Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 87

Thema: Friends Tour 2018

  1. #1
    Amerikaner Avatar von zeller
    Registriert seit
    17.04.14
    Ort
    Weinfelden Schweiz
    Beiträge
    895

    Friends Tour 2018

    Anlässlich des 50. Geburtstag von Claudia sind wir zu viert in die USA gereist




    Das sind wir vier, links unsere Freunde Claudia und Fredy, rechts Magdalena und ich (Roland)

    Wollt ihr das ich diesen Bericht von den 4 Wochen hier schreibe ?


  2. #2
    Amerikaner Avatar von zeller
    Registriert seit
    17.04.14
    Ort
    Weinfelden Schweiz
    Beiträge
    895

    Friends Tour 2018

    Unsere Rundreise 18.02-18.03.2018


    Unser Flug ging dieses mal von Zürich nach Los Angeles mit SWISS.
    Von LA sind Magdalena und ich erst mal für ein paar Tage nach Monterey gefahren zu Onkel Fritz und seiner Frau Barbara.
    wir sind via Nacimiento-Fergusson-Road zum Highway 1 gefahren und so nach Monterey





    Am Freitag Freitag, 23 Februar 2018 dann hiess es Abschied nehmen, denn am Abend kommen unsere Freunde Claudia und Fredy nach LA und wir haben im gleichen Hotel Seville in Ontario Kalifornien Zimmer gebucht. Es wurde recht spät, LA ist einfach ein Moloch die Strassen sehr voll, aber wir haben es geschafft und auch unsere Freunde sind nach der Landung und dem ersten Einkauf müde aber glücklich angekommen..
    ab jetzt bleiben wir für 3 Wochen zusammen, geniessen den Westen der USA und natürlich vor allem der Grund der geimsamen Reise .. Der 50.Geburtstag von Claudia

    Unsere 3 Wöchige Route zusammen mit unseren Freunden Claudia und Fredy


    Unsere Route: Los Angeles, Ontario (CA), Harmony Motel in Twentynine Palms Highway, Twentynine Palms, dann nach Seligman für eine weitere Nacht in die Canyon Lodge, von dort ins Monument Valley ins The View, am nächten Tag weiter nach Torrey für zwei Nächte ins Days Inn Torrey Capital Reef. Von dort weiter für 10 Nächte nach Kanab (UT) in ein gemietetes Haus. wir haben von Kanab aus sehr viel unternommen.
    Nach den 10 Nächten dann wieder mal Koffer packen und ab nach Saint George (UT) für 2 Nächte ins Inn on The Cliff St. George.


    Von Saint George aus dann ins Death Valley für 2 Nächte, von dort weiter nach Lone Pine ins Comfort Inn Lone Pine.


    Die letzte Nacht dann in Barstow ins California Inn. Von dort am nächsten Tag nach Los Angeles, Auto abgeben und am Abend mit dem Flieger nach Zürich.
    Nun werde ich versuchen Euch ein bisschen zu erzählen und ein paar wenige Bilder zu zeigen.

    so viel vorweg, es hat alles geklappt was wir geplant haben und auch nach diesen 3 Wochen verstehen wir uns immer noch sehr gut.



    Danke für Eure Freundschaft

    ps: Aktuell sind wir im September/Oktober 2022 wieder zusammen, dieses mal kommen noch Uschi und Josef mit und wir fliegen nach Mahon (Menorca) und verbringen gemeinsam 3-4 Wochen auf der kleinen Insel, Claudia und Fredy waren 2016 dort schon mal dabei und es war obercool, wandern fotografiere, baden, nichts zum und jeden Abend... fast jeden Abend Essen gehen, denn man muss dazu sagen, die zwei Häuser in Cuitadella gehören einer Cousine von Magdalena, die wohnen in Barcelona und jeden Sommer sind alle eben auf der Insel. vor und
    danach kann man es haben einfach so wenn man früh genug plant ;-)

    Das wird entspannt, aber wir nehmen und fest vor, danach dem Essen am Hafen nicht jedes mal in der Cocktailbar ab zu sacken "grosses Indianer Ehrenwort"

    Ach das Leben ist einfach schön und so nehmen wir es Tag für Tag..

    So bin mal gespannt ob jemand möchte, das ich weiter schreibe


  3. #3
    FC-Aarau-Fan Avatar von man-of-aran
    Registriert seit
    26.12.12
    Ort
    Seon / Aargau / Schweiz
    Beiträge
    1.809
    Was für eine Frage, da fixt du uns an mit dem herrlichen Bild vom Highway 1, die meisten von uns sind Rote-Steine-Fans, also los!!!!!!!!!!!!!!



  4. #4
    Amerikaner
    Registriert seit
    10.04.14
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.422
    Ja natürlich sollst Du weiter schreiben! Bin schon ganz gespannt.
    LG
    Travelina

  5. #5
    Amerikaner Avatar von zeller
    Registriert seit
    17.04.14
    Ort
    Weinfelden Schweiz
    Beiträge
    895
    Zitat Zitat von man-of-aran Beitrag anzeigen
    Was für eine Frage, da fixt du uns an mit dem herrlichen Bild vom Highway 1, die meisten von uns sind Rote-Steine-Fans, also los!!!!!!!!!!!!!!
    zu Befehl ;-)

  6. #6
    Amerikaner Avatar von zeller
    Registriert seit
    17.04.14
    Ort
    Weinfelden Schweiz
    Beiträge
    895
    Zitat Zitat von Travelina Beitrag anzeigen
    Ja natürlich sollst Du weiter schreiben! Bin schon ganz gespannt.

    verstanden ...

  7. #7
    Amerikaner Avatar von zeller
    Registriert seit
    17.04.14
    Ort
    Weinfelden Schweiz
    Beiträge
    895

    Friends Tour 2018

    Nun die Tage in Monterey, habe ich gar keine Aufzeichnungen..

    Tja es ist einfach mal wieder so wir sind dort zuhause.. wir geniessen Fritz und Barbara, aber eines weiss ich noch, am 21.02.18 waren Magdalena und ich mal wieder an der Cannery Row unterwegs und Umgebung ..

    Es gibt ein paar wenige Fotos von dort



    An der Steinbeck Plaza waren wir ein wenig



    bei Bubba Gump waren wir essen





    Im Candy Land haben wir uns auch umgesehen, wenn wir was gekauft haben, dann sicher für unsere Enkelkinder...








    Ja und in der nähe vom Aquarium wieder ein Eis







    und dann über den Monterey Bay Coastal Trail wieder zurück, das ist jetzt ein Fahrrad Spazierweg, es ist das ehemalige Eisenbahn Trasse, da sind eigentlich alle Konservendosen abgeholt worden mit der Eisenbahn damals








    Ich denke an diesem Abend sind wir mal wieder nach Carmel By the Sea und bei Clint Eastwood im Mission Ranch Restaurant essen gegangen..

    Was aber dann leider in der Nacht passiert ist, ist eben nicht schön Fritz hatte ein Schlaganfall, wir sind in der Nacht erwacht, weil draussen die Ambulanz Lichter geleuchtet haben, und wir dann Stimmen gehört im Haus.. Draussen stand dann ein Feuerwerk Auto mit Drehleiter und hinter dem dann die Ambulanz.. der Bungalow ist nicht sehr gross und sie haben ihn in einem Rollstuhl raus gebracht. und ins Spital gebracht.. am nächsten morgen kam dann Entwarnung und wir haben ihn zusammen mit Barbara besucht.. Als erstes fragte er, hast hoffentlich Fotos gemacht, ich verneinen und er meinte schade wenn schon mal das grosse Feuerwehr Auto vor dem Haus steht, er hat uns auch gezeigt das er seinen linken Arm auch schon wieder ein wenig bewegen konnte. Auch am Tag drauf unserem Tag an dem wir wieder nach LA runter mussten, haben wir ihn noch einmal besucht, mussten dann aber schweren Herzens abschied nehmen..

    --------------------------
    Irgendwann ist er auch wieder nachhause gekommen um zu schauen ob das überhaupt noch möglich ist, denn seine Frau Barbara ist mit ihrer Muskel Erkrankung ja nicht wirklich selbständig.. hmmm
    später im Jahr hat er sich ne Lungenentzündung eingefangen und musste wieder ins Spital, davon hat er sich nicht mehr erholt und genau so lange gewartet, bis sein Sohn Tom von den Niederlanden rüber kam und direkt ins Spital zu ihm gefahren ist. Genau darauf hat er gewartet, den in dieser Nacht ist er gestorben.. Traurig, aber so ist das leben. Jetzt haben wir ihr aber fest versprochen, das wir auch ohne das Fritz noch lebt natürlich zu ihr kommen, was wir in diesem Urlaub dann im Juni auch machen werden.

    ------------------------

    IMG_3743.jpg

    Ja er fehlt schon sehr, aber freuen wir uns auf Barbara ..

  8. #8
    Amerikaner Avatar von zeller
    Registriert seit
    17.04.14
    Ort
    Weinfelden Schweiz
    Beiträge
    895

    Friends Tour 2018

    Teil 1: von Los Angeles bis Monument Valley


    Nach der ersten Nacht in Ontario (CA), es war der 23. Februar 2018 haben wir uns beim Frühstück getroffen und nach dem alles in den Autos verstaut war, fuhren wir zuerst mal noch zu Bass Pro, um vielleicht noch das eine oder andere zu kaufen für den Urlaub. Naja was soll ich sagen, der Laden war riesig, Fredy hätte am liebsten direkt ein Boot mit Trailer gekauft, die stehen da so einfach im Geschäft herum.. Leider hatte der Mietwagen keine Hänger Kupplung 😉 Ein bisschen was haben wir gefunden, zb. ein Wanderhemd mit langen Ärmel für mich und für Magdalena eine super schöne Softshell Jacke. Bei einem so grossen Geschäft vergeht die Zeit wie im Flug, aber wir wollen ja noch in den Joshua Tree Nationalpark. Also ab auf die Strasse, der Urlaub kann beginnen….. Beim Parkeingang angekommen, kaufen wir uns im Visitor Center zuerst mal für jedes Auto einen Annual Pass



    dann fahren in den Park hinein… Es fällt auf, dass viel los ist, naja Wochenende und ich glaube auch irgendwie Ferienzeit der Amerikaner. Jedenfalls ist es richtig schwierig irgendwo einen Parkplatz zu finden… Unseren ersten Halt machen wir am Echo Tree Trail und laufen eine kurze Strecke.












    Danach fahren wir zum Parkplatz vom Barker Dam, hier ist es schon wieder sehr schwierig Parkplätze für unsere zwei Autos zu finden. Als das dann erledigt ist, wandern wir zum Barker Dam, geniessen es und lassen die Seele baumeln.







    Zurück am Auto kommt die Frage auf, wo schauen wir uns den Sonnenuntergang an, die Wahl fällt auf Keys View, also nichts wie hin, oben angekommen aber merken wir, ach das wollen auch noch andere … ja und dann ist es leicht diesig und für Fotos fehlt der Vordergrund, nur einfach eine Sonne zu fotografieren macht ja kein Spass. Also kurze Lagebesprechung, denn es eilt jetzt, die Sonne geht immer tiefer, also entschliessen wir uns wieder runter in die Ebene zu fahren, ich war froh, das kein Ranger unterwegs war, denn es war wirklich Eile angesagt. Wieder unten angekommen, sind wir dann wo es ging in eine kleine Parkbucht gefahren und haben die letzten Sonnenstrahlen genossen und einige Fotos geschossen.




  9. #9
    USA-süchtig Avatar von Keilusa
    Registriert seit
    24.12.12
    Ort
    im Ländle
    Beiträge
    4.940
    Bin natürlich auch mit dabei! Toll, dass wir mit noch einem Reisebericht verwöhnt werden!

    Freu mich auf rote Steine!

    Grüßle Christiane
    Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!

  10. #10
    Amerikaner Avatar von zeller
    Registriert seit
    17.04.14
    Ort
    Weinfelden Schweiz
    Beiträge
    895
    Zitat Zitat von Keilusa Beitrag anzeigen
    Bin natürlich auch mit dabei! Toll, dass wir mit noch einem Reisebericht verwöhnt werden!

    Freu mich auf rote Steine!

    Grüßle Christiane
    ich mich ehrlich gesagt auch und auch auf die gelben, aber nicht die vom Yellowstone ������

  11. #11
    Amerika-Virus infiziert Avatar von pietja
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    Rheinländerin
    Beiträge
    6.106
    Super, noch ein Bericht. Da bin ich natürlich dabei!
    Joshua Tree sollten wir eigentlich auch noch Mal ausführlicher machen.

  12. #12
    FC-Aarau-Fan Avatar von man-of-aran
    Registriert seit
    26.12.12
    Ort
    Seon / Aargau / Schweiz
    Beiträge
    1.809
    R.I.P. Fritz. Was für ein Humor, wenn man nach der Einlieferung ins Spital gerne Photos vom "Spektakel" hätte. Es wird bestimmt ein sehr emotionales Wiedersehen mit seiner Frau werden.

    Wo habt Ihr denn übernachtet am Abend nach dem Sonnenuntergang im Joshua Tree NP? Jedenfalls nicht so schön wie wir, denn wir hatten einen unvergesslichen Abend auf einem Campground im Park.

    Bubba Gump - du bist mein Held. Sobald ich in einer Stadt mit einem Bubba Gump bin, ist der Besuch dort Pflicht.



  13. #13
    Amerikaner Avatar von zeller
    Registriert seit
    17.04.14
    Ort
    Weinfelden Schweiz
    Beiträge
    895
    Zitat Zitat von man-of-aran Beitrag anzeigen
    R.I.P. Fritz. Was für ein Humor, wenn man nach der Einlieferung ins Spital gerne Photos vom "Spektakel" hätte. Es wird bestimmt ein sehr emotionales Wiedersehen mit seiner Frau werden.

    Wo habt Ihr denn übernachtet am Abend nach dem Sonnenuntergang im Joshua Tree NP? Jedenfalls nicht so schön wie wir, denn wir hatten einen unvergesslichen Abend auf einem Campground im Park.

    Bubba Gump - du bist mein Held. Sobald ich in einer Stadt mit einem Bubba Gump bin, ist der Besuch dort Pflicht.
    Tja Onkel Fritz.. schade das es so enden musste, er hat sich immer gewünscht länger als seine Frau da zu sein, denn er hat für sie alles erledigt..


    Wir haben in diesem "hoch geheipten" Harmony Motel in Twenty Nine Als gewollt, war unser aller Entscheidung... tja nachträglich wäre vielleicht dort in der nähe das Best Western gescheiter gewesen.. Harmony ... abgewohnt und am morgen.. dann nicht mal Nene Kaffe.. ok Denny sei dank .. Aber egal, man kann nicht immer gewinnen. Wir haben uns das lange überlegt und dann halt gebucht..

    Bubba he ja da weiss man was man bekommt gell

  14. #14
    Amerikaner Avatar von zeller
    Registriert seit
    17.04.14
    Ort
    Weinfelden Schweiz
    Beiträge
    895
    Zitat Zitat von pietja Beitrag anzeigen
    Super, noch ein Bericht. Da bin ich natürlich dabei!
    Joshua Tree sollten wir eigentlich auch noch Mal ausführlicher machen.
    Tja dachte es ist ja einfach noch zu still hier im Forum, weil noch fast niemand wieder drüben war..

    lg Roland

  15. #15
    Amerikaner Avatar von zeller
    Registriert seit
    17.04.14
    Ort
    Weinfelden Schweiz
    Beiträge
    895

    Friends Tour 2018

    Teil 2: Von Twentynine Palms bis zum Monument Valley

    Dann wurde es Zeit um in unser Motel zu fahren, wir haben uns für das Harmony Motel entschieden, das war leider nicht wirklich die beste Wahl, eigentlich das schlechteste Motel auf unserer Rundreise. Wir hatten es aber gemeinsam geplant und gebucht. Egal, waren die Augen erst mal zu hatten wir ja eigentlich gut geschlafen. Bevor wir aber schlafen gegangen sind, war da noch was, ach so ja der Hunger, wir sind ins Denny`s gefahren und haben super gut gegessen.








    24. Februar 2018 … Irgendwie sind wir wirklich nicht warm geworden mit dem Harmony Motel, im «Frühstücksraum» war alles leer…. wir haben dann gepackt und unsere Auto beladen und sind einfach noch ein mal zu Denny`s gefahren und haben ein Frühstück genossen. Unsere Route für den heutigen Tag:
    via Amboy










    nach Oatman


















    Cool Springs Station machten wir noch einen kurzen Stop, leider war der Besitzer nicht anwesend.





    Danach fuhren wir weiter nach Hackberry














    Unser Tagesziel war Seligman, wo wir bei Reinhard in der Canyon Lodge übernachtet haben, diese Zimmer sind sehr liebevoll hergerichtet. Es hat uns super gefallen.




    25. Februar 2018: der Schlaf war tief und fest, übrigens unser Abendessen haben wir gemeinsam im Zimmer zu uns genommen, alles aus der Kühlbox. Wir sind ein wenig durch das morgendliche Seligman geschlendert, es war sehr kalt ….





    Angel war leider nicht anwesend. Gefrühstückt haben wir bei Lilo und es war ein sehr gutes Frühstück. Da wird man richtig gut satt und kann den ganzen Tag auf der Strasse verbringen ohne das der Hunger sich meldet 😉








    Unsere Fahrt führt uns von Seligman via Flagstaff ins Monument Valley, irgendwann vor 15:00 sind wir im The View angekommen, mussten aber noch auf unser Zimmer warten. Dann aber nach dem Zimmer Bezug im ersten Stock mit super Ausblick, sind wir wieder in unsere Autos gestiegen und runter ins Valley gefahren, die Fahrt nach unten bedarf viel Aufmerksamkeit…. Die Strasse ist je nach Jahreszeit und der Anzahl Autos, die bis zum nächsten Begradigen darauf fahren, nicht immer die Beste. Wir sind aber 2015 runter gefahren und jetzt 2018 muss ich sagen, hatten wir keine Probleme. Man muss einfach wissen, das es seitens dem Autovermieter keinen Versicherungsschutz gibt auf unbefestigten Strassen. Das heisst, wenn was passiert, kann es unter Umständen sehr teuer werden.. was uns aber nicht daran hindert, es immer wieder zu tun, solange es trocken ist und man den Löchern ausweichen kann, ist es ja nicht viel anders, als wenn ich zuhause einen Feldweg befahre oder das letzte Stück zu unserem Ferienhaus in den Bergen, (hier in der Schweiz) und da schrotte ich ja das Auto auch nicht jedesmal 😉 Naja jedenfalls ist auch in diesem Urlaub auf unbefestigten Strassen nichts passiert.
    ca. 16 Uhr: die Schatten werden schon länger und das Wetter wie immer wenn Engel reisen, einfach ein Traum.




    Übrigens unsere zwei Autos von diesem Urlaub der Jeep Cherokee ist unserer, sogar ein 4×4 und der Santa Fe ist der von Claudia und Fredy, ein ganz normaler mit Frontantrieb..


    Ihr seht, es ist noch ganz wenig mit Schnee bestäubt, dort wo die Sonne nicht wirklich hin kommt.





    Wir suchen uns hier unten einen Platz um den Sonnenuntergang zu geniessen.









    Nachdem die Sonne sich verabschiedet hat, wird es rasch sehr kühl.



    Wir sind dann nach Mexican Hat gefahren, wollten im Swinging Grill zu Abend essen. Dort angekommen, war es leider zu, ja wir sind einfach noch früh im Jahr unterwegs, also wieder zurück in das The View und dort ins hoteleigene Restaurant..



    Schlaft gut und tief, aber nicht zu lange, am morgen früh ist Sonnenaufgang, den darf man einfach nicht verpassen.

  16. #16
    Amerikaner Avatar von zeller
    Registriert seit
    17.04.14
    Ort
    Weinfelden Schweiz
    Beiträge
    895

    Friends Tour 2018

    Teil 3 vom Monument Valley zum Capitol Reef Nationalpark

    27.Februar 2018

    So ich hoffe ihr habt alle schnell und gut geschlafen, denn heute heisst es aufstehen, der Sonnenaufgang im Monument Valley steht an.

    Die Bilder können nie das wiedergeben, was man Live erlebt, es ist ein wahnsinniges Erlebnis und hat uns auch schon 2012 und 2015 aus den Socken gehauen… Achso ich hätte ein paar Hundert Bilder 😉 werde Euch aber verschonen damit und nur ein paar zeigen …..















    Nach dem die Sonne hoch genug gestiegen ist, packen wir unsere Koffer und gehen anschliessend zum Frühstück. Danach heisst es Tschau Monument Valley… schön das wir Dich noch einmal erleben durften.
    Wir brechen auf, unsere heutige Fahrt geht bis nach Torrey wir fahren via Mexican Hat über den Moki Dugway, statten dem Muley Point und dem Natural Bridges National Monument einen Besuch ab um dann via Hanksville nach Torrey zu fahren, wo wir dann 2 Nächte bleiben werden.


    Aber wir stoppen schon bald wieder, dort wo Tom Hanks im Film Forrest Gump aufgehört hat zu rennen. Da noch nichts los ist auf der Strasse, habe wir alle Zeit der Welt um ein paar Bilder zu machen.









    Dann geht es weiter




    Man glaubt es kaum, aber hier geht eine Strasse den Berg hoch, es ist der Moki Dugway


    Viele sagen, es ist eine gefährliche Strasse, ich sage, viele Strassen in der Schweiz sind an einem Berg viel schmaler. Nur weil sie nicht Asphaltiert ist, ist es ja nicht gefährlich.. Ja ok es gibt keine Leitplanken, aber mal ehrlich? also ich habe noch nie eine Leitplanke gebraucht, wegen der fehlenden Leitplanke fahre ich ja nicht einfach über die Strasse hinaus und den Abhang hinunter. (übrigens 2012 habe ich einfach Magdalena fahren lassen, ich wollte unterwegs Fotos machen auf der fahrt)









    Wir haben einige male angehalten um Fotos zu schiessen














    Wir fahren zum Muley Point









    Dann fahren wir den Weg wieder zurück um zum Natural Bridges National Monument zu kommen.




    Im Natural Bridges National Monument angekommen, ist das Visitor Center noch geschlossen, aber man darf trotzdem hinein fahren und so drehen wir die kleine Runde. Wir werden nicht Wandern gehen. Wir fahren einfach nur die View Point an und schauen uns an was die Natur fertig bringt.



















    Dann heisst es weiter fahren, wir wollen ja noch nach Torrey und so steigen wir wieder in unsere Auto auf nach Torrey









    Kurz bevor wir den Mesa Farmer Market erreichen, kommt rechter Hand der Factory Butte, eine mächtige Erhebung. Bei Randy im Farmer Market angekommen, ist leider niemand zu sehen, sehr schade denn er macht unendlich guten starken Kaffee seine Zimtschnecken sind berühmt!!! und es gibt bei ihm auch selbst gemachtes Brot, das den Namen Brot verdient.


    Es bleibt uns nichts anderes übrig als nach Torrey in unser Reserviertes Hotel zu fahren das Days Inn Torrey Capital Reef es ist unser Zuhause für die nächsten zwei Nächte. Eigentlich ganz gut, das wir um ca 17:30 schon im Hotel angekommen sind, denn es war mit dem Sonnenaufgang im Monument Valley ein langer Tag. Am Abend sind wir dann Essen gegangen Wir waren im Red Cliff in Torrey Ich weiss noch wir hatten einen Salat und dann eine kleine Pizza für uns zwei





    und ich weiss irgenwie beim hinausgehen, konnte Magdalena dem frischen Eis nicht widerstehen 😉

  17. #17
    Amerika-Virus infiziert Avatar von pietja
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    Rheinländerin
    Beiträge
    6.106
    Zitat Zitat von zeller Beitrag anzeigen
    Tja dachte es ist ja einfach noch zu still hier im Forum, weil noch fast niemand wieder drüben war..

    lg Roland
    Ja, lange Durststrecke....wir haben es 2020 gerade noch vor ( bzw. Zeitlich zu den ersten Fällen in Miami) Corona geschafft, Rolands 60. In Florida zu feiern. Der Bericht ist aber auch schon längst geschrieben....

  18. #18
    Amerikaner
    Registriert seit
    10.04.14
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.422
    Wunderbar, dass wir mit Euch mitfahren können. Oatman und Hackberry sind meine Lieblingsorte an der Route 66. Das Monumentvalley hat schon so seinen Reiz. Wir sind bis jetzt drei Mal durchgefahren. Ein Mal sind wir sogar mit einem SUV aufgesessen. 2014 waren die Straßen so schlecht, dass wir nur hinuntergeschaut haben. Ein besonderes Erlebnis war ein Wolkenbruch im Valley und anschließend die Fahrt auf den seeeeehr nassen Straßen (und Pfützen). Die Fahrt war trotz Nässe ok, nur das Auto mussten wir im Anschluss gründlich reinigen...das ursprünglich weiße Auto hatte sich während der Fahrt in ein rotes verwandelt.
    LG
    Travelina

  19. #19
    USA-süchtig Avatar von Keilusa
    Registriert seit
    24.12.12
    Ort
    im Ländle
    Beiträge
    4.940
    Einfach traumhaft und das Fernweh ist kaum zu ertragen. Monument Valley war, wie Las Vegas, der Liebling meines Mannes, und sollte auf jeder Reise mit im Programm sein. Der Sonnenaufgang im Monument Valley ist einfach unglaublich, nur noch zu toppen vom Sonnenaufgang am Mesa Arch.

    Ich freu mich auf mehr, Grüßle Christiane
    Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!

  20. #20
    Amerika-Virus infiziert Avatar von pietja
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    Rheinländerin
    Beiträge
    6.106
    Hach,....da werden Erinnerungen wach...Moki Dugway 2009 mit den Kids, das war eine herrliche Strecke und wir fanden sie in keinster Weise gefährlich. Genau das richtige für meinen Fahrer. Die Straße im Monument Valley sind wir natürlich auch schon gefahren ( 1990 sogar mit einem Toyota Camry) und in Mexican Hat haben wir damals mit unseren Söhnen nicht nur gegessen sogar auch übernachtet. Randy ist für uns auch immer ein Muss.

    Gerade die Erinnerung an die Reise mit unseren Kindern lässt mich gerade ein wenig melancholisch werden. So schnell vergeht die Zeit und sie sind mittlerweile gestandene Männer.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •