Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 93

Thema: Great West 2023, DOFI Tour durch 9 Staaten

  1. #1
    Amerika-Virus infiziert Avatar von pietja
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    Rheinländerin
    Beiträge
    6.389

    Great West 2023, DOFI Tour durch 9 Staaten

    Dann will ich das neue Jahr mit der Umsetzung des einzigen Vorsatzes starten…. Erstellung des Reiseberichtes unserer „Great West Tour“ im September 2023.
    2021/22 hatten wir aus den unterschiedlichsten Gründen keine Motivation nach Amerika zu fliegen. Nachdem aber leider im Januar 2022 auch meine Schwiegermutter verstorben war, musste dieses Jahr eine wirkliche Auszeit sein. Schnell war ein länger in der Schublade liegender Plan für eine Tour rund um den Yellowstone NP hervorgekramt und alle Bedenken bezüglich der relativen Kurzfristigkeit der Buchungen für diesen beliebten NP über Bord geworfen. Man muss halt auch bereit sein Kompromisse bei den Übernachtungen einzugehen. Etwas geschockt war ich über die Mietwagenpreise bei meinen ersten Recherchen, deutlichst über 2000€ für ein einen Midsize SUV bei 23 Tagen Mietdauer. Letztendlich habe ich die Kosten durch mehrfache Umbuchungen (letzte 2 Tage vor Abflug) auf 1105€ für einen Standard-SUV drücken können. Die Flüge mit LH/United von Düsseldorf über München nach Denver wurden Mitte Februar gebucht und dann konnte die Detailplanung losgehen.

    Hier das Ergebnis

    08.09.2023 Abflug Düsseldorf 12:30 Ankunft Denver 18:35
    09.09.2023 Denver -> Vernal
    10.09.2023 Vernal
    11.09.2023 Vernal -> Salt Lake City
    12.09.2023 Salt Lake City -> Pocatello
    13.09.2023 Salt Lake City -> Idaho Falls
    14.09.2023 Idaho Falls -> Grant Village
    15.09.2023 Grant Village -> Grand Canyon of theYellowstone, Lamar Valley
    16.09.2023 Grant Village -> West Yellowstone
    17.09.2023 West Yellowstone
    18.09.2023 West Yellowstone -> Cody
    19.09.2023 Cody -> Billings
    20.09.2023 Billings -> Medora
    21.09.2023 Medora
    22.09.2023 Medora -> Badlands NP
    23.09.2023 Badlands NP -> Rapid City
    24.09.2023 Rapid City
    25.09.2023 Rapid City
    26.09.2023 Rapid City -> Scottsbluff
    27.09.2023 Scotsbluff -> Estes Park
    28.09.2023 Estes Park -> Denver
    29.09.2023 Denver
    30.09.2023 Denver
    01.10.2023 Denver Rückflug 16:00
    02.10.2023 Ankunft Düsseldorf 12:40

    Die Koffer wurden schon am Wochenende vorher gepackt



    und am 5.9. noch ein Zeitfenster für den Sicherheitscheck am Düsseldorfer Flughafen gebucht. Also alles sehr entspannt.
    Dann starten wir mit unserer Reise. Ich hoffe, Ihr habt Lust auf viel Fahrerei.


    „Great West 2023, DOFI Tour durch 9 Staaten“


  2. #2
    Amerika-Virus infiziert Avatar von pietja
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    Rheinländerin
    Beiträge
    6.389
    Freitag, 8.9.2023

    Da das erste Flugsegment innerdeutsch war, mussten wir nicht so früh am Flughafen sein und konnten den Tag ruhig angehen. 10:20 Uhr waren wir dann am Parkhaus und 20 Minuten später am Schalter zur Gepäckabgabe ( trotz online Check gleiche Schlange, wie normaler Check in). Hier erwartete uns nun die längste Schlange und Wartezeit, die wir je bei einer Reise nach Amerika bisher erlebt hatten .



    Dank des festen Zeitfensters für den Sicherheitscheck konnten wir nun in aller Ruhe unseren üblichen Latte Macchiato genießen.



    Zur Sicherheitskontrolle durften wir an der (kurzen) Schlange vorbei und zu einem speziell ausgeschilderten Schalter. Viel Zeitersparnis brachte es uns nicht, aber eine angenehme Planungssicherheit.
    Pünktlich ging es dann nach München und dort einen etwas aufwendigeren Weg von Gate zu Gate mit Terminalwechsel (unter anderem mit dem Zug).



    Vor den Gates wurden wir schon von einer netten amerikanischen Angestellten der Fluggesellschaft über den Zweck und die Dauer des Aufenthaltes befragt und wir bekamen ein Papperl auf unsere Reisepässe.
    Unsere Sitze im Dreamliner waren in der vorletzten Reihe, dort wo es nur noch zwei statt drei Plätze nebeneinander gibt. Einfach super bequem und der Flieger war echt Klasse.







    Elektrisch abdunkelbare Fenster



    Das Essen (man beachte, kein Plastikbesteck)und der Service haben uns gut gefallen.





    Einzig das leidige Problem mit dem Snack (zweites Essen vor Ankunft), dass fast nie etwas für Roland ist (Käse).
    Einige Fotos vom Flug.









    Pünktliche Ankunft in Denver aber leider ein ziemlich langer Weg zur Border Control. Dort allerdings waren kaum Leute vor uns und die Immi war die schnellste ever…durch die Vorbefragung wurden nur die Fingerabdrücke genommen, Fotos gemacht und fertig. Auch unser Gepäck war schon da und das längste an dem ganzen Prozedere war dann die anschließende Warterei auf den Shuttle-Bus zu Hertz.
    Bei Hertz selber gab es noch einen kleinen Zeitverzug dadurch, dass ich versehentlich unterschiedliche Kreditkarten bei Buchung und im Nutzerprofil hinterlegt hatte. Aber die nette Dame regelte alles und wir hatten dann freie Auswahl unter den Autos im President Circle. Wir hätten so auch kostenfrei upgraden können, aber SFAR reichte uns. So verließen wir um 8pm den Parkplatz mit einem silberfarbenen Ford Edge, etwa 3600 Meilen auf dem Tacho, Navigation über Handy auf dem großen Display, Satellitenradio, klimatisierte Sitze und diverse Assistenzsysteme.
    Der Weg zum Hotel war auch schnell gefunden und so hatten wir am Abend tatsächlich noch die Zeit, die notwendigen Einkäufe im Warlmart zu tätigen. Schon mal als Spoiler und zu Eurer Planung: Wir haben fast nur Mineralwasser und etwas Grapefruitlimo zum Aromatisieren in der Kühlung. Sollte Euch das nicht reichen, müsst Ihr Euch leider selber kümmern.
    10:30pm war dann Bed Time.

    Hotel: Ramada by Wyndham Denver International Airport
    Da ich weiß, dass der Wunsch nach Hotelfotos besteht, werde ich die entsprechend beifügen.





    Gefahrene Meilen: ~10
    Schritte: 4017

  3. #3
    FC-Aarau-Fan Avatar von man-of-aran
    Registriert seit
    26.12.12
    Ort
    Seon / Aargau / Schweiz
    Beiträge
    1.871
    ERSTER!


    Suuuuuper, freue mich!



  4. #4
    Fotografin+Arch-Liebhaber Avatar von Vorfreude
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    An der schönen Bergstraße
    Beiträge
    7.912
    Bin auch dabei
    Best regards,
    Stefanie

    Das Colorado-Plateau mit "Recreation Vehicle" und 3 Kindern (2009)
    2715 Meilen von Chicago nach New York (2011)
    Formen und Farben des Südwesten (2011 - In 6 Wochen von Las Vegas über Yellowstone NP nach Denver)
    Die Canyon-Abenteuer-Tour (2014 )
    Flexibel durch den (Süd-)Westen (2016, LA - LV - Yellowstone - Denver)
    Wälder, Wasser, Wein (2022 - Kanada: VI - BC - Alberta)


    Nur, wo Du zu Fuß warst, bist Du auch wirklich gewesen" (J. W. v. Goethe)

  5. #5
    Amerikaner
    Registriert seit
    10.04.14
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.530
    Oh fein, ich bin dabei!
    Mineralwasser ist für mich ok
    LG
    Travelina

  6. #6

  7. #7
    Amerika-Virus infiziert Avatar von pietja
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    Rheinländerin
    Beiträge
    6.389
    Samstag 9.9.2023

    Ein wenig Jetlag war bei mir schon da und ich wurde das erste Mal um 2:30am wach...Männe schlief anscheinend problemlos. Wir setzten (meinen) Vorsatz um und standen um 6am auf. Ein wenig organisierte ich das Gepäck für den besseren Zugriff währen der Tour noch um, dann genehmigten wir uns das Hotelfrühstück und waren kurz nach 8 bei strahlendem Wetter endlich wieder on the road!
    Halt…Stopp…erst wir noch unser neuer Reisebegleiter vorgestellt…der erst Wagen, der einen Namen trägt und nun ist wohl auch der Name der Tour erklärt.
    DOFI





    Geräumiger Kofferraum



    Und großes Display



    Der Verkehr an diesem Samstag im Großraum Denver war nicht ohne und die Fahrweise der anderen recht sportlich…..





    Auf Empfehlung fuhren wir die I70 und schon zu Beginn sahen wir überall die kleinen Sonnenblumen, die uns die ganze Reise begleiteten.



    Nette Häuser





    Erster Stopp ist Georgetown, wo wir uns die Füße im Historic Old Town vertraten.













    Durch beeindruckende Landschaft und Skigebiete ging es weiter Richtung Riffle Falls


















    Eine kleine Pause legten wir noch in Glenwood Springs am White River ein.








    Nächster Halt waren die Riffle Falls….okay die sind doch größer als ich erwartet hatte. Wir machten eine kleine Wanderung über den Coyote Trail und hatten das ein oder andere kleine Gespräch mit anderen Besuchern. Echt schön hier, sogar mit kleinen Höhlen.













    Es lag noch einiges an Strecke vor uns, aber die Fahrt gestaltete sich doch landschaftlich sehr abwechslungsreich (einschließlich einer Baustelle ;-) und ging durch teils recht einsame Gebiete. Hier war der Weg schon fast das Ziel, wir lieben solche Strecken.




















    Wir lagen so gut in der Zeit, dass wir uns sogar noch nach dem Zustand der Echo Park Road erkundigen konnten und der war gut…..falls wir also morgen Lust bekommen sollten, stand dem nichts im Wege.
    Das Abendessen gab’s bei Swain Brother’s, einem Steakhouse. Das Essen war nicht schlecht, aber auch nichts Besonderes, wie wir fanden.
    10pm war für uns dann Schicht im Schacht.

    Hotel: Microtel by Wyndham Vernal / Naples





    Ungefähre Werte
    Gefahrene Meilen: 440 (lt. Google Zeitachse) edit: kontrolliert…das kann nicht stimmen -> etwa 360 Meilen
    Schritte: 10503

  8. #8
    USA-Southwest-Liebhaberin Avatar von Simone
    Registriert seit
    25.12.12
    Beiträge
    8.519
    Super Petra ich bin direkt mit auf Tour und auf Stand

    DOFI hoffentlich macht der schicke Ford seinem Namen keine Ehre

    Also das Foto zur angeblich soo langen Schlange beim Check Inn…eines von beiden nehme ich Dir nicht ab

    Sehr schöne Eindrücke ich freue mich auf mehr.

    Getränke gehen auch in Ordnung
    Viele Grüße Simone





  9. #9
    Amerika-Virus infiziert Avatar von pietja
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    Rheinländerin
    Beiträge
    6.389
    (man beachte, kein Plastikbesteck)
    Keiner hat den Fehler bemerkt....das war natürlich Plastikbesteck, wenn auch in besserer Ausführung.

  10. #10
    Amerikaner Avatar von Mona27
    Registriert seit
    16.03.14
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    931
    Ich bin auch dabei und pflanz mich mal mit viel Eiskaffee auf den Rücksitz.
    Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub

  11. #11
    Amerika-Virus infiziert Avatar von pietja
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    Rheinländerin
    Beiträge
    6.389
    Hallo Bettina,

    willkommen an Bord.

    Der Bericht wird wohl sehr fotolastig werden, aber eben nur mit Bildqualität einer Knipserin. Gerne nehme ich Tipps an, wie ich unter den entsprechenden Bedingungen mehr herausholen kann (guck zu Steffi....)

  12. #12
    Amerika-Virus infiziert Avatar von pietja
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    Rheinländerin
    Beiträge
    6.389
    10.9.2023

    Um 6 Uhr war die Nacht für uns zu Ende, schließlich hatten wir Urlaub und viel vor. Das inkludierte Frühstück war nicht so prickelnd was den Belag fürs „Brot“ anging, aber immerhin frisches Obst. Eigentlich wollten wir dann noch schnell Snacks für über Tag kaufen, aber selbst in Amerika können die Supermärkte sonntags morgens um 8 Uhr geschlossen sein. Für Dofi gab es zum Glück genug Nahrung, auch wenn bei Maverick das Zahlen mit KK und PIN nicht klappte. Ich musste ( jedesmal bei Maverick) die Zapfsäule erst freischalten lassen…..dabei hätte ich ja auch nach Sandwich und Co gucken können. Diese Eingebung kam aber zu spät.
    Erstes Ziel des Tages war Dinosaur NM, Quarry Exhibit Hall und Kauf des „America the Beautiful“.




    Wie sooft gab es ein wenig Smalltalk mit der Rangerin. Sie war Bulgarin und da war natürlich direkt Gesprächsstoff da. In unserer Jugend waren Roland und ich mehrmals im Rilagebirge zu Ski fahren. Mit einem Shuttle fuhren wir dann ganz amerikanisch die Strecke vom Visitor Centerr zur Quary Hall
    Die Quary Exhibit Hall ist super gemacht. Hier ist eine Originalfundstelle in der Wand mit einem Gebäude geschützt und die Knochen wurden zum größten Teil am Fundort belassen.
    Im Ganzen habe ich die Wand nicht aufs Bild gebannt bekommen. Wenn man davor steht ist das noch wesentlich beeindruckender als auf den Fotos. (Fotos von Roland)










    Ein ganz schönes Durcheinander, in dem man sich aber mit Hilfe eines Plans gut zurecht finden kann. Insgesamt gibt es hier Knochen von 10 verschiedenen Dinosaurierarten zu sehen und berühren ist erlaubt.



    Einige Detailbilder









    Und ein fertiges Puzzle



    In der Ausstellung kamen wir wieder mit einer Rangerin ins Gespräch (sie war schon in Deutschland), die uns auf einen interessanten Ranger-Talk vor der Halle hinwies. Uns wurden hier sehr anschaulich die geologischen Gegebenheiten und unterschiedlichen Gesteinsschichten beschrieben. Hängen geblieben ist, dass die Gesteinsformation häufig nach ihrem ersten Fundort benannt wurde.
    Zurück zum Auto sind wir dann gelaufen. Es war nach 11am und schon ziemlich warm. Daher haben wir uns nicht groß auf die Suche nach weiteren Fossilien am Wegesrand gemacht, Schande über uns.












    Das Model, das wir später verewigt finden werden…



    Dieses Jahr war uns schon klar, dass wir viel mit dem Auto und nicht zu Fuß erkunden würden und dementsprechend fuhren wir die Cub Creek Road, an der verschiedenen Petroglyphen zu finden waren, ab.







    Nahe Josie Morris Cabin










    Detailaufnahme… Modell siehe oben



    Turtel Rock









    Swelter Shelter



    Was sollten wir nun am Rest des Tages noch machen? Es war noch früh, gerade mal 1pm und schnell entschieden, dass wir (sprich der Fahrer) die Herausforderung der Echo Park Road annehmen wollte.
    An der Harpers Road wurden wir fachmännisch kontrolliert, erhielten dann aber die Durchfahrtserlaubnis.






    Hier war wirklich der Weg das Ziel. Eine nicht ganz anspruchsvolle Strecke, die bei Regen bestimmt nur schwer befahrbar ist. Im unteren Teil gab es einige Wasser und Sandquerungen.







    So sah der Wagen aus, als wir am Fluss ankamen.



    Hier hätte sich ein längerer Aufenthalt mit ausgiebigen Picknick und kleinem Spaziergang angeboten.









    Ein Arch…



    Leider gab es nur die Reste vom Vorabend (in diesem Urlaub haben wir häufig das Doggy Bag in Anspruch genommen) und wir entschlossen uns auch schnell wieder für den Rückweg, denn die Wolken verhießen nichts Gutes…






    Gefühlt ging es zurück schneller als runter, aber wir waren auch gerade rechtzeitig wieder oben….die ersten Tropfen fielen und hinter uns war es ziemlich duster. Gutes Timing.





    Noch hatten wir ein paar helle Stunden vor uns und Zeit für einen weiteren Programmpunkt: Fantasy Canyon.
    Mit meiner detaillierten ausgedruckten Beschreibung folgten wir der Strecke über Vernal, die teilweise ziemlich nervte und sich zog. Es ging streckenweise über fast unbefahrene Zubringerstraßen der Gas/Ölförderanlagen mit einem Stück Gravel am Ende.



    Ich hatte auch einen ausgedruckten Plan und wir fanden ein Schild mit „Stay on the Trail“ nur den Trail fanden wir nicht…






    .und wie sollte es sein, wir hatten das Handy mit Empfang für mobile Daten eine Kletterpartie entfernt im Auto liegen gelassen, da hinten…




    Die offline Daten für die „Wanderung“ hatte ich leider vergessen auf mein anderes Handy runter zu laden.
    Das hielten wir zwischenzeitlich für den Weg…



    Es folgte eine recht spektakuläre Kletteraktion, bis wir den Bereich mit den fantastischen Strukturen gefunden hatten. Dort machte gerade ein Pärchen mit seinen Hunden ein ausgiebiges Fotoshooting.
    Was man nun in den einzelnen Gebilden erkenn will, liegt im Auge des Betrachters und an der Lichtstimmung. Leider knipse ich nur und habe so nicht die richtige Einstellung für das etwas dämmrige Licht gefunden






















    Gegen 6pm fuhren wir zurück ins Hotel und anschließend zu Denny’s. Diesmal war es wieder richtig lecker und so viel, dass die Versorgung am nächsten Tag gesichert war.


    Hotel: Microtel by Wyndham Vernal / Naples
    Ungefähre Werte
    Gefahrene Meilen: 250 Meilen
    Schritte: 9019

  13. #13
    Amerikaner
    Registriert seit
    10.04.14
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.530
    Die Wand im Dinosaur NM ist echt beeindruckend. Als wir 2010 dort waren war die Halle geschlossen (ich denke sie wurde gerade gebaut) und wir konnten nur im Außenbereich die Dinosaurierknochen besichtigen.
    LG
    Travelina

  14. #14
    New Yorker Avatar von didikort
    Registriert seit
    29.10.17
    Ort
    Die lebenswerteste Stadt der Welt!
    Beiträge
    1.099
    Blog-Einträge
    82
    Hallo,

    Bei mir wecken die schönen Fotos einfach nur tolle Erinnerungen, an diesen etwas ruhigeren und abgelegeneren Teil Utahs.

    gruss

    diederich

    17 x Devils, 10 x Rangers, 10 x Sharks, 3 x Blackhawks, 3 x Canucks, 3 x Avalanche, 2 x Islanders, 2 x Panther, 1 x Lightning, 1 x Ducks, 1 x Knights; 4 x Golden State, 1 x Nuggets, 1 x Nets; 1 x Broncos, 1 x 49ers, 1 x Raiders; 1 x Rangers, 1 x Mets and counting ...

  15. #15
    USA-Southwest-Liebhaberin Avatar von Simone
    Registriert seit
    25.12.12
    Beiträge
    8.519
    Uff, ich dachte schon, es gibt heute gar nix zu essen da kommt zum Glück der doggy bag

    Sehr interessante Eindrücke

    Weisst Du Petra, ich bin auch nur der Knipser auch die muss es geben. Viel wichtiger als das perfekte Bild ist doch, was sich auf der inneren Festplatte als Eindruck und Erinnerung eingebrannt hat

    Mir gefällt was Du zeigst, aber das mit der Verpflegung muss noch besser werden und bitte nicht jeden morgen um 6 aufstehen müssen…
    Viele Grüße Simone





  16. #16
    Amerikaner Avatar von Mona27
    Registriert seit
    16.03.14
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    931
    Klar sehen Bilder, die mit allem möglichen an Einstellungen gemacht wurden, anders aus, ist aber auch zeitaufwändiger.
    Uwe hat auch mehr Ahnung wie ich vom fotographieren und eine Kamera, die erstmal eingestellt werden muss, aber .... bis der manchmal dann ein Bild fertig hat
    Ich bin da zu ungeduldig, um alle Möglichkeiten meiner Kamera zu nutzen und halt eher einfach drauf.

    Deine Bilder sind gut .. man kann was erkennen und das ist es doch, was zählt.
    Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub

  17. #17
    Fotografin+Arch-Liebhaber Avatar von Vorfreude
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    An der schönen Bergstraße
    Beiträge
    7.912
    Zitat Zitat von Travelina Beitrag anzeigen
    Die Wand im Dinosaur NM ist echt beeindruckend. Als wir 2010 dort waren war die Halle geschlossen (ich denke sie wurde gerade gebaut) und wir konnten nur im Außenbereich die Dinosaurierknochen besichtigen.
    2011 war sie auch (noch?) zu. Ich meine im Kopf zu haben, sie wird renoviert . Wir sind dann gar nicht in den Park reingefahren, sondern direkt weiter. Wirklich schade, wäre interessant geworden für die Kids.
    Best regards,
    Stefanie

    Das Colorado-Plateau mit "Recreation Vehicle" und 3 Kindern (2009)
    2715 Meilen von Chicago nach New York (2011)
    Formen und Farben des Südwesten (2011 - In 6 Wochen von Las Vegas über Yellowstone NP nach Denver)
    Die Canyon-Abenteuer-Tour (2014 )
    Flexibel durch den (Süd-)Westen (2016, LA - LV - Yellowstone - Denver)
    Wälder, Wasser, Wein (2022 - Kanada: VI - BC - Alberta)


    Nur, wo Du zu Fuß warst, bist Du auch wirklich gewesen" (J. W. v. Goethe)

  18. #18
    Fotografin+Arch-Liebhaber Avatar von Vorfreude
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    An der schönen Bergstraße
    Beiträge
    7.912
    Zitat Zitat von Simone Beitrag anzeigen
    Viel wichtiger als das perfekte Bild ist doch, was sich auf der inneren Festplatte als Eindruck und Erinnerung eingebrannt hat
    Best regards,
    Stefanie

    Das Colorado-Plateau mit "Recreation Vehicle" und 3 Kindern (2009)
    2715 Meilen von Chicago nach New York (2011)
    Formen und Farben des Südwesten (2011 - In 6 Wochen von Las Vegas über Yellowstone NP nach Denver)
    Die Canyon-Abenteuer-Tour (2014 )
    Flexibel durch den (Süd-)Westen (2016, LA - LV - Yellowstone - Denver)
    Wälder, Wasser, Wein (2022 - Kanada: VI - BC - Alberta)


    Nur, wo Du zu Fuß warst, bist Du auch wirklich gewesen" (J. W. v. Goethe)

  19. #19
    Fotografin+Arch-Liebhaber Avatar von Vorfreude
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    An der schönen Bergstraße
    Beiträge
    7.912
    Zitat Zitat von Mona27 Beitrag anzeigen
    Klar sehen Bilder, die mit allem möglichen an Einstellungen gemacht wurden, anders aus, ist aber auch zeitaufwändiger.
    Also, hier muss ich sehr entscheidend widersprechen
    Zum einen muss es nicht zeitaufwändiger sein! Zum anderen reichen ganz oft einfach nur 2 Einstellungen - und diese lassen sich, wenn man seine Kamera kennt, sehr schnell vornehmen.
    Da die meisten Kameras aber inzwischen eine recht gute Automatik haben, ist meiner persönlich Meinung nach in den meisten Fällen viel wichtiger, die richtige Perspektive und das richtige Motiv auszuwählen, um Fotos zu bekommen, die man hinterher gerne zeigt und die auch gerne angeschaut werden.
    Mehr möchte ich hier nicht sagen

    Aber, ich habe vor einiger Zeit für den örtlichen Fotoclub einen kurzen Grundlagenkurs gegeben. Dauerte ca. 45 - 60 Minuten und liegt fertig auf meiner "Platte". Wenn also Lust besteht, könnten wir in Schwäbisch Hall vielleicht Freitag oder Samstag Abend diese Zeit investieren...
    Best regards,
    Stefanie

    Das Colorado-Plateau mit "Recreation Vehicle" und 3 Kindern (2009)
    2715 Meilen von Chicago nach New York (2011)
    Formen und Farben des Südwesten (2011 - In 6 Wochen von Las Vegas über Yellowstone NP nach Denver)
    Die Canyon-Abenteuer-Tour (2014 )
    Flexibel durch den (Süd-)Westen (2016, LA - LV - Yellowstone - Denver)
    Wälder, Wasser, Wein (2022 - Kanada: VI - BC - Alberta)


    Nur, wo Du zu Fuß warst, bist Du auch wirklich gewesen" (J. W. v. Goethe)

  20. #20
    Amerikaner Avatar von Mona27
    Registriert seit
    16.03.14
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    931
    Zitat Zitat von Vorfreude Beitrag anzeigen
    Also, hier muss ich sehr entscheidend widersprechen
    Zum einen muss es nicht zeitaufwändiger sein! Zum anderen reichen ganz oft einfach nur 2 Einstellungen - und diese lassen sich, wenn man seine Kamera kennt, sehr schnell vornehmen.
    Da die meisten Kameras aber inzwischen eine recht gute Automatik haben, ist meiner persönlich Meinung nach in den meisten Fällen viel wichtiger, die richtige Perspektive und das richtige Motiv auszuwählen, um Fotos zu bekommen, die man hinterher gerne zeigt und die auch gerne angeschaut werden.
    Mehr möchte ich hier nicht sagen
    So gesehen hast Du recht, meine Lumix hab ich meistens nur auf einer Einstellung stehen (je nach Tageszeit und Motiv) und die Automatik ganz ganz selten.
    Bei Uwe seh ich halt, dass er erst noch verschiedenes einstellt und dann irgendwann den Auslöser drückt.
    Letztendlich zählt aber die Erinnerung auf der eigenen Festplatte.

    Aber, ich habe vor einiger Zeit für den örtlichen Fotoclub einen kurzen Grundlagenkurs gegeben. Dauerte ca. 45 - 60 Minuten und liegt fertig auf meiner "Platte". Wenn also Lust besteht, könnten wir in Schwäbisch Hall vielleicht Freitag oder Samstag Abend diese Zeit investieren...
    Ich wäre gerne dabei .. man ist ja nie zu alt, um noch was Neues zu lernen und umzusetzen.
    Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •