Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Heiraten in Vegas

  1. #1
    war schon einmal in Amerika
    Registriert seit
    07.08.14
    Beiträge
    58

    Heiraten in Vegas

    Hallo zusammen,
    Habe irgendwie nirgends den richtigen Platz für dieses Thema gefunden, deshalb habe ich es mal hier geschrieben :-)
    Also mein Freund und ich werden ja nächstes Jahr in Las Vegas heiraten und jetzt hoffe ich, dass es hier noch ein paar Leute gibt, die das gemacht haben und mir meine fragen beantworten können;
    1. wenn wir geheiratet haben und wieder zurück sind, muss ich das sofort meinem Arbeitgeber berichten oder erst wenn es offiziell in Deutschland anerkannt ist?
    2. wenn die Papiere aus den USA ankommen, muss ich dann unverzüglich zum Standesamt zum eintragen lassen oder kann ich noch etwas warten? ( wollen nämlich im März Heiraten und im Sommer dann noch eine große Feier machen, und wir fänden es schön, wenn wir es am Tag der Feier "offiziell" machen.)
    Und 3. braucht man eine deutsche Übersetzung der Papiere und wenn ja, muss dies in den USA übersetzt werden oder geht das auch in Deutschland?

    So ich glaube das wars erstmal
    Danke schon mal im Voraus und liebe Grüße

  2. #2
    USA-Southwest-Liebhaberin Avatar von Simone
    Registriert seit
    25.12.12
    Beiträge
    7.407
    Hallo Julia?,

    meine Schwester hat 2005 in Las Vegas geheiratet,

    Wenn die Papiere aus Vegas nach D zum Heimatort/Gemeinde/Stadt kommen, dann wird die Ehe mit Tag der Eheschließung in Las Vegas eingetragen. D.h. Sie ist sofort gültig, was wiederum auch Deinen Status von ledig auf verheiratet ändert. Dein Arbeitgeber sollte das schon wissen, denke ich und das dt. Finanzamt dann auch wegen der Steuerklasse. Außerdem musst Du Deine Pässe, Bankkarten, etc. auch ändern lassen. Eben alles, was nach einer Heirat in D auch der Fall ist.

    Die Apostillie dauert ca. 6 Wochen, bis sie da ist, aber dann solltest du aufs Amt. Ich würde mich einfach vorher erkundigen.

    Das mit der dt. Übersetzung weiß ich leider nicht
    Viele Grüße Simone





  3. #3
    war schon einmal in Amerika
    Registriert seit
    07.08.14
    Beiträge
    58
    Danke für deine Antwort,
    Ich meine aber, muss ich schon direkt nach meinem Urlaub zum Arbeitgeber Bescheid sagen oder erst wenn es offiziell in Deutschland eingetragen ist? Da es ja dann zurück gerechnet wird, müsste ich doch theoretisch schon sofort nach der Eheschließung Bescheid geben. Andersrum ist es ja dann noch nicht anerkannt in Deutschland, also auch nicht beim Arbeitgeber. Das meine ich, ich hoffe man versteht es jetzt besser, kann mich gerade nicht so richtig ausdrücken ;-)

  4. #4
    Fotografin+Arch-Liebhaber Avatar von Vorfreude
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    An der schönen Bergstraße
    Beiträge
    6.668
    Ich verstehe nicht, wo das Problem ist, es dem Arbeitsgeber mitzuteilen. Dieser ist sowieso zu Stillschweigen über persönliche Angelegenheiten verpflichtet. Und es ist ja ein Vorteil. Nicht nur steuerrechtlich, denn theoretisch reicht es dafür, noch am 28.12. eines Jahres zu heiraten.
    Also wenn Du nicht willst, dass es Freunde und Familie mitbekommen vor dem Sommer sollte es ja kein großes Problem sein, außer Du änderst Deinen Namen. Aber auch da sind es die offiziellen Behördengänge und am Anfang vergisst man es sowieso, dass man sich mit einem anderen Namen melden muss - hab ich jedenfalls gehört....
    Best regards,
    Stefanie

    Das Colorado-Plateau mit "Recreation Vehicle" und 3 Kindern (2009)
    2715 Meilen von Chicago nach New York (2011)
    Formen und Farben des Südwesten (2011 - In 6 Wochen von Las Vegas über Yellowstone NP nach Denver)
    Die Canyon-Abenteuer-Tour (2014 )
    Flexibel durch den (Süd-)Westen (2016, LA - LV - Yellowstone - Denver)



    "Nur, wo Du zu Fuß warst, bist Du auch wirklich gewesen" (J. W. v. Goethe)










  5. #5
    war schon einmal in Amerika
    Registriert seit
    07.08.14
    Beiträge
    58
    Hey, ein Problem ist es nicht, es interessiert mich nur, wann ich es da bekannt geben muss :-)
    Und Familie und Freunde wissen es schon, kommen ja auch Eltern, Geschwister und Freunde mit zur Hochzeit ;-)
    Wir wollten das nur so für uns, dass wenn es offiziell in Deutschland ist, auch an diesem Tag die Feier machen, also quasi wie eine "Hochzeit" nochmal hier in Deutschland.
    Ich weiß, ein bisschen kompliziert :-D

  6. #6
    I like the USA Avatar von Linedancer
    Registriert seit
    23.12.12
    Ort
    Tief im Westen
    Beiträge
    2.870
    Hi
    Im Grunde kannst du es sofort dem Arbeitgeber mitteilen ( du bekommst ja auch noch Sonderurlaub für die Hochzeit - dafür will der Arbeitgeber aber dann natürlich auch die Heiratsurkunde sehen bzw die Kopie. Ich weiss jetzt nicht mehr genau ob es ein oder zwei Tage sind). Letztlich ist immer der Tag an dem ihr in Vegas geheiratet habt der offizielle Hochzeitstag, der auch so vom Amt hier in Deutschland übernommen wird. Es gibt also keinen "extra" offiziellen Tag hier in Deutschland Und an welchem Tag genau das sein wird, weisst du ja vorher nicht ( kommt drauf an wann die Papiere hier ankommen) - insofern wird es sicherlich schwierig taggenau eine Feier zu planen.

    Nachdem der Papierkram dann hier in Deutschland erledigt ist, kannst du dich um deine Namensänderung ( Perso, Bank, Arzt und und und ) kümmern. Das Finanzamt ändert deine Steuerklasse dann rückwirkend für´s Jahr ( falls sich da nichts gesetzlich geändert hat).

    Wie ich gelesen habe, ist das mit der Übersetzung unterschiedlich. Manche Städte wollen eine haben, andere wieder nicht. Kannst du ja viell. vorher mal beim Standesamt / Bürgerbüro anfragen

    Lg
    Michaela




    Traveling the U.S. since 1986

  7. #7
    Amerika-Virus infiziert Avatar von pietja
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    Rheinländerin
    Beiträge
    5.352
    Na ja....Namensänderung ist ja nicht unbedingt zwingend, oder hat sich da schon wieder etwas geändert? Die moderne Frau behält doch heute ihren Namen.

  8. #8
    I like the USA Avatar von Linedancer
    Registriert seit
    23.12.12
    Ort
    Tief im Westen
    Beiträge
    2.870
    Sind jetzt einfach mal davon ausgegangen, dass sie ihren Namen ändert. Falls nicht hat sie weniger Papierkram zu erledigen

    Lg
    Michaela




    Traveling the U.S. since 1986

  9. #9
    Fotografin+Arch-Liebhaber Avatar von Vorfreude
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    An der schönen Bergstraße
    Beiträge
    6.668
    Zitat Zitat von pietja Beitrag anzeigen
    N Die moderne Frau behält doch heute ihren Namen.
    Soll ja auch schon vorgekommen sein, dass der Mann seinen Namen ändert....
    Best regards,
    Stefanie

    Das Colorado-Plateau mit "Recreation Vehicle" und 3 Kindern (2009)
    2715 Meilen von Chicago nach New York (2011)
    Formen und Farben des Südwesten (2011 - In 6 Wochen von Las Vegas über Yellowstone NP nach Denver)
    Die Canyon-Abenteuer-Tour (2014 )
    Flexibel durch den (Süd-)Westen (2016, LA - LV - Yellowstone - Denver)



    "Nur, wo Du zu Fuß warst, bist Du auch wirklich gewesen" (J. W. v. Goethe)










  10. #10
    I like the USA Avatar von Linedancer
    Registriert seit
    23.12.12
    Ort
    Tief im Westen
    Beiträge
    2.870
    Soll ja auch schon vorgekommen sein, dass der Mann seinen Namen ändert....
    Da kenn ich schon zwei aus unserem Bekanntenkreis

    Lg
    Michaela




    Traveling the U.S. since 1986

  11. #11
    war schon einmal in Amerika
    Registriert seit
    07.08.14
    Beiträge
    58
    Vielen Dank euch

    Ja richtig, wir werden meinen Namen nehmen, sind von der "modernen Sorte"

  12. #12
    Slot Canyon Addict Avatar von Ilona
    Registriert seit
    25.06.14
    Ort
    Kraichgau
    Beiträge
    2.917
    Der Tag der Eheschließung in Vegas gilt und ist auch in Deutschland VOLL RECHTSKRÄFTIG! Als die Postille damals nach 4 Wochen bei uns eintraf, ging ich zu einer Übersetzerin und mit diesen Dokumenten zum Standesamt (das musst du aber vorher abklären, ob das bei eurem Standesamt überhaupt notwendig ist). Wenn dein Angetrauter deinen Namen annehmen will, dann reicht das örtliche Standesamt die Papiere mit einem Antrag auf Namensänderung beim Standesamt I in Berlin ein. Von denen bekommt dein Mann dann die Anerkennung und mit dieser kann er dann einen neuen Personalausweis/Pass ausstellen lassen.
    Liebe Grüße

    Ilona

    "Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat" (Erich Kästner)


  13. #13
    Escalanteer Avatar von Heiko
    Registriert seit
    17.07.14
    Ort
    Kraichgau
    Beiträge
    45
    Deinem Arbeitgeber musst du es nur mitteilen, wenn du für die Hochzeit Sonderurlaub bekommen willst. Ob Sonderurlaub und wie viele Tage es sind ist aber gesetzlich nicht geregelt, das hängt von Tarifverträgen oder Betriebsvereinbarungen ab.

    Steuerlich kann dein Arbeitgeber seit der Einführung von ELStAM keine Änderungen mehr vornehmen. Für eure Steuerklassen-Änderungen müsst ihr einen Antrag beim Finanzamt stellen, welches dann eure Daten elektronisch an die Arbeitgeber übermittelt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •