Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 28

Thema: RdA und Geocaching

  1. #1
    ... runs on Dunkin Donuts Avatar von didiz58
    Registriert seit
    23.12.12
    Beiträge
    1.390

    RdA und Geocaching

    Wir können uns durchaus vorstellen, dass sich ausser uns und Marlena noch weitere Forumsmitglieder für das Thema "Geocaching" interessieren.
    Einige schöne Dosen haben wir in unserem geliebten Land schon gefunden.

    Vielleicht könnten sich die Geocacher hier mit ihrem Groundspeak-Namen melden, damit man sich über interessante Caches bzw. Travelbugs und Geocoins in den USA austauschen könnte (wenn es denn von den Admins/Mods) befürwortet wird.

    Unser Groundspeak-Name lautet: didiz58+biha6

    Gruß
    Birgit und Dieter
    LG von Dieter (und Birgit schließt sich an)


  2. #2
    Fotografin+Arch-Liebhaber Avatar von Vorfreude
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    An der schönen Bergstraße
    Beiträge
    6.823
    Ich fände es gut, wenn Ihr diese interessanten Geocaches hier vorstellt. Dann kann man hier direkt die Caches in der Nähe eines Ziels sehen. Weil wir wollen ja die Diskussionen nicht in einem anderen Forum haben, oder?
    Best regards,
    Stefanie

    Das Colorado-Plateau mit "Recreation Vehicle" und 3 Kindern (2009)
    2715 Meilen von Chicago nach New York (2011)
    Formen und Farben des Südwesten (2011 - In 6 Wochen von Las Vegas über Yellowstone NP nach Denver)
    Die Canyon-Abenteuer-Tour (2014 )
    Flexibel durch den (Süd-)Westen (2016, LA - LV - Yellowstone - Denver)



    "Nur, wo Du zu Fuß warst, bist Du auch wirklich gewesen" (J. W. v. Goethe)










  3. #3
    ... runs on Dunkin Donuts Avatar von didiz58
    Registriert seit
    23.12.12
    Beiträge
    1.390
    Da sich hier bisher noch nicht viel getan hat, mache ich einfach mal den Anfang.

    Einen ganz tollen Cache haben wir in St. Augustine besucht. Völlig ungewöhnlich: Man muss im Visitorcenter danach fragen und bekommt ihn dann ausgehändigt:
    FLORIDA GEOCAC BENCHMARK PROJECT
    Die entsprechende Groundspeak-Seite gibt es hier (Koordinaten sind nur sichtbar, wenn man bei Groundspeak angemeldet ist, zudem ist dieser Cache nur für Premium-Mitglieder)
    LG von Dieter (und Birgit schließt sich an)


  4. #4
    ... runs on Dunkin Donuts Avatar von didiz58
    Registriert seit
    23.12.12
    Beiträge
    1.390
    Zwei weitere schöne Caches in Naples:

    1. Naples Pier, direkt an der Pier und anschließend ins warme Wasser hüpfen. (Koordinaten sind nur sichtbar, wenn man bei Groundspeak angemeldet ist).

    2. Ein originelles TB-Hotel: Naples Exclusive Travel Bug Resort (Koordinaten sind nur sichtbar, wenn man bei Groundspeak angemeldet ist, zudem ist dieser Cache nur für Premium-Mitglieder).
    LG von Dieter (und Birgit schließt sich an)


  5. #5
    USA-Southwest-Liebhaberin Avatar von Simone
    Registriert seit
    25.12.12
    Beiträge
    7.564
    Hallo Dieter,

    worum geht es beim Geocaching eigentlich? Das hab ich bisher nicht verstanden und hätte Marlena wohl besser zuhören sollen...
    Viele Grüße Simone





  6. #6
    Zitat Zitat von didiz58 Beitrag anzeigen
    Wir können uns durchaus vorstellen, dass sich ausser uns und Marlena noch weitere Forumsmitglieder für das Thema "Geocaching" interessieren.

    Gruß
    Birgit und Dieter


    Hallo,

    @ Dieter ---- mein Nickname ist "Nohny".


    ich hatte dieses Thema doch auch schon vorgeschlagen. Wo ist mein Posting?
    Ich habe es zu der Zeit als, wir noch kein Forum hatten, geschrieben. Oder doch später?

    Dümpelt das auf Facebook? Wo sind denn unsere gesammelten Ideen hin?


    @ Simone ----

    Ausgerüstet mit einem GPS-Empfänger machst du dich auf die moderne Form der Schnitzeljagd.
    Das Versteck des Schatzes wird anhand geographischer Koordinaten im Internet veröffentlicht und
    kann dann anschließend mit Hilfe des GPS-Empfängers gesucht und gefunden werden.

    Gruß
    Marlena


    Geändert von Marlena (28.02.13 um 01:10 Uhr)

  7. #7
    ... runs on Dunkin Donuts Avatar von didiz58
    Registriert seit
    23.12.12
    Beiträge
    1.390
    @Simone
    In Ergänzung zu Marlenas Posting gebe ich ein weitere erläuternde Hinweise:
    1. Du beschaffst dir einen Account bei geocaching.com (zunächst kostenlos, die Premiummitgliedschaft kostet 30$ pro Jahr und bringt dir erhebliche Vorteile)
    2. du kaufst dir ein GPS-Gerät, dass geocaching beherrscht ( ein Smartphone mit entsprechender App. tut es fürs erste auch)
    3. du suchst dir auf der Webseite geocaching.com einen Cache aus, am Anfang vorzugsweise in deiner Nähe
    4. du machst dich, bewaffnet mit den Geo-Kooradinaten, auf den Weg zum Cache und suchst ihn
    5. du trägst dich in das (hoffentlich vorhandene) Logbuch ein
    6. du kehrst nach Hause zurück und trägst auf der Webseite deinen Fund ein (dafür gibt es Punkte, je Fund einen) und freust dich, dass du immer mehr Punkte bekommst. Ein schönes Statistiktool lässt dich immer wieder deinen aktuellen Stand sehen
    7. wenn du ein bisschen Erfahrung gesammelt hast, kannst du dich auch selbst mit einem Cache (Tupperdose, Filmdose, Munitionsbehälter oder alles, was hohl möglichst wasserdicht ist) ausstatten, diesen an einem schönen und/oder interessanten Ort verstecken und die Koordinaten auf der Webseite veröffentlichen.

    Es gibt unterschiedliche Arten von Caches, z.B. einfache (Traditionals9, welche mir mehreren Stationen (Multis), welche, bei denen vorher ein Rätsel zu lösen ist (Mysteries), welche, bei denen besondere Erdformationen gezeigt werden (Earthcaches) und einige andere mehr.

    Caches werden in der Regel von Privatpersonen versteckt und gepflegt. Einige Nationalparks in den USA unterstützen das Geooaching, in dem durch die NPS diese selbst betrieben oder zumindest geduldet werden, z.B. Great White Sand Dunes in Alamogordo und einige in Arizona. In Seattle ist natürlich auch in der Zentrale ein Cache versteckt.

    Übrigens: Groundspeak (der Betreiber der Website) hat seinen Sitz in Seattle. Weltweit gibt es ca. 2 Millionen Caches, die meisten davon natürlich in den USA (ca. 845.000). In Deutschland sind z.Z. ca. 275.000, in Österreich ca. 28.000 und in der Schweiz ca. 18.000 Dosen (so der allgemeine Sprachgebrauch der Cacher) versteckt.

    Geocaching ist ein schönes Hobby, wenn man denn gern draussen ist. Eine Fahrradtour, ein Spaziergang, ein Ausflug usw. lassen sich gut damit verbinden. Wir sind dadurch schon an so manchen Ort geführt worden (auch in Heimatnähe), den wir sonst vermutlich nie aufgesucht hätten. Allerdings kostet das Suchen auch ein wenig Zeit. In den USA nehmen wir immer welche mit, die auf dem Weg liegen oder besonders interessant klingen.
    LG von Dieter (und Birgit schließt sich an)


  8. #8
    Fotografin+Arch-Liebhaber Avatar von Vorfreude
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    An der schönen Bergstraße
    Beiträge
    6.823
    Wir haben inzwischen auch einige Caches gesucht, zwar nur in D bzw Österreich, aber deshalb mische ich hier auch noch mal mit.

    Ich finde nicht, dass man unbedingt ein GPS benötig, welches geocaching beherrscht. Es reicht ein einfaches GPS, mit dem man Koosdinaten finden kann (streng genommen würden auch Karten und Kampass reichen, wenn man die Navigation damit beherrscht ).
    Am liebsten suche ich Caches, bei denen man irgendwelche Denkaufgaben lösen muss, un dsich damit von einer Station zur nächsten hangelt.
    Außerdem gibt es manchmal tatsächlich "Schätze". Dann findet man eine größere Box, aus der man sich einen Gegenstand rausnehmen kann und dafür einen anderen Gegenstand wieder reinlegt. Es gibt auch einige sehr aufwendig gestaltete Cache. SO haben wir einen Multi-Cache bei uns in der Nähe, bei dem ganze Gespenster aus einem Baum aufsteigen inkl. Licht- und Soundeffekten .

    Mit Kindern ist dies eine super Sache. Die laufen dabei auf der Suche nach dem Schatz km um km und merken es nicht einmal .

    Auch ich mss bestätigen, dass man durch das Geocaching in Ecken kommt, wo man so gar nicht hingegangen wäre.

    @Simone,
    wenn es Dich/Euch genauer interessiert, können wir uns ja mal im Mai hier in London auf die Such begeben....
    Best regards,
    Stefanie

    Das Colorado-Plateau mit "Recreation Vehicle" und 3 Kindern (2009)
    2715 Meilen von Chicago nach New York (2011)
    Formen und Farben des Südwesten (2011 - In 6 Wochen von Las Vegas über Yellowstone NP nach Denver)
    Die Canyon-Abenteuer-Tour (2014 )
    Flexibel durch den (Süd-)Westen (2016, LA - LV - Yellowstone - Denver)



    "Nur, wo Du zu Fuß warst, bist Du auch wirklich gewesen" (J. W. v. Goethe)










  9. #9
    ... runs on Dunkin Donuts Avatar von didiz58
    Registriert seit
    23.12.12
    Beiträge
    1.390
    Ich finde nicht, dass man unbedingt ein GPS benötig, welches geocaching beherrscht. Es reicht ein einfaches GPS, mit dem man Koosdinaten finden kann (streng genommen würden auch Karten und Kampass reichen, wenn man die Navigation damit beherrscht ).
    Ich gebe dir Recht, man muss nicht zwingend ein geocachingfähiges GPS-Gerät haben - aber es erleichtert die Sache ungemein. Denn zunächst erst einmal alle Koordinaten auf ein Blatt Papier zu schreiben (Umweltaspekt) und sie dann vor Ort bei jedem Cache per Hand ins Gerät einzuhacken, ist schon ziemlich umständlich.
    Streng genommen gebe ich dir auch Recht, dass man mit Karte und Kompass den Einen oder Anderen Cache finden könnte. Ich wage aber zu bezweifeln, dass das bei der Masse der Caches möglich ist oder Spaß bringt.
    LG von Dieter (und Birgit schließt sich an)


  10. #10
    Fotografin+Arch-Liebhaber Avatar von Vorfreude
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    An der schönen Bergstraße
    Beiträge
    6.823
    Zitat Zitat von didiz58 Beitrag anzeigen
    Ich gebe dir Recht, man muss nicht zwingend ein geocachingfähiges GPS-Gerät haben - aber es erleichtert die Sache ungemein. Denn zunächst erst einmal alle Koordinaten auf ein Blatt Papier zu schreiben (Umweltaspekt) und sie dann vor Ort bei jedem Cache per Hand ins Gerät einzuhacken, ist schon ziemlich umständlich.
    Ja, das stimmt. Allerdings habe ich einige Multi-Caches gemacht, bei denen man erst vor Ort die Koordinaten der folgenden Station findet bzw. errechnen oder erknobbeln muss. In diesem Falle muss man die Koordinaten sowieso "von Hand in das Gerät" eingeben.

    Zitat Zitat von didiz58 Beitrag anzeigen
    Streng genommen gebe ich dir auch Recht, dass man mit Karte und Kompass den Einen oder Anderen Cache finden könnte. Ich wage aber zu bezweifeln, dass das bei der Masse der Caches möglich ist oder Spaß bringt.
    Ich gebe Dir auch hier recht.
    Ich habe die Bemerkung auch nur getätigt, damit man eine eine etwas bessere Vorstellung von der Sache hat und sieht, dass man nicht gleich eine teure Ausstattung benötigt, um das mal auszuprobieren.
    Auf der anderen Seite, benutzen viele das GPS auch für die Navigation im Gelände. Und wenn man weit ab vom Schuß ist (trifft auch nicht unbedingt auf Geocaches zu, ich weiss), sollte man sich nicht nur auf die Technik verlassen. Das GPS könnte kaputt gehen, die Batterien alle sein oder sonst irgend etwas. Und dann ist es sehr gut, wenn man sich auch notfalls noch mit Karte, Kompass und Stift weiterhelfen kann. War also nur ein kleiner versteckter Wink mit dem Zeigefinger
    Best regards,
    Stefanie

    Das Colorado-Plateau mit "Recreation Vehicle" und 3 Kindern (2009)
    2715 Meilen von Chicago nach New York (2011)
    Formen und Farben des Südwesten (2011 - In 6 Wochen von Las Vegas über Yellowstone NP nach Denver)
    Die Canyon-Abenteuer-Tour (2014 )
    Flexibel durch den (Süd-)Westen (2016, LA - LV - Yellowstone - Denver)



    "Nur, wo Du zu Fuß warst, bist Du auch wirklich gewesen" (J. W. v. Goethe)










  11. #11
    ... runs on Dunkin Donuts Avatar von didiz58
    Registriert seit
    23.12.12
    Beiträge
    1.390
    Und dann ist es sehr gut, wenn man sich auch notfalls noch mit Karte, Kompass und Stift weiterhelfen kann
    Da bist du aber die große Ausnahme. Alle Frauen, die ich kenne, stehen mit der Orientierung, sei es mit Karte oder mit GPS, auf Kriegsfuss. Das fängt schon bei der Frage: "Rechts oder links" an. (1 Euro in die Chauvi-Kasse). Und jetzt: ganz schnell duck und weg...
    LG von Dieter (und Birgit schließt sich an)


  12. #12
    USA-Southwest-Liebhaberin Avatar von Simone
    Registriert seit
    25.12.12
    Beiträge
    7.564
    Zitat Zitat von didiz58 Beitrag anzeigen
    (1 Euro in die Chauvi-Kasse). Und jetzt: ganz schnell duck und weg...
    ...oder den Donation-Button drücken...
    Viele Grüße Simone





  13. #13
    Fotografin+Arch-Liebhaber Avatar von Vorfreude
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    An der schönen Bergstraße
    Beiträge
    6.823
    Zitat Zitat von didiz58 Beitrag anzeigen
    Da bist du aber die große Ausnahme.
    Dann würde ich ja gerne Dein Gescht jetzt sehen, wenn ich Dir sage, dass ich Elektrotechnik studiert habe und den LKW-Führerschein besitze .


    Zitat Zitat von didiz58 Beitrag anzeigen
    (1 Euro in die Chauvi-Kasse)
    So einfach ist das nicht. Die normalen Ahndungskosten sind "eine Runde beim nächsten Treffen"
    Best regards,
    Stefanie

    Das Colorado-Plateau mit "Recreation Vehicle" und 3 Kindern (2009)
    2715 Meilen von Chicago nach New York (2011)
    Formen und Farben des Südwesten (2011 - In 6 Wochen von Las Vegas über Yellowstone NP nach Denver)
    Die Canyon-Abenteuer-Tour (2014 )
    Flexibel durch den (Süd-)Westen (2016, LA - LV - Yellowstone - Denver)



    "Nur, wo Du zu Fuß warst, bist Du auch wirklich gewesen" (J. W. v. Goethe)










  14. #14
    Zitat Zitat von didiz58 Beitrag anzeigen
    Da bist du aber die große Ausnahme. Alle Frauen, die ich kenne, stehen mit der Orientierung, sei es mit Karte oder mit GPS, auf Kriegsfuss. Das fängt schon bei der Frage: "Rechts oder links" an. (1 Euro in die Chauvi-Kasse). Und jetzt: ganz schnell duck und weg...

    @ Dieter,

    also ehrlich, auch Frauen finden sich zurecht, so schnell geben wir nicht auf.

    ---- auch ich kann mit dem GPS umgehen, nutze und kenne aber wahrscheinlich nicht alle Funktionen des Gerätes.
    Bin auch nicht so damit vertraut wie Steffi, habe dafür oft das Handy als Navigationsgerät im Einsatz.

    Frag mal Harald; auch in Valencia konnte er mich nicht "aussetzen". (Während des Admirale Cup´s.)
    Ich war ohne GPS und Handy aus dem Auto gestiegen (H. hielt an einem Taxistand) um in der Altstadt nach einem Zimmer zu fragen.
    Ging von Hotel zu Hotel und bemerkte dass ich doch ziemlich weit vom Auto weg war.
    Durch meine gute Orientierung fand ich wieder zum Ausgangspunkt zurück.

    Harald stand auch noch da ---- bzw., wieder.
    Er mußte zwischenzeitlich um den Block fahren um Platz für ein weiteres Taxi zu machen.
    Wäre lustig geworden wenn er nicht wieder dorthin zurück gefunden hätte...

  15. #15
    Las Vegas for ever
    Registriert seit
    30.12.12
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    5.159
    Dieter,
    da reicht 1 € nicht, Alternative : für jede Frau im Forum zahlst du 1 € an die Forumskasse.

    Renate

  16. #16
    USA-Southwest-Liebhaberin Avatar von Simone
    Registriert seit
    25.12.12
    Beiträge
    7.564
    Zitat Zitat von Vorfreude Beitrag anzeigen

    @Simone,
    wenn es Dich/Euch genauer interessiert, können wir uns ja mal im Mai hier in London auf die Such begeben....
    Steffi, wenn wir Zeit haben... meine must see-Liste wächst und wächst, und Pierino hat seine Favoriten noch gar nicht kund getan muß mich echt schleunigst an die Detail-Planung setzen...
    Viele Grüße Simone





  17. #17
    ... runs on Dunkin Donuts Avatar von didiz58
    Registriert seit
    23.12.12
    Beiträge
    1.390
    Ich bin grad dabei, meine Caches für unseren Urlaub zusammenzustellen. Hierbei bin ich auf eine sehr interessanten Serie gestossen, die wir leider aus Zeitgründen nicht in Angriff nehmen können. Aber vielleicht hat ja einer von euch die Zeit. Laut Owner sollen es 200 Caches sein.

    Schaut selbst:



    Die Serie befindet sich südlich vo Mojave National Preserve, südlich der I-40 und westlich von der Kelbaker Rd. (Eine der Koordinaten ist: N 34° 40.983 W 115° 40.733 ). Wenn wir es schaffen, werden wir zumindest diese Dose einsammeln.
    LG von Dieter (und Birgit schließt sich an)


  18. #18
    Fotografin+Arch-Liebhaber Avatar von Vorfreude
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    An der schönen Bergstraße
    Beiträge
    6.823

    AW: RdA und Geocaching

    Sieht cool aus. Da muss man auf jeden Fall den Track mitschreiben lassen,...

    Best wishes

    sent via Smartphone
    Best regards,
    Stefanie

    Das Colorado-Plateau mit "Recreation Vehicle" und 3 Kindern (2009)
    2715 Meilen von Chicago nach New York (2011)
    Formen und Farben des Südwesten (2011 - In 6 Wochen von Las Vegas über Yellowstone NP nach Denver)
    Die Canyon-Abenteuer-Tour (2014 )
    Flexibel durch den (Süd-)Westen (2016, LA - LV - Yellowstone - Denver)



    "Nur, wo Du zu Fuß warst, bist Du auch wirklich gewesen" (J. W. v. Goethe)










  19. #19
    @ Steffi.
    Du schreibst:
    ""Es gibt auch einige sehr aufwendig gestaltete Cache.
    SO haben wir einen Multi-Cache bei uns in der Nähe,
    bei dem ganze Gespenster aus einem Baum aufsteigen inkl. Licht- und Soundeffekten .""

    Meinst du damit den "Geist des Hagen"?
    Den haben wir extra wegen den Effekten in der Nacht gemacht.
    Einfach klasse.
    Ach nein, das war ein Tradi, kein Multi.

    Letzte Samstagnacht waren wir im Odenwald den
    "Wo sind Bella und Edward"? Cache machen.
    Wir fanden wunderschöne Stages mit Rätsel die gelöst werden mussten,
    mit Tüfteleien, elektronischen Überraschungen und eine tolle Cache-Box mit lustigen Effekten.

    @ Simone:
    ich wette, dass an deinen "must see" Location's auch immer ein Cache liegt. :-)

    In Rom wären wir auch ohne "Vorbereitung",
    nur durch GC an allen relevanten Sehenswürdigkeiten vorbei gekommen.

    Gruss

  20. #20
    USA-Southwest-Liebhaberin Avatar von Simone
    Registriert seit
    25.12.12
    Beiträge
    7.564
    Zitat Zitat von Marlena Beitrag anzeigen

    @ Simone:
    ich wette, dass an deinen "must see" Location's auch immer ein Cache liegt. :-)
    Das kann ich mir gut vorstellen Marlena, nur wußte ich auf der Bigtour ja nicht, auf was man da achten muß
    London könnte Steffi helfen, aber da sind wir zeitlich ganz schön ausgebucht...
    Viele Grüße Simone





Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •