Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 40 von 40

Thema: Impressionen Big Bend

  1. #21
    USA-Southwest-Liebhaberin Avatar von Simone
    Registriert seit
    25.12.12
    Beiträge
    7.995
    Zitat Zitat von Chris Beitrag anzeigen
    also noch mal die Kurzversion: ich kenne von den Leute im Bild keinen ...
    Schon klar Chris, auch ich hatte es verstanden
    Viele Grüße Simone





  2. #22
    USA-Southwest-Liebhaberin Avatar von Simone
    Registriert seit
    25.12.12
    Beiträge
    7.995
    Zitat Zitat von Vorfreude Beitrag anzeigen
    Also ich habe es immer noch nicht verstanden, mit welchem YouTuber warts Du nun unterwegs.....

    ...* duck und weg
    Natürlich blond oder so...*duckundganzschnellweg*
    Viele Grüße Simone





  3. #23
    Cheeseburger in Paradise Avatar von Chris
    Registriert seit
    26.12.12
    Beiträge
    1.075
    River Road

    Heute war dann endlich die River Road dran … seit langem auf meiner Liste und immer als sehr schwierig verschrieen. Sehr sandig – und mit 50 Meilen (80 km) auch ziemlich lang. Ich hatte auch grosse Hoffnung dabei etwas vom dritten Canyon im Big Bend zu sehen, dem Mariscal Canyon ... mal gucken, ob das klappt ...

    Die Fahrt war von Westen nach Osten geplant, weil da die schlimmsten Stücke zu Anfang kommen ... kann man zur Not wieder umdrehen wenn es zu herb wird ... .
    Also erstmal Richtung Santa Elena Canyon, über die gut ausgebaute Old Maverick Road, die hatten wir auch schon mal in einem früheren Reisebericht. 13 Meilen geht es ruckzuck zum Santa Elena Canyon und kurz drauf in die River Road West. Poah ... das war wirklich super sandig und wechselte sich mit fliessendem Kies ab ... definitiv nicht mein Lieblingsstrassenbelag ... .

    Ein paar Impressionen von unterwegs:





    Auf halber Strecke liegt die Mariscal Mine, dort wurde Anfang des letzten Jahrunderts Quecksilber geschürft:



    Man konnte auch von einem Parkplatz etwa 300 Meter hinlaufen – nicht ganz einfach in der Hitze in Motorrad-Stiefeln:


    in der Ruine gabs ein wenig Schatten …


    Die River Road ging allerdings am River nicht vorbei ... ums genau zu sagen hatte ich vom Rio Grande noch nichts gesehen ... Mogelpackung. Nun gibt es zwei Stichstrassen von der River Road runter zum Fluss. Zwischen den beiden Punkten hat es einen Wanderweg zum Canyon und weiter zum nächsten Punkt. Allerdings ist der Trail über 10 Meilen lang – ganz schön weit ... .

    Mal gucken, ich düse mal zum Solis Trailhead runter um eine schnelle Ortsbegehung zu machen ... vielleicht kann man von dort schon ein bisschen um die Ecke gucken und was vom Mariscal Canyon erspähen ...:


    Rio Grande – andere Seite ist Mexico




    nee – man sieht nix … der Mariscal Canyon liegt irgendwo da hinten rechts um die Ecke ... . Das wurmt mich ein bisschen ... bleibt weiter auf der Liste den mal zu sehen ... .



    Stillleben mit Stachelhalm-Palme




    Füesse hoch vorm Motel …

    die Strecke von heute:
    https://kurv.gr/ht4tC

    am Ende war die River Road einfacher zu fahren als die Old Ore Road vom Vortag - ich dachte immer das sei umgekehrt ... .

  4. #24
    Fotografin+Arch-Liebhaber Avatar von Vorfreude
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    An der schönen Bergstraße
    Beiträge
    7.312
    Also ich freue mich richtig darauf, wenn ich endlich meine Freunde dort besuchen kann. Aber bin immer wieder erstaunt, wie groß der Park ist. 230 km ist schon 'ne Hausnummer.

    Notiert ist auch, dass ich mir einen SUV als Gefährt zulegen werde....
    Best regards,
    Stefanie

    Das Colorado-Plateau mit "Recreation Vehicle" und 3 Kindern (2009)
    2715 Meilen von Chicago nach New York (2011)
    Formen und Farben des Südwesten (2011 - In 6 Wochen von Las Vegas über Yellowstone NP nach Denver)
    Die Canyon-Abenteuer-Tour (2014 )
    Flexibel durch den (Süd-)Westen (2016, LA - LV - Yellowstone - Denver)

    Nur, wo Du zu Fuß warst, bist Du auch wirklich gewesen" (J. W. v. Goethe)

  5. #25
    USA-süchtig Avatar von Keilusa
    Registriert seit
    24.12.12
    Ort
    im Ländle
    Beiträge
    4.746
    Solche Straßenverhältnisse sind ja nicht gerade gut für die Reifen. Hattest du keine Angst die nen Platten einzufangen?


    Grüßle Christiane
    Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!

  6. #26
    Wirklich abgelegene Gegend, aber schöne Motive
    - Nur wer einmal irgendwo war weiß wie es irgendwo ist -

    Gruß
    Ulrich



  7. #27
    Cheeseburger in Paradise Avatar von Chris
    Registriert seit
    26.12.12
    Beiträge
    1.075
    Zitat Zitat von Vorfreude Beitrag anzeigen
    bin immer wieder erstaunt, wie groß der Park ist. 230 km ist schon 'ne Hausnummer.
    everything is bigger in Texas ...

    Zitat Zitat von Vorfreude Beitrag anzeigen
    Notiert ist auch, dass ich mir einen SUV als Gefährt zulegen werde....
    an sich sind alle wichtigen Attraktionen im Big Bend mit einem normalen PKW erreichbar - und die nicht ausgebauten Strecken sind teilweise grenzwertig fuer SUVs aus dem Verleih ... man kann natuerlich trotzdem eins nehmen ...


    Zitat Zitat von Keilusa Beitrag anzeigen
    Solche Straßenverhältnisse sind ja nicht gerade gut für die Reifen. Hattest du keine Angst die nen Platten einzufangen?
    ein Platten kaeme dort - wie ueberall - ungelegen ... man hat ja keinen Ersatzreifen dabei. Aber den einzigen Platten den ich mit dem Reifen mal hatte habe ich mir in der Stadt zugezogen, eine Schraube im Reifen ...

  8. #28
    USA-Southwest-Liebhaberin Avatar von Simone
    Registriert seit
    25.12.12
    Beiträge
    7.995
    Tolle Eindrücke Chris

    @Steffi: ich würde lieber ein Quad nehmen als einen SuV bei den Strassenverhältnissen...
    Viele Grüße Simone





  9. #29
    Amerikaner
    Registriert seit
    10.04.14
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.245
    Wir waren im Big Bend mit einem ganz normalen PKW unterwegs und haben sehr viel gesehen, aber wir hätten noch viel mehr auf guten Straßen abfahren können. Wir haben uns hauptsächlich auf den asphaltierten Straßen aufgehalten. Ein SUV wäre sicher besser gewesen, aber für uns war es ok.
    LG
    Travelina

  10. #30
    Fotografin+Arch-Liebhaber Avatar von Vorfreude
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    An der schönen Bergstraße
    Beiträge
    7.312
    Zitat Zitat von Simone Beitrag anzeigen
    @Steffi: ich würde lieber ein Quad nehmen als einen SuV bei den Strassenverhältnissen...
    Warum nicht, viel anders als auf einem Snowmobile, kann das auch nicht mehr sein
    Best regards,
    Stefanie

    Das Colorado-Plateau mit "Recreation Vehicle" und 3 Kindern (2009)
    2715 Meilen von Chicago nach New York (2011)
    Formen und Farben des Südwesten (2011 - In 6 Wochen von Las Vegas über Yellowstone NP nach Denver)
    Die Canyon-Abenteuer-Tour (2014 )
    Flexibel durch den (Süd-)Westen (2016, LA - LV - Yellowstone - Denver)

    Nur, wo Du zu Fuß warst, bist Du auch wirklich gewesen" (J. W. v. Goethe)

  11. #31
    Cheeseburger in Paradise Avatar von Chris
    Registriert seit
    26.12.12
    Beiträge
    1.075
    Zitat Zitat von Simone Beitrag anzeigen
    @Steffi: ich würde lieber ein Quad nehmen als einen SuV bei den Strassenverhältnissen...
    da muss ich leider auch enttaeuschen ... Quads sind im Big Bend NP nicht erlaubt. Alle Fahrzeuge im National Park muessen strassenzugelassen sein ... besonders ironisch, da in Terlingua auf den Strassen viele nicht zugelassene Fahrzeuge unterwegs sind - das wird dort nicht so eng gesehen ... aber im NP sind Quads und side-by-sides nicht erlaubt, es sei den sie sind zugelassen, was selten der Fall ist.
    Edit: ich weiss auch nicht genau was so ein Quad fuer eine Reichweite hat ... das kann bei der River Road auch mitunter zum Problem werden ...

    Zitat Zitat von Travelina Beitrag anzeigen
    Wir waren im Big Bend mit einem ganz normalen PKW unterwegs und haben sehr viel gesehen, aber wir hätten noch viel mehr auf guten Straßen abfahren können.
    genau so ist es ... im Big Bend gibt es genug zu sehen was mit dem PKW erreichbar ist, bzw. zu Fuss erlaufen werden muss ... ich hatte ja Eingangs versprochen noch ein paar alte Eindruecke vom Park vorzustellen - in der Hauptsache auch weil mir von diesem speziellen Trip in Kuerze die Geschichten ausgehen ...
    Fuer die typische Verweildauer des normalen Rundreisetouristen in einem Park gibt es im Big Bend genug in Asphaltreichweite zu sehen, um mehrere Besuche zu rechtfertigen ...
    Geändert von Chris (05.04.21 um 07:39 Uhr) Grund: was vergessen ...

  12. #32
    Cheeseburger in Paradise Avatar von Chris
    Registriert seit
    26.12.12
    Beiträge
    1.075
    Round Robin

    Heute gabs keinen besonders grossen Plan ... die beiden Off-Road Klassiker im Park waren gemacht. Und die Touren im State Park und Hinterland waren in den GPSsen der Zuhausgebliebenen.
    Also sind heute einfach mal ein Ründchen durch den Park mit ein paar sehenswerten Sachen.

    Auf dem Weg zum Elena Canyon über die Old Maverick Road liegt auf halben Weg das Luna’s Jacal, eine Schutzhütte in der ein Gilberto Luna bis ins hohe Alter von 108 Jahren bis 1947 gewohnt hat:


    Luna’s Jacal im Hintergrund.

    Weiter auf der Maverick Roads ist ein Abzeig nach Terlingua Abajo (dort, wo noch gespült wird während Terlingua Arriba schon wieder feiert – kennt das noch wer?)

    Da war nur ein altes Auto, schon etwas zerfallen:


    Villa Abajo

    Dann der Klassiker schlechthin im Park: der Santa Elena Canyon:



    Nun auf Asphalt zum Castolon Visitor Center, da hatte ich im letzten RB (vergleiche https://www.reisedurchamerika.net/sh...ll=1#post71180) leider berichten müssen dass das historische Gebäude vom Castolon Store tragischerweise am 22.Mai 2019 abgebrannt ist. Hier die traurigen Bilder - im zuvor gelisteten RB kann man nochmal sehen wie es kurz zuvor innen mit dem historischen Postamt ausgesehen hatte









    ... wirklich traurig. Den Schautafeln zufolge ist noch nicht ganz klar wie es hier weitergehen soll - da wird noch mit den Experten beraten ob man was wiederaufbauen kann ... warten wir es ab ... aber auch von den historischen Gegenständen innen konnte nicht viel gerettet werden.


    Black Gap Road

    Eine Rechnung war noch offen im Big Bend – die Black Gap Road! Gemeinhin bekannt als die schlechteste Strasse im National Park und wirklich mit Vorsicht zu geniessen. Ich hatte nicht erwägt dort allein lang zu fahren – aber nun am letzten Tag juckte es dann doch schon ... was kann schon passieren ...?

    Zunächst gings durch eine matschige Furt:


    sumpfiger Bach von rechts

    Dann eine steile, steinige Schräge hinab ... irgendwie sehen steile Wege auf Fotos nie steil aus, aber das nächste Bild war ein ziemlich steiles abschüssiges Stück. Ausserdem stehe ich da vor einer 30 cm Stufe, die im Bild auch verschwunden ist ... :




    … und hier die grosse, gefürchtete Stufe auf der Black Gap Road:



    Ich glaube die Schlucht dort ist das namensgebende ‚Black Gap‘ bin aber nicht sicher ...



    Die Strecke von heute:

    https://kurv.gr/DPzr9

  13. #33
    FC-Aarau-Fan Avatar von man-of-aran
    Registriert seit
    26.12.12
    Ort
    Seon / Aargau / Schweiz
    Beiträge
    1.676
    Zitat Zitat von Chris Beitrag anzeigen
    Terlingua Abajo (dort, wo noch gespült wird während Terlingua Arriba schon wieder feiert – kennt das noch wer?)
    Ich liebe unser Forum, doch ich denke, dass der Mitgliederschnitt sich altersmässig in der Dimension bewegt, dass das ziemlich jeder kennt... by the way, die Pfanne im legendären Werbspot, weiss jemand, ob das die Pfanne von Camogli ist? Oder haben die Spanier tatsächlich auch eine?

    Wenn ich die Strecke so anschaue, stellt sich mir die Frage, ob du danach eine Physiotherapie für deinen Rücken gebucht hast...



  14. #34
    USA-süchtig Avatar von Keilusa
    Registriert seit
    24.12.12
    Ort
    im Ländle
    Beiträge
    4.746
    Unglaublich auf was für Srecken du dich mit zwei Rädern zu tummeln traust!

    Ich hätte da auch meine Bedenken ob sich die Knochen da noch sortiert im Körper befinden!

    Es sieht alles etwas trist aus in diesem Park. Ich weiß nicht ob ich mir das anschauen wollen würde. Wenn wahrscheinlich nur auf Wanderungen.


    Grüßle Christiane
    Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!

  15. #35
    Amerika-Virus infiziert Avatar von pietja
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    Rheinländerin
    Beiträge
    5.798
    Zu der Werbung......die ist gerade wieder neu aufgelegt.

    Funktionierte denn wenigstens Dein Handy im Park, so dass Du im Notfall Hilfe hattest rufen können?

  16. #36
    Fotografin+Arch-Liebhaber Avatar von Vorfreude
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    An der schönen Bergstraße
    Beiträge
    7.312
    Zitat Zitat von Chris Beitrag anzeigen
    Weiter auf der Maverick Roads ist ein Abzeig nach Terlingua Abajo (dort, wo noch gespült wird während Terlingua Arriba schon wieder feiert – kennt das noch wer?)
    Na klar ... und sie spülen immer noch


    Zitat Zitat von Chris Beitrag anzeigen
    Dann eine steile, steinige Schräge hinab ... irgendwie sehen steile Wege auf Fotos nie steil aus, aber das nächste Bild war ein ziemlich steiles abschüssiges Stück. Ausserdem stehe ich da vor einer 30 cm Stufe, die im Bild auch verschwunden ist ... :
    Ja, das kommt daher da man meist parallel zur Straße / Schräge fotografiert, da man sich oft nur am Horizont ausrichtet, oder eben an der Straße, die man ja fotografieren will. Man müsste solch Fotos machen und dabei die Kamera mit einer Wasserwaage ausrichten. Oder besser noch, rauf fotografieren, da ist es etwas einfacher, aber auch da muss man die Kamera schon gerade ausrichten. Es ist halt alles relativ

    Interessant hierzu eine Straße in Pennsylvania (gibt noch in anderen Ländern das Phänomen, habe aber auf die Schnelle nur diese Video gefunden)
    Best regards,
    Stefanie

    Das Colorado-Plateau mit "Recreation Vehicle" und 3 Kindern (2009)
    2715 Meilen von Chicago nach New York (2011)
    Formen und Farben des Südwesten (2011 - In 6 Wochen von Las Vegas über Yellowstone NP nach Denver)
    Die Canyon-Abenteuer-Tour (2014 )
    Flexibel durch den (Süd-)Westen (2016, LA - LV - Yellowstone - Denver)

    Nur, wo Du zu Fuß warst, bist Du auch wirklich gewesen" (J. W. v. Goethe)

  17. #37
    Cheeseburger in Paradise Avatar von Chris
    Registriert seit
    26.12.12
    Beiträge
    1.075
    da bin ich doch froh dass sich die Spuelreferenz noch rentiert hat ... weiss man ja nie ob sich da immer wer dran erinnern kann ...

    Zitat Zitat von man-of-aran Beitrag anzeigen
    Wenn ich die Strecke so anschaue, stellt sich mir die Frage, ob du danach eine Physiotherapie für deinen Rücken gebucht hast...
    Zitat Zitat von Keilusa Beitrag anzeigen
    Ich hätte da auch meine Bedenken ob sich die Knochen da noch sortiert im Körper befinden!
    die Federung arbeitet gut - Ruecken und Knochen sind das geringste Problem ... solange alles glatt geht ...

    Zitat Zitat von Keilusa Beitrag anzeigen
    Es sieht alles etwas trist aus in diesem Park. Ich weiß nicht ob ich mir das anschauen wollen würde. Wenn wahrscheinlich nur auf Wanderungen.
    Gib bitte noch nicht auf - da gibt's noch mehr zu sehen ... der Park besteht aus 3 Teilen; der Wueste, den Bergen und dem Fluss ... im naechsten Teil werde ich noch ein paar der populaereren Teile zeigen, der Trip selbst ist nun zuende.

    Zitat Zitat von pietja Beitrag anzeigen
    Funktionierte denn wenigstens Dein Handy im Park, so dass Du im Notfall Hilfe hattest rufen können?
    Manchmal hat man Empfang, teils ein US Cell Tower, teils ein mexikanesischer ...

    Zitat Zitat von Vorfreude Beitrag anzeigen
    Ja, das kommt daher da man meist parallel zur Straße / Schräge fotografiert, da man sich oft nur am Horizont ausrichtet, oder eben an der Straße, die man ja fotografieren will. Man müsste solch Fotos machen und dabei die Kamera mit einer Wasserwaage ausrichten. Oder besser noch, rauf fotografieren, da ist es etwas einfacher, aber auch da muss man die Kamera schon gerade ausrichten. Es ist halt alles relativ
    interessant, aber nachvollziehbar ... gibt es dann einen Trick, wie man mit Ausrichtung des Fotoapparats ein Gefaelle zeigen kann oder sind Gefaelle generell nicht fotografierbar?

  18. #38
    Fotografin+Arch-Liebhaber Avatar von Vorfreude
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    An der schönen Bergstraße
    Beiträge
    7.312
    Zitat Zitat von Chris Beitrag anzeigen
    interessant, aber nachvollziehbar ... gibt es dann einen Trick, wie man mit Ausrichtung des Fotoapparats ein Gefaelle zeigen kann oder sind Gefaelle generell nicht fotografierbar?
    Wie bereits erwähnt, als erstes solltest Du eine Möglichkeit haben, die Kamera objektiv auszurichten - also eine Wasserwaage, die schert sich nicht an dem eigentlichen Surrounding. (BTW: Kennt Ihr die türkische Wasserwaage ? )


    Dann braucht es aber trotz allem noch etwas, an dem sich das menschliche Auge orientieren kann.
    Wie man auf dem Video sieht, ist es bei manchen Gegebenheiten noch nicht mal vor Ort live möglich, die Schräge richtig wahr zu nehmen. Bei einem Foto fehlt noch mehr Information, die das dargestellte in Relativität setzt. Also wären irgendwelche "Hilfsmittel" gut. Autos/ Motoräder, die schräg stehen, eine gerade Felswand, einen Baum .... Oder man fotografiert von der Seite, was allerdings oft schwer ist, wenn man nicht fliegen kann.


    Noch eine Geschichte dazu:
    Als ich 2011 einen Adler beim Fang eine Ente gesehen habe, hatte ich das erste mal eine annähernde Vorstellung von der Größe dieser Tiere. In Dokus hatte ich schön öfter Adler gehen, aber immer im Zoom ohne Reverenzen. Außerdem sind die Bildschirme unterschiedlich groß. In Freier Wildbahn sind sie meist so weit entfernt, dass -zumindest ich mir- auch keine genauen Vorstellungen machen konnte. (Ja, man kann die Flügelspannweite nachlesen. Ich weiß. Hilft mir bei einer genauen Einordnung aber auch nix). Eine Ente sieht man öfter auch aus der Nähe. Damit hatte ich optisch endlich einen Vergleich. Wow, dachte ich damals, ganz schön groß...
    So richtig aus den Socken war ich, als ich im letzten Jahr eine Doku gesehen habe, über die Rettung und anschließende Freilassung von Adlern, und dieses Tier dann neben einem Menschen gestand hat. Boah, ja richtig groß sind die


    Sorry, für off-topic.....
    Best regards,
    Stefanie

    Das Colorado-Plateau mit "Recreation Vehicle" und 3 Kindern (2009)
    2715 Meilen von Chicago nach New York (2011)
    Formen und Farben des Südwesten (2011 - In 6 Wochen von Las Vegas über Yellowstone NP nach Denver)
    Die Canyon-Abenteuer-Tour (2014 )
    Flexibel durch den (Süd-)Westen (2016, LA - LV - Yellowstone - Denver)

    Nur, wo Du zu Fuß warst, bist Du auch wirklich gewesen" (J. W. v. Goethe)

  19. #39
    Cheeseburger in Paradise Avatar von Chris
    Registriert seit
    26.12.12
    Beiträge
    1.075
    Zitat Zitat von Vorfreude Beitrag anzeigen
    (BTW: Kennt Ihr die türkische Wasserwaage ? )
    ... irgendwer muss ja jetzt fragen was das ist ...

  20. #40
    Fotografin+Arch-Liebhaber Avatar von Vorfreude
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    An der schönen Bergstraße
    Beiträge
    7.312
    Zitat Zitat von Chris Beitrag anzeigen
    ... irgendwer muss ja jetzt fragen was das ist ...
    Nimmst einen Unterteller, legst Erbsen drauf... solange die Erbsen darauf liegen bleiben, isses gerade
    Best regards,
    Stefanie

    Das Colorado-Plateau mit "Recreation Vehicle" und 3 Kindern (2009)
    2715 Meilen von Chicago nach New York (2011)
    Formen und Farben des Südwesten (2011 - In 6 Wochen von Las Vegas über Yellowstone NP nach Denver)
    Die Canyon-Abenteuer-Tour (2014 )
    Flexibel durch den (Süd-)Westen (2016, LA - LV - Yellowstone - Denver)

    Nur, wo Du zu Fuß warst, bist Du auch wirklich gewesen" (J. W. v. Goethe)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •