Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 132

Thema: History and Nature, Ostküste im Oktober 2011

  1. #1
    Amerika-Virus infiziert Avatar von pietja
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    Rheinländerin
    Beiträge
    4.116

    History and Nature, Ostküste im Oktober 2011

    Hallo Ihr Lieben,

    nachdem leider mein kleiner Live-Reisebericht unserer History and Nature Tour 2011 mit dem alten Forum in der Versenkung verschwunden ist, will ich mal versuchen an Hand meiner Kurznotizen einen neuen Bericht zu schreiben.

    Unsere Route (erstell mit Tyre)



    und die einzelnen Etappen

    09.10. Flug Düsseldorf -> Ankunft Newark 14:40 Uhr, Übernahme Auto -> New Haven
    10.10. New Haven -> Plymouth -> Boston
    11.10. Boston
    12.10. Boston
    13.10. Boston -> Portland
    14.10. Portland -> Bar Habor
    15.10. Acadia NP
    16.10. Acadia NP
    17.10. Bar Harbor -> North Conway
    18.10. Mt. Washington
    19.10. North Conway -> Frankonia Notch State Park -> Charlotte
    20.10. Charlotte( Fähre) -> Adirondacks -> Syracuse
    21.10. Robert H. Treman NP, Watkins Glen -> Bath
    22.10. Letchworth -> Rochester
    23.10. Rochester -> Fort Niagara -> Niagara Falls
    24.10. Niagara Falls
    25.10. Niagara Falls -> Lancaster
    26.10. Lancaster -> Gettysburg -> Washington
    27.10. Washington
    28.10. abends -> Philadelphia
    29.10. Philadelphia -> Atlantic City -> Newark
    30.10. New York
    31.10. Flug Newark -> Düsseldorf Abflug 17:40 Uhr
    01.11. Ankunft Düsseldorf 6:10 Uhr


    Die Zeit vor der Abreise war etwas hektisch:
    Der für kurz nach den Ferien angekündigte Schüleraustausch mit Polen hatte sich auf Ende September verschoben und so hatten wir einen Austauschschüler zu Gast. Ich durfte das ein oder andere Mal Taxi spielen und es gab natürlich auch noch gemeinsame Aktionen mit der Schülergruppe aus Polen. Auf Rolands Hilfe konnte ich leider nicht hoffen, da er unter der Woche nicht zu Hause ist. Im Büro standen natürlich auch noch einige Aufgaben vor dem Urlaub zu erledigen an. Hinzu kamen noch Dienstreisen für mich nach Paris (5.-7.10.) und für Roland nach Wien (glaube ich). Außerdem hatte Simon am 7.10. auch noch Geburtstag. Ich war zwar erst zum Abendessen wieder da, aber den Traditionskuchen für das Kaffee trinken mit den Omas und Roland hatte ich vorbereitet und tiefgefroren. Fürs Auftauen war Timo zuständig.
    Zum Glück war der 3. Oktober ein Feiertag und so konnte ich an diesem Tag wenigstens die Koffer (für Amerika, die Dienstreisen und Simon, der während unserer Reise seine Abschlussfahrt nach Rom auf der Agenda hatte) packen. Wie man sich leicht vorstellen kann, ist die Detailplanung unserer Reise leicht ins Hintertreffen gekommen. Einige Sachen die ich noch raus schreiben, zusammenkopieren und in einem Ordner abheften wollte blieben auf meine PC verschollen. Diesmal war dann wohl Improvisation angesagt. Aber immerhin waren die Tagesrouten auf unser TomTom übertragen, (Papier)Kartenmaterial besorgt und einige wichtige Hotels vorgebucht.




  2. #2
    Fotografin+Arch-Liebhaber Avatar von Vorfreude
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    An der schönen Bergstraße
    Beiträge
    5.577
    Erster!
    Best regards,
    Stefanie

    Das Colorado-Plateau mit "Recreation Vehicle" und 3 Kindern (2009)
    2715 Meilen von Chicago nach New York (2011)
    Formen und Farben des Südwesten (2011 - In 6 Wochen von Las Vegas über Yellowstone NP nach Denver)
    Die Canyon-Abenteuer-Tour (2014 )
    Flexibel durch den (Süd-)Westen (2016, LA - LV - Yellowstone - Denver)



    "Nur, wo Du zu Fuß warst, bist Du auch wirklich gewesen" (J. W. v. Goethe)






  3. #3
    Amerika-Virus infiziert Avatar von pietja
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    Rheinländerin
    Beiträge
    4.116
    Hallo Steffi,
    da bist Du ja zugestiegen bevor ich den Eintrag richtig fertig hatte. .Willkommen an Bord.
    Diesmal mußt du aber Geduld mitbringen, da ich den Bericht erst jetzt schreibe (Oktober 2011 ist ja auch erst 1,5 Jahre her)

  4. #4
    Kanadier Avatar von Kali
    Registriert seit
    11.12.12
    Ort
    Kurz vor Holland
    Beiträge
    6.808
    Zweiter
    und ich mach mal solange den "Security Man" für bestimmte Sachen.
    Gruß Kali

    2001 2007 2012 2017


  5. #5
    Utah-Fan Avatar von Falko
    Registriert seit
    11.12.12
    Ort
    Lausitzer Seenland
    Beiträge
    1.720
    Hi Pietja,

    klasse - die Ostküste.

    Ich bin dabei.
    Gruß
    Falko

    ... we love the red rock country...



    neu: Falko und Iris auf Reisen.eu





  6. #6
    Swiss Lady Avatar von Rumba
    Registriert seit
    23.12.12
    Ort
    Schöftland/Schweiz
    Beiträge
    1.930
    Huhuuu...Ostküste.......hammermässig......

    Viele Grüsse
    Monique

  7. #7
    Amerika-Virus infiziert Avatar von pietja
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    Rheinländerin
    Beiträge
    4.116
    Hallo Willkommen an Bord!

    Genug der Vorrede, jetzt geht es los.

    9.Oktober

    Den Sonntag starten wir wie immer mit einem gemeinsamen Frühstück mit den Kindern. Die nächsten 3 Wochen werden sie zum Teil auf sich allein gestellt sein, nur während Simons Stufenfahrt nach Rom ist meine Mutter zu Timos Unterstützung da. Um 9:30 Uhr starten wie schließlich mit dem Auto Richtung Flughafen Düsseldorf zum Airpark und von dort mit dem Pendelbus zum Abflugterminal. Eingecheckt habe ich uns schon am Abend vorher online, so dass wir nur noch unser Gepäck am Drop off Schalter abgeben müssen.
    Wenn mich meine Erinnerung nicht trügt, ist meine Mutti zu unserer Verabschiedung zum Flughafen gekommen. In letzter Minute entscheiden wir uns noch, die Allwetterjacken auch im Koffer zu verstauen und bei Abgabe wiegen beide ziemlich genau 23 kg. Das Handgepäck wird glücklicherweise nicht gewogen. Boarding und Start verzögern sich ein wenig, die Plätze in der letzten Reihe vor der Küche sind recht angenehm, einziges Problem ist, dass wir als letzte Essen bekommen (sollen). Nur war leider nicht genug Essen für die Economy Class an Bord, so dass wir „leider“ mit dem der Business Class Vorlieb nehmen müssen. Sogar Käse freies Essen für Roland (Poularde mit italienischem Gemüse) wird auf unseren Wunsch gebracht. Ich bekomme Ravioli mit Spinat, dazu gibt es noch Salat, Kuchen, Kaffee, Bailey's. Das Inseat Entertainment verkürzt die etwas holprige Flugzeit, auch hier oben gibt es halt Schlaglöcher.

    Snack


    Anflug auf New York




    Angekommen in Newark (Ortszeit 2:40 pm ), verlassen wir schnell das Flugzeug und die Schlange vor der Immigration ist nicht lang (gewesen), nur muss Roland mal schnell in die Porzellanabteilung. Diese Zeit nutzen die Passagiere weitere Flieger sich vor uns einzureihen.
    Nach etwa 1 Stunde haben wir aber die Immigration hinter uns und unsere Koffer in Empfang genommen. Mit dem Zug fahren wir zum P2 von wo aus uns ein Pendelbus in höchst rasanter Fahrt zu Alamo bringt. Während der Fahrt kann ich mich kaum auf dem Sitz halten und vermisse schmerzlich Gurte zum Anschnallen. Die Abfertigung bei Alamo ist schnell und es stehen drei Fahrzeuge zur Auswahl: ein VW, ein Jeep und ein Ford Escape, den wir aufgrund der besseren Ausstattung auswählen.



    Im Navi rufe ich den ersten Routenabschnitt nach New Haven auf und wir starten. Ich habe mir dabei eine spezielle Strecke mit Wegpunkten markiert, vergesse aber die „Papierkontrolle“ und wundere mich, als wir das zweite Mal die Washington Bridge queren. Wegen eines Abbiegefehler vor dem ersten Wegpunkt versucht unser Navi uns dorthin zurück zu lotsen. Nachdem ich den Wegpunkt als „besucht“ markiert habe, verläuft die Weiterfahrt problemlos. In Zukunft kontrolliere ich doch lieber die Stecke noch auf der Papierkarte.
    Gegen 7:00 pm sind wir in unserem Hotel, essen noch etwas im „Friendly“ (war nicht so berauschend) und stellen fest, dass wohl einige Buchstaben meiner Laptop-Tastatur auf der Ruckelstrecke des Fluges geblieben sind. Ich werde wohl eine USB-Tastatur kaufen müssen.
    So richtig rund läuft es zu Beginn noch nicht und zur inneren Ruhe bin ich auch noch nicht gekommen, so dass mich das doch etwas nervös macht. Ach ja, dass Wetter ist einfach Klasse 30°C und Sonnenschein.
    Irgendwann in der Nacht (1:15 am Ortszeit, 7:15 am zu Hause) klingelt mein Handywecker, aber wir schlafen noch einmal ein.

  8. #8
    Amerika-Virus infiziert Avatar von pietja
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    Rheinländerin
    Beiträge
    4.116
    Einen Tag habe ich heute noch.

    10.Oktober

    Den Morgen haben wir erst einmal ruhig angehen lassen (oder soll man sagen vertrödelt?), weil ich noch nicht richtig angekommen bin und erst einmal über die Tagesplanung klar werden musste. Nach einem leichten Frühstück fahren wir nach Yale und schauen uns ein wenig in der faszinierenden alten Universitätsstadt um. Ein tolles Flair, wenn auch die meisten Türen der Unigebäude gesichert sind. Zu gerne hätte ich mir die Uni von innen angesehen.
    Hier einige Eindrücke















    Und mal etwas Modernes




    Sind wir denn in Rom?






    Weiterfahrt über Mystic


    „Klappbrücke“ mit leichten Gewichten




    Blick zum Historcc Seaport(?)


    gemütliche Hafenpomenade


    Auch so kann eine Brücke gestaltet werden, damit große Schiffe hindurch kommen


    Oder so


    nach Newport. Dort fahren wir den Ocean Drive ab und bewundern die gigantischen Bauten an der Küste. Der Eindruck von außen reicht uns aber und wir machen keine der Besichtigungstouren.









    Das nächste Etappenziel ist Plymouth und auf dem Weg dorthin machen wir eine kurze Essensstopp bei Dunkin Donut in einer (leeren) Mall. Soweit ich mich erinnern kann war das die einzige Möglichkeit an etwas Essbares zu kommen. Gegen 4 pm erreichen wir Plymouth und finden nach einigen Wirrungen auch Downtown und ein Visitor Center. Eine nette Dame gibt uns Tipps, was wir in der Kürze der Zeit noch machen können.



    Nachbau der Mayflower, der tatsächlich von Plymouth England hierher gesegelt wurde



    Plymouth Rock, der Stein, an dem angeblich die Stammväter gelandet sind



    Und in diesem „Tempel liegt der Stein


    Statue of Massasoit


    Sarcophagus, Cole's Hill Pilgrim Memorial Tomb




    1749 Court House Museum, ältestes Holz-Gerichtshaus und am längsten öffentlich genutztes Gebäude Amerikas




    National Monument to the Forefathers


    Und das Haus gegenüber (Haloween ist nicht fern)



    Weiter geht es danach nach Boston. Unser Hotel ist nahe einer S-Bahnlinie gelegen, die man aber nicht hört, Frühstück ist inklusive (Danke Chris für den Tipp, wir waren sehr zufrieden.)Wir haben diverse Schwierigkeiten etwas zu Essen zu bekommen (Kommt mir bekannt vor..., s.o. ) Zuerst laufen wir die Umgebung ab und dann fahren wir auch noch mit dem Auto eine Runde. Schließendlich landen wir im Boston Market. Sieht auf den ersten Blick aus wie ein Fastfood-Restaurant, aber das Essen scheint relativ frisch zubereitet zu sein und ist lecker. Man kann aus unterschiedlichen Gemüsen, Kartoffelzubereitungen, Nudeln, Fleischbeilagen etc. sein Wunschgericht zusammenstellen.

  9. #9
    Die Südstaatler Avatar von ASGARD
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    420
    Bin nun mit eingestiegen...bin auf den deinen weiteren RB mit tollen Fotos gespannt.Lg Mella

  10. #10
    kennt sich in Amerika aus
    Registriert seit
    24.12.12
    Ort
    München
    Beiträge
    222
    Hi,
    ist die Hängebrücke die "Mount Hope Bridge"?
    Liebe Grüße Brigitte
    http://deschner-usa.de/
    Reiseberichte kreuz und quer durch die USA und Kanada, mit vielen Informationen und Fotos

  11. #11
    Amerika-Virus infiziert Avatar von pietja
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    Rheinländerin
    Beiträge
    4.116
    Nein Brigitte, beide Brücken verbinden Jamestown (Highway 138 auf dem Weg nach Newport) mit dem Festland. Die Hängebrücke ist die Claiborne Pell Newport Bridge, die andere ist die Jamestown-Verranzo-Bridge.
    Habe ich anhand der Fotoabfolge und der Uhrzeiten der Fotos auf Google Maps rausgesucht. Gut, dass Du gefragt hast

  12. #12
    kennt sich in Amerika aus
    Registriert seit
    24.12.12
    Ort
    München
    Beiträge
    222
    Hi,

    danke für die Info. Sind zwar zwangsläufig auch drüber gefahren, aber ist wohl in Vergessenheit geraten. War bei uns nach ausgiebigem Besuch von Newport wohl schon ein bißchen spät, mußten ja auch noch nach Hartford

    Daher ist es immer wieder schön bei anderen mitzufahren.
    Liebe Grüße Brigitte
    http://deschner-usa.de/
    Reiseberichte kreuz und quer durch die USA und Kanada, mit vielen Informationen und Fotos

  13. #13
    Cheeseburger in Paradise Avatar von Chris
    Registriert seit
    26.12.12
    Beiträge
    585
    die eine Bruecke ist neu, da seit ihr moeglicherweise noch ueber die alte gefahren ...

    Ich komme auch noch mit ... passender Moment zum Zusteigen, der Wagen steht ja gerade in der Naehe meiner Haustuer ...

  14. #14
    Amerika-Virus infiziert Avatar von pietja
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    Rheinländerin
    Beiträge
    4.116
    Hallo Chris, steig ein, Du weißt ja genau wo der Wagen steht
    Welche Brücke ist neu und über welche alte sind wir 2011 gefahren? Ich kann mich an keine Brückenbaustelle (in dieser Gegend, nur eine im weiteren Verlauf der Reise) erinnern.

  15. #15
    Cheeseburger in Paradise Avatar von Chris
    Registriert seit
    26.12.12
    Beiträge
    585
    Welche Brücke ist neu und über welche alte sind wir 2011 gefahren? Ich kann mich an keine Brückenbaustelle (in dieser Gegend, nur eine im weiteren Verlauf der Reise) erinnern.
    nee - du bist schon ueber die neue gefahren, vielleicht ist Bavariagirl noch ueber die alte gefahren und hat es deshalb nicht erkannt ...

    hab grad nachgeguckt - die alte war 2006 gesprengt worden ... hmm ... gefuehlsmaessig ist das nur etwa 3 Jahre her ... ein Zeichen, dass man aelter wird ...


    hier ein Video - ich hoffe das wird im RB nicht als Spam gewertet:


  16. #16
    kennt sich in Amerika aus
    Registriert seit
    24.12.12
    Ort
    München
    Beiträge
    222
    Hi Chris,
    es waren bei uns (2008/2009) schon die gleichen Brücken wie bei pietja, hab da scheinbar nur keine Fotos gemacht. Vermutlich haben wir uns zeitmäßig mal wieder verzettelt und sich der Hunger gemeldet, dann fahren wir schon mal eine Stunde einfach nur noch zum Endziel und sind nicht mehr aufnahmefähig. Außerdem bin ich Spezialist mal etwas durcheinander zu bringen, bzw. einfach zu vergessen ....

    Naja, bei den vielen Brücken über die wir schon gefahren sind, darf es schon mal passieren
    Liebe Grüße Brigitte
    http://deschner-usa.de/
    Reiseberichte kreuz und quer durch die USA und Kanada, mit vielen Informationen und Fotos

  17. #17
    Amerika-Virus infiziert Avatar von pietja
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    Rheinländerin
    Beiträge
    4.116
    11.Oktober

    Zur Feier des Tages (Silberhochzeit) ist für heute eine Whale Watching Tour, startend am Boston Aquarium, geplant. Die Karten habe ich schon von zu Hause gebucht und ebenso eine Parkmöglichkeit in der Nähe ausgekundschaftet. Auto fahren in Boston muss man echt wollen....Roland ist viel gewohnt, aber die Fahrweise hier ist echt irre und wir entscheiden, am nächsten Tag die Metro zu nehmen. Das Wetter ist halbwegs sonnig, aber es ist sehr windig an Deck. Außer einer winddichten Jacke wäre eine ebensolche Hose wirklich angebracht und dazu ein Schal um die Mütze festzubinden. Der starke Wind verhindert leider auch, dass wir die Ansagen der Crew verstehen. Wir genießen die Fahrt, bekommen aber leider keine Wale zu Gesicht. Am Tag vorher hatten sie eine große Walfamilie zu aufgestöbert, es lag also nicht an der Jahreszeit. Auch die anderen Boote, mit denen man sich über Funk austauscht, haben keine Walsichtung. Als wir schon wieder gedreht haben und auf dem Weg zurück nach Boston sind meinen Roland und ich in der Entfernung eine Fontäne zu sehen, aber nun ist es zu spät. Beim Verlassen des Bootes bekommen wir ein Voucher und könnten bis Mai kostenfrei noch einmal auf Tour gehen.
    Tatsächlich haben wir überlegt, unsere New York Tour so zu legen, dass wir die Tour noch einmal machen können, sind aber dann doch erst im September wieder geflogen.
    Irgendwann müssen wir einen neuen Whale Watching Versuch starten.
    Hier einige Fotos:














    Am Nachmittag fahren wir nach Havard, für mich der Inbegriff einer amerikanischen Universität. Hier ist alles offener als in Yale, man kann in viele Gebäude hinein. Aber es wirkt auch sehr pompös und protzig auf mich. Eine Mensa mit angrenzender Gedenkhalle sieht von außen aus wie eine riesige Kathedrale.















    Wir machen uns noch in einer Mall auf die Suche nach einer einfachen USB-Tastatur, aber ohne Erfolg. In einem Walmart werden wir fündig. Den Tag schließen wir mit einem Essen bei IHOP ab.


  18. #18
    Swiss Lady Avatar von Rumba
    Registriert seit
    23.12.12
    Ort
    Schöftland/Schweiz
    Beiträge
    1.930
    Huhuuu Petra...
    , wenn auch die meisten Türen der Unigebäude gesichert sind
    boahhh Petra, an Yale hab ich da so meine Erinnerungen.....ich musste so was für ''kleine Prinzessinen'', dass wir die halbe Uni auf den Kopf gestellt haben und tatsächlich auch fündig wurden

    Tolle Bilder, ich finde halt auch die Ostküste sehr, sehr reizvoll und bin froh sie doch 2x bereist zu haben...

    Viele Grüsse
    Monique

  19. #19
    kennt sich in Amerika aus
    Registriert seit
    24.12.12
    Ort
    München
    Beiträge
    222
    boahhh Petra, an Yale hab ich da so meine Erinnerungen.....ich musste so was für ''kleine Prinzessinen'', dass wir die halbe Uni auf den Kopf gestellt haben und tatsächlich auch fündig wurden
    Hihi, was man bei einer solchen Suche alles entdecken kann. da viel mir spontan die Uni in Pittsburgh ein. Hätte ohne das dringende Bedürfnis garnicht gewagt in die Cathedral of Learning hinein zu gehen - und wirklich was verpaßt. War wirklich überrascht, was man alles entdeckt, bis man dahin kommt, wo man eigentlich hin will
    Liebe Grüße Brigitte
    http://deschner-usa.de/
    Reiseberichte kreuz und quer durch die USA und Kanada, mit vielen Informationen und Fotos

  20. #20
    Swiss Lady Avatar von Rumba
    Registriert seit
    23.12.12
    Ort
    Schöftland/Schweiz
    Beiträge
    1.930
    Ja das ist so......auf der Suche nach einem WC sind wir doch tatsächlich in der Mensa der Yale Universität vorbei gekommen.

    Viele Grüsse
    Monique

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •