich machen (z.B. Monument Valley, Capitol Reef National Park)? Hab ihr sonstige Tipps?
    Mehr würde ich in die Route nicht reinpacken weil sie auch so schon ziemlich gut ausgefüllt ist. Capitol Reef in Verbindung mit dem Arches NP z.b. beansprucht weitere Urlaubstage, die ihr aber nicht mehr habt.

    Des Weiteren überlegen wir, ob wir alles im Voraus buchen sollen. Bisher haben wir das bei unseren Reisen eigentlich nie gemacht, um die Flexibilität nicht einzuschränken. Allerdings haben wir festgestellt, dass die Preise in unserer Reisezeit sehr hoch sind, nur selten haben wir ein Mittelklasse-Hotel für unter 150€/Nacht gefunden. Daher tendieren wir dazu, alles vorab über Airbnb zu buchen. Oder habt ihr eher die Erfahrung gemacht, dass kurzfristige Buchungen vor Ort preiswerter sind (im Vgl. zu langfristigen Planungen z.B. über Trip Advisor?).
    Wir haben früher auch erst vor Ort Zimmer gesucht ( bis auf Ankunft- und Abflugtag). Mittlerweile sind wir aber dazu übergegangen alles vorab zu buchen. Und zwar aus folgendem Grund:
    Zimmersuche vor Ort kann ggf recht zeitaufwändig sein. Gerade in touristischen Regionen. In Großstädten haben wir uns oft die Hacken abgerannt um was geeignetes bezahlbares zu finden. In der Nähe von NP´s war das meiste schon ausgebucht ( wir sind auch immer im Mai / Juni unterwegs).
    Die Route steht eh fest und wenn man 2,3 oder 4 Hotels vorbucht, kann man auch direkt den Rest buchen. Große Abweichungen von der Route macht man meistens eh nicht. Wir buchen die meisten Zimmer auf der Hotelhomepage oder bei Expedia, Booking.com usw wo man noch kurzfristig kostenlos stornieren kann. So geht man kein Risiko ein ( Stornokosten) falls doch mal was dazwischenkommt und man umdisponieren muss.
    Manchmal buchen wir auch im Reisekatalog ( da ist dann zwar die Stornierung nicht mehr kostenlos, aber die Preise sind oft günstiger als die Online Portale. Da der Preis dann immer in € pro Person ist, muss man halt ein bisschen umrechnen). Einen guten Preis haben wir z.B. im Katalog für die Furnace Creek Ranch gefunden. Mir Airbnb kenn ich mich nicht aus.

    Ein Cabrio würde ich nicht unbedingt empfehlen. Ist für so eine Art Urlaub eher ungeeignet. Man hat kaum Platz für´s Gepäck. ( 2 normale große Koffer kriegt man da nicht unter).Dann haben wir noch immer eine Kühlbox dabei die wir vor Ort kaufen und mit Getränken und Snacks füllen. Zusätzlich die Einkäufe die sich im Laufe des Urlaubs anhäufen.
    Dann: Ihr werdet ganz oft froh sein, die Klimaanlage anwerfen zu können. Und die bringt natürlich nur was wenn das Dach geschlossen ist. Off road Fahrten sind generell vom Vermieter aus zwar verboten, solltet ihr das aber vorhaben dann wäre ein SUV sinnvoller. Im Cabrio werdet ihr auch schön eingestaubt und die ganze Fahrt über die Sonne bzw Hitze ertragen zu müssen ist eher ungangenehm.

    Zur Tour im einzelnen wird sich bestimmt noch jemand melden ( schiel zu Hans....)

    Lg
    Michaela


    Traveling the U.S. since 1986

  5. #5
    Amerikaner
    Registriert seit
    10.04.14
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.187
    Hi,
    kleine Info für den Grand Canyon North Rim http://www.nps.gov/grca/index.htm, er ist erst ab 15. Mai 2015 geöffnet.
    LG
    Travelina

  6. #6
    hat schon von Amerika gehört
    Registriert seit
    09.03.15
    Beiträge
    6
    Vielen Dank für die nette Begrüßung und eure Antworten

    Also nicht in Kanab zu übernachten macht wohl wirklich mehr Sinn, wir dachten, dass es vielleicht entspannter ist, mal länger an einem Ort zu sein und nicht jeden Tag wieder packen zu müssen. Aber da schauen wir noch einmal.

    Wie lang würdet ihr denn Las Vegas empfehlen? Macht es Sinn eventuell nur 2 Übernachtungen für North Rim, Bryce Canyon und Zion einzuplanen und dann nachmittags noch nach Las Vegas zu fahren? Sollte man sich den North Rim überhaupt noch einmal anschauen, wenn man den South Rim schon gesehen hat oder kann man die Zeit woanders sinnvoller nutzen?

    Ganz schön kompliziert, wenn man die ganze Reise durchplant ohne je da gewesen zu sein, aber zum Glück helft ihr ja

    Die Abendfahrten werden wir wohl auch umplanen, an Wildwechsel hatten wir überhaupt nicht gedacht.

    Ich werde die nächsten Tage nocheinmal eine aktuelle Route reinstellen. Ich hoffe, Hans hilft uns auch noch ein bisschen, das wäre super

    Mit dem Cabrio bin ich jetzt auch wieder am Überlegen. Meine Frau braucht eh nicht unbedingt eins und wenn wir wegen der Hitze es sowieso nur eher selten offen haben, ist die Einschränkung mit dem kleinen Kofferraum wohl zu groß, auf der Rückbank wollen wir nicht unbedingt unsere Koffer lassen. Hatte mich aber eigentlich schon bisschen drauf gefreut...

    Vielen Dank noch einmal für eure Hilfe, echt klasse!

    Viele Grüße Christian

  7. #7
    USA-süchtig Avatar von Keilusa
    Registriert seit
    24.12.12
    Ort
    im Ländle
    Beiträge
    4.603
    Den North Rim würde ich auch streichen, das zieht sich nämlich schon ganz schön bis man dort ist.
    Noch dazu weiß man nicht bis wann genau gesperrt ist. Das richtet sich wohl auch nach den Schneehöhen.
    Ich würde trotzdem die 3 Nächte für Bryce und Zion einplanen. Vor allem wenn ihr auch noch etwas wandern wollt.
    Im Bryce der "Queens Garden/Navajo Loop" ist zu empfehlen (2-3Stunden) und im Zion fand ich die Wanderung zum "Observation Point" (3 Stunden) klasse.
    Grüßle Christiane
    Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!

  8. #8
    USA-Southwest-Liebhaberin Avatar von Simone
    Registriert seit
    25.12.12
    Beiträge
    7.803
    Hallo Christian auch von mir

    GC North Rim waren wir noch nicht und werden wohl auch nicht hinfahren. Wir waren am South Rim.

    Ich für mich würde die Zeit lieber am Bryce, Zion oder in Las Vegas nutzen. Für die Outlets (oder auch nur eines) geht ja auch schon eine Menge Zeit drauf.
    Viele Grüße Simone





  9. #9
    USA-Southwest-Liebhaberin Avatar von Simone
    Registriert seit
    25.12.12
    Beiträge
    7.803
    Zitat Zitat von Keilusa Beitrag anzeigen
    Im Bryce der "Queens Garden/Navajo Loop" ist zu empfehlen (2-3Stunden)

    Volle Zustimmung, der ist toll

    Zitat Zitat von Keilusa Beitrag anzeigen
    und im Zion fand ich die Wanderung zum "Observation Point" (3 Stunden) klasse.
    Grüßle Christiane
    Liegt da nicht u.U. auch noch gut Schnee - würde ich dann nicht machen wollen.
    Viele Grüße Simone





  10. #10
    USA-süchtig Avatar von Keilusa
    Registriert seit
    24.12.12
    Ort
    im Ländle
    Beiträge
    4.603
    Wir waren zwei mal im April im Zion und haben die Wanderungen gemacht und hatten keinen Schnee. Ich denke bis zum Mai sollte das Wetter dort ok sein.
    Aber genau wissen kann man es natürlich nicht.
    Grüßle Christiane
    Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!

  11. #11
    Amerikaner
    Registriert seit
    10.04.14
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.187
    Zion ist vom Wetter im Mai sicher ok, wir hatten jedoch Hochwasser. Auf der Straße zum Bryce hatten wir im Mai schon mal Schneefall. Ich würde für den Bryce Canyon nicht in Kanab übernachten, sondern im Bryce Canyon oder in der Umgebung (z.B. Panguitch hat einige nette Motels).

    Zu L.A.: Das was Du vorhast wird sich mit 2 Übernachtungen nicht ausgehen. Von Santa Monica bis zu den Studios kann die Fahrt schon mal 3 Stunden betragen. Du fährst allein schon bis zum Hollywoodboulevard je nach Tageszeit so 1 1/2 - 2 Stunden.

    Die Idee von Christiane von LA z.B. über Havasu City die Route 66 entlang bis zum Grand Canyon zu fahren finde ich ganz gut, da Du ja auf der Rückfahrt nach dem Zion NP wieder durch Las Vegas kommst.

    Für den Yosemite solltet Ihr unbedingt eine Ausweichstrecke mit einplanen. Wir waren vor einigen Jahren Anfang Juni dort und der Tiogapaß war noch immer gesperrt. http://www.dot.ca.gov/hq/roadinfo/clsdlst.htm

    Ich möchte auch noch einen schlauen Reiseführer zitieren, der sinngemäß folgendes geschrieben hatte: Für die USA braucht man als Wichtigstes den Mut zum Weglassen. Mit diesen Worten ist uns die Planung viel leichter gefallen.

    Weiterhin noch viel Spaß beim Planen.
    LG
    Travelina

  12. #12
    Utah-Fan Avatar von Falko
    Registriert seit
    11.12.12
    Ort
    Lausitzer Seenland
    Beiträge
    1.897
    Hallo Christian,

    herzlich Willkommen hier.

    Ich bin leider zeitlich etwas unter Druck, aber schau dir mal unsere Tour 2009 an: Südwesten 2009

    Wenn du jetzt die letzten beiden Etappen und die Moab-Area weglässt, sind wir einen Teil der geplanten Strecke in umgekehrter Richtung gefahren.

    Vielleicht findest du da einige Anregungen. Falls du dazu Fragen haben solltest, ich bin am WE wieder online.

    Im Bryce der "Queens Garden/Navajo Loop" ist zu empfehlen (2-3Stunden) und im Zion fand ich die Wanderung zum "Observation Point" (3 Stunden) klasse.
    Ich kann mich hier Christiane voll und ganz anschleißen. Auch Langels Landing im Zion ist ein genialer Hike.

    Hier mal ein paar Eindrücke:

    Zion Observation Point und Angels Landing

    Bryce Canyon Navajo Loop Trail 2009 und 2012
    Gruß
    Falko

    ... we love the red rock country...



    neu: Falko und Iris auf Reisen.eu





  13. #13
    I like the USA Avatar von Linedancer
    Registriert seit
    23.12.12
    Ort
    Tief im Westen
    Beiträge
    3.064
    Hi
    Du fragst wieviel Zeit man in Vegas bleiben sollte. Nun - 2 Nächte sollten es auf jeden Fall sein. So bekommt man zumindest mal einen kleinen Eindruck. Tagsüber - wenn es heiss ist, kann man gut die Shopping Malls besuchen oder auch mal einfach am Pool relaxen. Abends wird Vegas ja erst richtig sehenswert. An einem Abend schafft man kaum einen Bruchteil ( über den Strip laufen - mal das ein- oder andere Hotel auch von innen anschauen). Man glaubt gar nicht wie weit die Wege sind und was man da per pedes abspult. Auch die Hotels sind innen riesig und jedes hat so seine eigenen "Attraktionen". Wenn man das alles sehen will braucht man ne Woche.
    Ganz toll ist Abends auch die Fremont Street mit Livemusik und Lasershow. Und... die Aussicht vom Stratosphere Tower. Es gibt zwar auch das Riesenrad, aber es ist noch teurer als die Aussichtsplattform am Stratosphere und fotografieren kann man auch nicht so gut durch die Glasscheiben.
    Einige Infos gibts auch auf www.vegas-online.de ( da gibts z.B. auch eine "Map" wo man die Lage der Hotels sehen kann).
    Vegas liebt man oder hasst man. Ich finds cool da weil es eben nichts vergleichbares hier bei uns gibt und das ganze "Spektakel" ein krasser Gegensatz zu den roten Steinen ist. Die Natur ist zwar toll, aber wir brauchen auch immer mal einen "break" und etwas Abwechslung.

    GC North Rim würde ich auch weglassen.

    Lg
    Michaela


    Traveling the U.S. since 1986

  14. #14
    hat schon von Amerika gehört
    Registriert seit
    09.03.15
    Beiträge
    6
    Hallo ihr Lieben,

    vielen Dank für die informativen Beiträge.

    Wir haben jetzt eure Tipps berücksichtigt und unsere Planung aktualisiert:

    3 Nächte San Francisco, anschließend morgens Abreise über Santa Cruz nach Pacific Grove
    2 Nächte Pacific Grove, (das haben wir schon gebucht, sieht auch sehr nett aus, denke, wir bleiben da 2 Nächte)
    1 Nacht Region Cambria, morgens Abreise Richtung Santa Monica mit Zwischenstopp in Santa Barbara
    3 Nächte Santa Monica, Stadtbesichtigung Los Angeles, Strand, morgens nach Las Vegas
    1 Nacht Las Vegas, Stadtbesichtigung Las Vegas, am nächsten Morgen Fahrt über die Route 66 und eventl. Flagstaff zum Grand Canyon, Viewpoints am GC abfahren
    1 Nacht Grand Canyon, Tageswanderung, nachmittags weiter nach Page
    2 Nächte Page; Besichtigung der Umgebung inkl. Horseshoe Bend, Antelope Canyon, Lake Powell
    1 Nacht Panguitch; Besichtigung des Bryce Canyon, morgens weiter nach Springfield
    1 Nacht Springsdale, Besichtigung des Zion Nationalparks, am nächsten Morgen eventuell noch einmal Zion oder gleich nach Las Vegas (je nachdem, wie es uns beim ersten Mal gefallen hat)
    1 Nacht Las Vegas, morgens ins Death Valley und dann weiter nach Lone Pine
    1 Nacht Lone Pine, weiter Richtung Oakhurst
    2 Nächte Oakhurst, Wanderung/Besichtigung des Yosemite Nationalparks
    1 Nacht San Francisco, Abflug

    Las Vegas haben wir jetzt etwas länger drin, allerdings nicht Havasu City... Übernachtungen jetzt in der Nähe der NP, North Rim raus und die Abendfahrten auch gestrichen. Haben uns bisschen an Falkos Tour orientiert, sieht gut aus

    Was sagt ihr?

    Danke und viele Grüße Christian

  15. #15
    I like the USA Avatar von Linedancer
    Registriert seit
    23.12.12
    Ort
    Tief im Westen
    Beiträge
    3.064
    Hi
    Ihr habt jetzt LV jeweils eine Nacht geplant. Seh ich das richtig oder hab ich das falsch gelesen ( vorher hattet ihr zwei Nächte drin..also ist der Aufenthalt doch derselbe wie vorher. Oder hab ich nen Denk/Lesefehler?).
    Nur zur Info: Viele der großen Hotels verlangen eine Mindestübernachtung von 2 Nächten.

    auf dem Weg vom Zion nach Vegas solltet ihr noch das Valley of Fire besichtigen. Liegt direkt auf dem Weg und ist echt sehenswert

    Lg
    Michaela


    Traveling the U.S. since 1986

  16. #16
    hat schon von Amerika gehört
    Registriert seit
    09.03.15
    Beiträge
    6
    Hallo,
    ja, es ist die gleiche Anzahl an Übernachtungen, allerdings hatten wir vorher nur einen vollen Tag (da abends Anreise). Jetzt haben wir theoretisch 4 halbe Tage (2 An- und 2 Abreisetage), nicht so viel mehr, stimmt, aber ist halt alles irgendwie sehr eng. Ok, wegen der Mindestübernachtung müssen wir nochmal schauen. Dachte aber, das wäre nur über das Wochenende so. Wir sind jeweils an Wochentagen in LV.

    Danke für den Tipp mit dem Valley of Fire, das werden wir mit einplanen

    VG Christian

  17. #17
    hat schon von Amerika gehört
    Registriert seit
    09.03.15
    Beiträge
    6
    Hallo liebe Forumsmitglieder,

    wir haben noch einmal überlegt und denke jetzt darüber nach, die Strecke von LV nach SF zu fliegen. Da könnten wir zwar den Yosemite und Death Valley nicht sehen, hätten allerdings 3 Tage mehr für die anderen Sachen, wohl weniger Stress und auch weniger Fahrtstrecke.

    Was denkt ihr dazu? Sollte man Yosemite unbedingt sehen oder lieber mehr Zeit in den anderen Nationalparks & Las Vegas verbringen?

    Vielen Dank für eure Hilfe, beste Grüße Christian

  18. #18
    Fotografin+Arch-Liebhaber Avatar von Vorfreude
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    An der schönen Bergstraße
    Beiträge
    7.037
    Hallo Christian,

    das kann ich nun nicht ganz nachvollziehen. Wieso fliegt Ihr dann nicht gleich von LV nach Hause zurück?

    Ansonsten habe ich für mich entschieden, dass der Yosemite nicht ganz so interessant ist, weil er eher der Alpenregion ähnelt. Bei drei Reisen war ich noch nicht 1 Mal dort gewesen. Aber faszinierend finde ich halt die Gegenden, die ich nicht gerade vor der Haustüre habe.
    Wirklich interessant wären die Riesenbäume, die es ja auch bei uns nicht gibt , aber .....
    Best regards,
    Stefanie

    Das Colorado-Plateau mit "Recreation Vehicle" und 3 Kindern (2009)
    2715 Meilen von Chicago nach New York (2011)
    Formen und Farben des Südwesten (2011 - In 6 Wochen von Las Vegas über Yellowstone NP nach Denver)
    Die Canyon-Abenteuer-Tour (2014 )
    Flexibel durch den (Süd-)Westen (2016, LA - LV - Yellowstone - Denver)

    Nur, wo Du zu Fuß warst, bist Du auch wirklich gewesen" (J. W. v. Goethe)

  19. #19
    hat schon von Amerika gehört
    Registriert seit
    09.03.15
    Beiträge
    6
    Hallo Stefanie,
    ja, das stimmt, das wäre besser. Allerdings hatten wir eigentlich eine Rundreise geplant und schon frühzeitig die Flüge von und nach SF gebucht. Bei der detaillierten Planung ist uns jetzt als Möglichkeit in den Sinn gekommen, die lange Strecke eventuell doch wegzulassen...

    VG Christian

  20. #20
    Fotografin+Arch-Liebhaber Avatar von Vorfreude
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    An der schönen Bergstraße
    Beiträge
    7.037
    Ok, jetzt verstehe ich ...
    Best regards,
    Stefanie

    Das Colorado-Plateau mit "Recreation Vehicle" und 3 Kindern (2009)
    2715 Meilen von Chicago nach New York (2011)
    Formen und Farben des Südwesten (2011 - In 6 Wochen von Las Vegas über Yellowstone NP nach Denver)
    Die Canyon-Abenteuer-Tour (2014 )
    Flexibel durch den (Süd-)Westen (2016, LA - LV - Yellowstone - Denver)

    Nur, wo Du zu Fuß warst, bist Du auch wirklich gewesen" (J. W. v. Goethe)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •