Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 105

Thema: USA - Nordwesten 2022

  1. #81
    Amerikaner
    Registriert seit
    10.04.14
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.408
    Das war aber wirklich noch mächtig Schnee!
    Aber man kann sich bei den Bildern gut vorstellen, warum einige Wochen früher der Park noch gesperrt war.
    Ganz schön imposante Schneewände.
    Ich bin immer noch überrascht wieviel Glück wir mit dem Wetter hatten ( dafür das wir Anfang/Mitte Mai dort unterwegs waren)
    Wir hatten trotz allem noch Glück mit dem Wetter, denn am Abend haben wir gehört, dass (wahrscheinlich unmittelbar nach uns) die Durchfahrt durch den NP gesperrt worden ist. Wird aber nur kurz gewesen sein, denn sobald die Sonne herausgekommen ist, waren die Straße eh gleich wieder schneefrei.
    LG
    Travelina

  2. #82
    Amerikaner
    Registriert seit
    10.04.14
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.408
    4.6.2022

    Heute gings noch einmal hoch hinaus. Der Berthoud Pass ist 11.307 Fuß bzw. 3446 m hoch. Diesmal war das Wetter wesentlich besser.

    IMG_7026.jpg

    IMG_3818.jpg

    IMG_7037.jpg

    IMG_7031.jpg

    Kurz vor Idaho Springs, Colorado, fuhren wir für ca. 10 Meilen auf der Autobahn um dann zu zwei alten Goldgräberstädten abzubiegen. Eine große einladende Straße führt nach Central City. Kurz vor dem Ort war ein Wegweiser zu einem weiteren Goldgräberort, Nevada City, aber da es nur eine Dirtroad war, sind wir nicht nach Nevada City gefahren. Central City wurde und wird noch immer liebevoll renoviert. Die alten Häuser beherbergen größtenteils Casinos und sind innen miteinander verbunden. In der Touristeninformation trafen wir auf eine alte Dame, deren Vorfahren auch aus Österreich stammen. Wir plauderten recht lange mit ihr und erfuhren einiges von ihrer Familiengeschichte. Sie sagte uns, dass es in Central City 4 Casinos gibt, aber im benachbarten Black Hawk 18.

    IMG_7047a.jpg

    IMG_3824.jpg



    IMG_3828.jpg

    IMG_7055.jpg

    IMG_3827.jpg

    IMG_7054b.jpg

    IMG_7057a.jpg

    DSC03360.jpg

    DSC03363.jpg

    DSC03365.jpg

    Wir spazierten dann zum Auto zurück und fuhren nach Black Hawk. Hier fand gerade ein Fest mit Kunsthandwerksstandeln und Musik statt. Wir hielten uns ein wenig bei dem Fest auf und gingen dann noch durch den Teil des Ortes, der noch nett war. Ein weiterer großer Teil des Ortes war furchtbar, riesige Casinohotels und hohe Parkhäuser reihten sich dichtgedrängt aneinander.

    IMG_7061.jpg

    IMG_7064a.jpg

    IMG_7065.jpg

    IMG_7067.jpg

    IMG_7068a.jpg

    IMG_3844a.jpg

    Ab Black Hawk blieben wir auf der Bundesstraße und fuhren durch den Clear Creek Canyon nach Golden. Es war Samstag und dementsprechend war viel auf der Straße los. Wir parkten und spazierten ein wenig herum. Auf der Hauptstraße vergönnten wir uns ein Frozen Yoghurt. Wir setzten uns in den Gastgarten vor dem Lokal in den Schatten und beobachteten eine Weile das Treiben. Es fuhren jede Menge Oldtimer immer wieder an uns vorbei.

    IMG_7073.jpg

    IMG_7080.jpg

    IMG_3851.jpg

    DSC03389.jpg

    IMG_3849.jpg

    IMG_7088a.jpg

    IMG_3848.jpg

    Unmittelbar neben Bolder am Lookoutmountain befindet sich das Grab von Buffalo Bill und seiner Frau. Wir haben es besucht und die Aussicht über Golden und Umgebung bis Denver hin genossen.

    IMG_7091.jpg

    IMG_3861.jpg

    Danach gings ins Hotel nach Denver. Es war ein sehr schönes Hotel, aber leider fanden wir an diesem Abend fast keinen Parkplatz, weil im Hotel ein Fest gefeiert wurde. Viele elegante und glitzernd angezogene Gäste feierten im Festsaal des Hotels.

    Gefahren: 162 Meilen/260 km
    Geändert von Travelina (20.09.22 um 18:46 Uhr)
    LG
    Travelina

  3. #83
    FC-Aarau-Fan Avatar von man-of-aran
    Registriert seit
    26.12.12
    Ort
    Seon / Aargau / Schweiz
    Beiträge
    1.793
    Nach meinem Urlaub habe ich jetzt endlich diesen sehr schönen Bericht nachgelesen. Vielen lieben Dank für's Einstellen.

    Die Dörfer/Städte sind schon recht stylish - american style!



  4. #84
    Amerikaner
    Registriert seit
    10.04.14
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.408
    Danke fürs Lob.
    Ja, die historischen Zentren der kleinen Städte werden zunehmend schöner. Noch vor einigen Jahren verfielen die Innenstädte. Jetzt werden sie renoviert und wieder Geschäfte und Lokale angesiedelt.
    LG
    Travelina

  5. #85
    Amerika-Virus infiziert Avatar von pietja
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    Rheinländerin
    Beiträge
    6.007
    Die historischen Gebäude finde ich auch immer wieder schön.

  6. #86
    Amerikaner
    Registriert seit
    10.04.14
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.408


    Unmittelbar neben Bolder am Lookoutmountain befindet sich das Grab von Buffalo Bill und seiner Frau. Wir haben es besucht und die Aussicht über Golden und Umgebung bis Denver hin genossen.
    Eine kleine Berichtigung: es sollte heißen ...unmittelbar neben Golden am Lookoutmountain...

    Dafür habe ich vergessen zu erwähnen, dass wir nach dem Lookoutmountain (noch vor dem Hotel) nach Bolder, CO gefahren sind. Das ist ein ganz reizender Ort mit Lokalen bei denen man im Gastgarten sitzen kann. In einem dieser Lokale haben wir zu Abend gegessen. Hier noch einige Fotos:

    IMG_7105.jpg

    IMG_7106.jpg

    IMG_7107.jpg

    IMG_7108.jpg

    IMG_7120a.jpg

    IMG_7119.jpg

    IMG_7111.jpg

    IMG_7110.jpg
    Geändert von Travelina (22.09.22 um 20:04 Uhr)
    LG
    Travelina

  7. #87
    Amerika-Virus infiziert Avatar von pietja
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    Rheinländerin
    Beiträge
    6.007
    Bolder gefällt mir auf den Fotos ausnehmend gut.

  8. #88
    Fotografin+Arch-Liebhaber Avatar von Vorfreude
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    An der schönen Bergstraße
    Beiträge
    7.605
    Zitat Zitat von Travelina Beitrag anzeigen
    Ist das nun ein Einhornstreifen? Oder ein bunter Zebrastreifen?
    Best regards,
    Stefanie

    Das Colorado-Plateau mit "Recreation Vehicle" und 3 Kindern (2009)
    2715 Meilen von Chicago nach New York (2011)
    Formen und Farben des Südwesten (2011 - In 6 Wochen von Las Vegas über Yellowstone NP nach Denver)
    Die Canyon-Abenteuer-Tour (2014 )
    Flexibel durch den (Süd-)Westen (2016, LA - LV - Yellowstone - Denver)

    Nur, wo Du zu Fuß warst, bist Du auch wirklich gewesen" (J. W. v. Goethe)

  9. #89
    Amerikaner
    Registriert seit
    10.04.14
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.408
    Zitat Zitat von pietja Beitrag anzeigen
    Bolder gefällt mir auf den Fotos ausnehmend gut.
    Uns hat es auch sehr gut gefallen. Die Fußgängerzone war sehr einladend und zum Wohlfühlen.
    LG
    Travelina

  10. #90
    Amerikaner
    Registriert seit
    10.04.14
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.408
    Zitat Zitat von Vorfreude Beitrag anzeigen
    Ist das nun ein Einhornstreifen? Oder ein bunter Zebrastreifen?
    Ich denke das gehört zur weltweiten LBQTG Bewegung. Bei uns in Wien gibts jetzt auch schon einige regenbogenfarbige Zebrastreifen...ist halt jetzt modern.
    LG
    Travelina

  11. #91
    Amerikaner
    Registriert seit
    10.04.14
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.408
    5.6.2022

    Wir hatten das Hotel ohne Frühstück gebucht und waren ganz erstaunt, als uns die Dame an der Rezeption sagte, dass wir Frühstück inkludiert haben, weil wir online gebucht haben. Das Frühstück war nicht so toll, aber es war ok. Nach dem Frühstück gings nach Colorado Springs zum Garden of the Gods. Hier war ein Riesenandrang, deshalb ließen wir unser Auto auf einem großen Parkplatz beim Visitorcenter stehen und machten uns zu Fuß durch den Park.

    IMG_7137a.jpg

    IMG_7133.jpg

    IMG_7136.jpg

    IMG_3906.jpg

    IMG_3900.jpg

    IMG_7142a.jpg

    IMG_7145a.jpg

    IMG_7147a.jpg

    IMG_7148.jpg

    IMG_7140.jpg

    IMG_3897.jpg

    Dann machten wir noch eine Rundfahrt und blieben anschließend noch beim Balanced Rock stehen.

    IMG_7160a.jpg

    IMG_7162.jpg

    IMG_7161.jpg

    Wir verließen den Garden of the Gods und schauten nach Manitou Springs. Hier war ähnlich viel los wie im Garden of the Gods. Wir kauften uns ein Eis und setzten uns an einen Tisch vor dem Geschäft und beobachteten das rege Treiben.

    IMG_7170.jpg

    IMG_7166.jpg

    IMG_7164a.jpg

    IMG_3918.jpg

    Danach fuhren wir essen und zurück ins Hotel in Denver.

    Gefahren: 165 Meilen/266 km
    LG
    Travelina

  12. #92
    Fotografin+Arch-Liebhaber Avatar von Vorfreude
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    An der schönen Bergstraße
    Beiträge
    7.605
    Zitat Zitat von Travelina Beitrag anzeigen
    Super Schuss

    Zitat Zitat von Travelina Beitrag anzeigen
    Kann man sich da mit dem Rad durchkutschieren lassen, oder waren die so privat unterwegs?
    Best regards,
    Stefanie

    Das Colorado-Plateau mit "Recreation Vehicle" und 3 Kindern (2009)
    2715 Meilen von Chicago nach New York (2011)
    Formen und Farben des Südwesten (2011 - In 6 Wochen von Las Vegas über Yellowstone NP nach Denver)
    Die Canyon-Abenteuer-Tour (2014 )
    Flexibel durch den (Süd-)Westen (2016, LA - LV - Yellowstone - Denver)

    Nur, wo Du zu Fuß warst, bist Du auch wirklich gewesen" (J. W. v. Goethe)

  13. #93
    Amerikaner
    Registriert seit
    10.04.14
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.408
    Zitat Zitat von Vorfreude Beitrag anzeigen
    Super Schuss
    Danke
    Kann man sich da mit dem Rad durchkutschieren lassen, oder waren die so privat unterwegs?
    Im Park kann man alles mögliche mieten, Segways, Fahrräder, E-Bikes, mit Trolleys fahren, vielleicht kann man auch solche Gefährte mieten. Es könnte auch sein, dass man von Manitou Springs aus so eine Tour machen kann. Das ist nur 2 km entfernt.
    LG
    Travelina

  14. #94
    Fotografin+Arch-Liebhaber Avatar von Vorfreude
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    An der schönen Bergstraße
    Beiträge
    7.605
    Zitat Zitat von Travelina Beitrag anzeigen
    Danke

    Im Park kann man alles mögliche mieten, Segways, Fahrräder, E-Bikes, mit Trolleys fahren, vielleicht kann man auch solche Gefährte mieten. Es könnte auch sein, dass man von Manitou Springs aus so eine Tour machen kann. Das ist nur 2 km entfernt.
    crazy!!!
    Best regards,
    Stefanie

    Das Colorado-Plateau mit "Recreation Vehicle" und 3 Kindern (2009)
    2715 Meilen von Chicago nach New York (2011)
    Formen und Farben des Südwesten (2011 - In 6 Wochen von Las Vegas über Yellowstone NP nach Denver)
    Die Canyon-Abenteuer-Tour (2014 )
    Flexibel durch den (Süd-)Westen (2016, LA - LV - Yellowstone - Denver)

    Nur, wo Du zu Fuß warst, bist Du auch wirklich gewesen" (J. W. v. Goethe)

  15. #95
    Amerikaner
    Registriert seit
    10.04.14
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.408
    6.6.2022

    Heute wollten wir nicht im Hotel frühstücken und sind stattdessen zu einem Donut Laden gefahren. Von dort weg fuhren wir zu einem Shoppingcenter, bei dem sich herausstellte, dass wir eine Stunde zu früh dort waren. Wir machten trotzdem einen Rundgang und stellten fest, dass es sich nicht auszahlt zu warten bis sie geöffnet hätten. Wir fuhren daher gleich zum Red Rock Amphitheater. Das ist eine Naturbühne mitten in roten Steinen mit einer tollen Akustik. Das Theater wird von Sportlern als Trainingsgebiet genutzt. Bevor wir wieder zum Auto zurück gingen begann gerade ein Soundcheck für ein Konzert am Abend. Deswegen blieben wir ein wenig sitzen und horchten zu. Im Visitorcenter gibt es eine Ausstellung über diverse Künstler von Colorado, vor allem über John Denver. Davor steht eine Statue von ihm.

    IMG_3928.jpg

    IMG_7189.jpg

    IMG_7196.jpg

    IMG_3939.jpg

    IMG_7200a.jpg

    IMG_7201.jpg

    IMG_7212.jpg
    Im Hintergrund Denver

    IMG_7213.jpg

    IMG_7194a.jpg

    IMG_7218.jpg

    IMG_7220.jpg

    Wir nutzen den Rest des Tages um in einem Outletcenter und bei Boot Barn ein wenig zu stöbern.

    Am Abend im Hotel haben wir für den Heimflug online eingecheckt. Man sollte die Bordkarten ausdrucken, was zu Schwierigkeiten führte. Die nette Rezeptionistin hat uns dabei geholfen und es klappte doch noch. Allerdings denke ich hätten die Bordkarten am Handy gereicht, aber sicher ist sicher.

    Gefahren: 86 Meilen/139 km
    LG
    Travelina

  16. #96
    Amerikaner
    Registriert seit
    10.04.14
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.408
    7.-8.6.2022

    Wir wollten wieder zu einem Donut Laden frühstücken gehen. Ich hatte aber schon einen riesigen Hunger und Lust auf ein Joghurt, deswegen haben wir doch noch eine Kleinigkeit im Hotel gefrühstückt. Und gut war es, denn der Donut Laden hatte geschlossen. Nach dem Auschecken fuhren wir nach Denver in die Innenstadt und stellten das Auto auf einem halbwegs sicheren Parkplatz ab. Es war erschreckend wie viele Obdachlose in der Stadt unterwegs waren. Viele Geschäfte standen leer. Die vielen Imbissstände in der Fußgängerzone waren leer oder gar nicht mehr vorhanden. Neu war für uns der Denver Schriftzug. Wir vergönnten uns noch ein Eis und dann ging es in Richtung Flughafen. Wir nahmen nicht die Autobahn, sondern fuhren die E Califax Ave entlang. Die E Califax Ave war sehr interessant, da entlang der Straße noch die vergangenen Zeiten gut zu sehen waren. Alte Motels, Kinos und Restaurants reihten sich aneinander. Unterwegs sind wir noch essen gegangen und dann nahmen wir Abschied von Denver und den USA und brachten das Auto zurück.

    IMG_7243.jpg

    IMG_7239a.jpg

    IMG_7235a.jpg

    IMG_7250.jpg

    IMG_7252.jpg

    IMG_7254.jpg

    IMG_7255.jpg

    IMG_7261.jpg

    IMG_7262.jpg

    IMG_7263.jpg

    IMG_7294.jpg

    IMG_7292.jpg

    IMG_7290.jpg

    IMG_7287.jpg

    IMG_7286.jpg

    IMG_7273.jpg

    IMG_7270.jpg

    IMG_7269.jpg

    IMG_7299.jpg

    IMG_7308.jpg

    IMG_7306.jpg

    IMG_7305.jpg

    IMG_7314.jpg

    DSC03475a.jpg

    DSC03473a.jpg

    DSC03467a.jpg

    DSC03461a.jpg

    IMG_3961.jpg

    Beim Rental Car Return war alles ganz problemlos. Die leichte Beschädigung an der Stoßstange wurde nicht bemerkt, bzw. war ihnen egal. Es war ja auch wirklich egal, da wir Vollkasko (ohne Selbstbehalt) versichert waren.

    Ich zog mich noch bei Autovermietung um und dann gings mit dem Shuttlebus zum Terminal. Gepäckaufgabe und Kontrollen waren problemlos. Planmäßiger Abflug wäre 19:30 Uhr gewesen, aber leider gab es eine dreiviertel Stunde Verspätung, weil keine Autobusse zur Verfügung standen.

    Wir hatten im Flugzeug einen Dreierplatz für uns alleine, dadurch war es ganz bequem. Der Flug war ruhig und das Essen war gut.

    IMG_7318.jpg

    Wir kamen durch den verspäteten Abflug dementsprechend später in London an. Da waren wir recht froh, dass wir fast 4 Stunden Aufenthalt hatten. Die Kontrollen waren irgendwie chaotisch und hektisch und es dauerte recht lange. Der Wartebereich war ebenfalls gestopft voll. Beim Gate erfuhren wir, dass wir auch hier wieder Verspätung haben werden. Wieder waren die fehlenden Busse der Grund. Mit fast einer Stunde Verspätung flogen wir ab und kamen auch genauso verspätet in Wien an. Ursprüngliche Ankunftszeit wäre 18:45 Uhr gewesen.

    Nach der Landung waren die Koffer gleich da. Mein Mann holte sein Messer ab, das er bei der Abreise hinterlegt hatte und wir gingen zur Schnellbahn. Wir hatten Glück und erwischten um 20:03 Uhr einen Zug nach Wien und anschließend war die U-Bahn rasch da. Kurz nach 21 Uhr waren wir daheim.

    Geändert von Travelina (25.09.22 um 20:14 Uhr)
    LG
    Travelina

  17. #97
    Amerikaner
    Registriert seit
    10.04.14
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.408
    Unangenehmes Mitbringsel aus dem Urlaub: Covid

    9.6.2022
    Wir beschäftigten uns heute mit Kofferauspacken und Einkaufen. Am Abend trafen wir uns mit Freunden.

    10.6.2022
    Mein Mann fühlte sich in der Früh nicht gut und wir machten Beide einen Heim-Schnell-Corona-Test. Bei meinem Mann erschien eine kleine zweite Linie, also positiv. Bei mir war der Test negativ. Wir gingen gleich in die Apotheke um einen PCR Test machen zu lassen und gingen nachher noch einkaufen. Mein Mann blieb vorsichtshalber vor dem Geschäft stehen.

    Da ich noch immer vermutete, dass ich negativ bin, habe ich im Wohnzimmer geschlafen. In der Früh kam das Ergebnis vom PCR Test: Beide positiv. Somit bin ich wieder ins Schlafzimmer zurückgesiedelt. Ich habe nochmals einen Test zu Hause gemacht, wieder negativ. Komisch, wie geht das, wenn der PCR Test schon positiv anzeigt?

    Ich fühlte mich nach drei Tagen gesund und war fast symptomfrei. Bei meinem Mann dauerte es zwei Tage länger. Wir machten am siebenten Tag einen neuerlichen Test und wieder waren wir Beide noch positiv. Also Quarantäne bis zum Ende am 20.6.2022.

    Fazit:

    Insgesamt gefahren: 6.803 Meilen = 10.948 km, ich möchte keinen davon missen.

    Es war super wieder einen Urlaub in den USA zu machen. Schön war es, dass wir diesmal in Gegenden gekommen sind, die nicht so stark von Touristen überlaufen waren und die wir noch nicht so gut kannten. Beim Yellowstone NP waren wir entsetzt, dass so viele Leute unterwegs waren. Wir waren froh, dass wir den Yellowstone vor vielen Jahren mit ganz wenigen Leuten und ein weiteres Mal mit mehr, aber trotzdem noch viel weniger Touristen erleben durften. Ganz schlimm fand ich den Andrang im Rocky Mountain NP.

    In den USA hat sich durch Corona das Eine oder Andere verändert. Am stärksten empfanden wir die Veränderung bei den Lokalen, bzw. Fast-Food-Ketten. Früher konnte man jederzeit irgendwo essen gehen und bei den Fast Food Lokalen sogar fast rund um die Uhr. Jetzt musste man genau schauen wo und wann man essen gehen kann. Viele Lokale sperrten um 20 Uhr, bei Fast Food Lokalen haben danach meist nur die Drive Thru offen. Nach 22 Uhr wurde es extrem schwierig irgendwo noch etwas Essbares zu bekommen.

    Bei den meisten Walmarts haben seit Corona die Umkleidekabinen geschlossen.

    In einigen Hotels, die vor Corona Frühstück angeboten haben, gibt es keines mehr. Manchmal gibt es zwar Frühstück, aber verpackt und man darf es nur auf dem Zimmer essen. Allerdings gibt es in den größeren Hotels kaum mehr Einschränkungen und man kann wie vor Corona sein Frühstück auf gewohnte Weise genießen.

    Einige Visitorcenters bei State Parks waren geschlossen und machten nicht den Eindruck, dass sie wieder aufsperren werden.

    Viele Geschäfte waren geschlossen und standen leer. Auch so manches Hotel hatte geschlossen.

    Insgesamt kann man sagen, dass in den USA das Leben wieder ziemlich normal geworden ist und es keine Coronabeschränkungen mehr gibt.

    Wir haben für die Zukunft beschlossen, dass wir wieder einmal eine Tour durch Gebiete zu machen, die nicht so stark von Touristen überlaufen sind. Es gibt überall Sehenswertes, auch wenn es nicht so spektakulär wie in den großen NPs ist, aber uns haben die kleinen Schönheiten irrsinnig gut gefallen.
    LG
    Travelina

  18. #98
    Amerika-Virus infiziert Avatar von pietja
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    Rheinländerin
    Beiträge
    6.007
    Sehr schöne Bilder und Eindrücke von Denver.
    Gegenden mit wenig(er) Touristen sind auch die, die wir bevorzugen. Danke, dass Du uns auf Eure Tour mitgenommen hast.

  19. #99
    FC-Aarau-Fan Avatar von man-of-aran
    Registriert seit
    26.12.12
    Ort
    Seon / Aargau / Schweiz
    Beiträge
    1.793
    Vielen lieben Dank für diesen schönen, ehrlichen, spannenden Bericht!!!



  20. #100
    Fotografin+Arch-Liebhaber Avatar von Vorfreude
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    An der schönen Bergstraße
    Beiträge
    7.605
    Zitat Zitat von Travelina Beitrag anzeigen
    Unangenehmes Mitbringsel aus dem Urlaub: Covid
    Ich hatte das gleiche Mitbringsel aus der Karibik mitgebracht , obwohl ich inzwischen eher denke, dass es von der Reise kommt. Aber schön zu hören, dass es Euch nicht zu doll erwischt hat, auch wenn Ihr die gesamte Zeit in Quarantäne ausharren musstet.

    Zitat Zitat von Travelina Beitrag anzeigen

    Ich habe nochmals einen Test zu Hause gemacht, wieder negativ. Komisch, wie geht das, wenn der PCR Test schon positiv anzeigt?
    Das war bei mir die gesamte Zeit über. Selbst zum Ende hin, blieb der Selbsttest schön negativ, während PCR positiv zeigte.
    Ein Grund kann die Virenlast sein. CT-Werte von <30 bedeutet hohe Viruslast, CT-Wert > 30 bedeutet niedrigere Viruslast. Je niedriger die Viruslast, desto schwerer ist es für die Selbsttest, den Virus zu erkennen.

    Zitat Zitat von Travelina Beitrag anzeigen
    Insgesamt gefahren: 6.803 Meilen = 10.948 km, ich möchte keinen davon missen.
    Da hattet Ihr ja schon ein gewisses Pensum und könnt unserem Bracher-Express Konkurrenz machen... Aber schön, dass Dein Fait so ausfällt und Ihr vollständig zufrieden seid.

    Zitat Zitat von Travelina Beitrag anzeigen
    In den USA hat sich durch Corona das Eine oder Andere verändert. ...
    Ja man merkt schon deutlich, dass Corona doch seine Spuren hinterlassen hat. Und das nicht nur in den USA. Auch in Kanada hingen überall Schilder, dass wieder ANgestellte in allen Bereichen gesucht werden. Speziell die Servicekräfte haben sich halt andere Jobs gesucht. Aber das ist auch bei uns in Deutschland so.
    Und leider machen auch einige Geschäfte zu, nicht zuletzt, weil nun auch die Kosten zu stark steigen...


    Vielen Dank, dass Du uns hier an Eurer Reise teilnehmen hast lassen. Ihr habt ein paar tolle Ecken, die so hier noch nicht vorgestellt wurden, bereist. Das macht mal wieder Lust auf die nächste Reise
    Und es hat echt SPaß gemacht, Euch zu begleiten!
    Best regards,
    Stefanie

    Das Colorado-Plateau mit "Recreation Vehicle" und 3 Kindern (2009)
    2715 Meilen von Chicago nach New York (2011)
    Formen und Farben des Südwesten (2011 - In 6 Wochen von Las Vegas über Yellowstone NP nach Denver)
    Die Canyon-Abenteuer-Tour (2014 )
    Flexibel durch den (Süd-)Westen (2016, LA - LV - Yellowstone - Denver)

    Nur, wo Du zu Fuß warst, bist Du auch wirklich gewesen" (J. W. v. Goethe)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •