Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 31

Thema: Tips zur Reiseroute durch den Westen mit Baby im WoMo

  1. #1
    hat schon von Amerika gehört
    Registriert seit
    18.07.16
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    11

    Tips zur Reiseroute durch den Westen mit Baby im WoMo

    Guten Tag liebe Forumsmitglieder,

    hier schreibt DesKu, eine Anfang 30-jährige Mutter einer 9-Monate alten kleinen Tochter aus Frankfurt.

    Wir planen im September und Oktober einen 3-wöchigen Roadtrip zu dritt mit dem Wohnmobil an der Westküste entlang. Es ist unsere erste große Reise mit Baby, unser erstes Mal im Westen der USA und unser erstes Mal im Wohnmobil! Es wird also ein großes Abenteuer für uns!

    Den Flug haben wir bereits gebucht. Es geht am 20.09. mit der LH nach San Francisco und von dort am 10.10. wieder zurück. Der Ausweis für das Baby ist auch schon beantragt und sobald dieser abgeholt werden kann, werden wir ESTA beantragen.
    Sehr viel weiter sind wir mit unserer Planung noch nicht. Ich bin eigentlich der Typ, der sich ungern Fotos von allen Locations im Vorfeld anschaut, weil ich mich gerne ohne große Vorahnung und Erwartungen überraschen lassen will. Ich frage mich, ob ich dies auch bei unserem Amerika-Trip so umsetzen kann oder b das überhaupt sinnvoll ist bei der Fülle an Möglichkeiten. Was ich auf jeden Fall schon verstanden habe ist, dass eine Detailplanung und die Reservierung von Camp Grounds total wichtig ist!

    Um Inspirationen sammeln zu können, habe ich mich hier angemeldet und habe mich schon eingelesen! Hier sind ja richtige Profis versammelt! Vielleicht könnt ihr mir auch helfen. Ich fasse mal die Eckpunkte und Fragen zusammen:

    Wir kommen am 20.09. abends in SFO an. Wir haben dort Freunde bei denen wir unterkommen können. Um genau zu sein wohnen sie in Brisbane. Ich denke, dass sie uns die zu besichtigenden Spots nennen oder zeigen werden. Wie viel Zeit würdet ihr für SFO einplanen? Mit Baby ist man ja etwas langsamer unterwegs.
    In LA haben wir auch eine Übernachtungsmöglichkeit.

    Drei Kollegen haben mir unabhängig voneinander gesagt, dass wir unbedingt in den Yosemite NP sollen. Das ist schon mal ein fester Punkt auf der Agenda :-)

    Las Vegas hätte ich auch gerne erlebt, aber dazu gibt es ja hier geteilte Meinungen und vielleicht heben wir uns das dann mal für einen Trip ohne Baby auf.

    Ich würde gerne einen entspannten Trip machen, bei dem wir nicht jeden Tag fahren müssen. Haltet ihr das bei dem relativ kurzen Zeitraum für eine gute Idee oder bleibt dann einfach zu viel auf der Strecke? Ich würde nämlich gerne auch einfach mal mit der Kleinen am Strand baden :-)

    Was ich hier auch schon gelesen habe ist, dass man sich für Spaziergänge und Wanderungen unbedingt eine Kraxe besorgen soll! Dies wird dann eine der nächsten Anschaffungen sein!

    Eine weitere Sache, die uns beschäftigt: macht es Sinn das WoMo statt in SFO in LA abzugeben, weil wir dort bei der Verwandtschaft schlafen könnten? Man könnte dann ja mit dem Mietwagen von LA nach SFO fahren oder ist das ungünstig?

    Wir haben übrigens bislang nur bei elmonterv nach Fahrzeugen geguckt. Gibt es noch weitere Seiten, die ihr empfehlen könnt?

    So. Kann man mit diesen Eckpunkten arbeiten oder ist das zu "dünn", um Tips zu geben?
    Über Feedback würde ich mich sehr freuen!

  2. #2
    USA-Southwest-Liebhaberin Avatar von Simone
    Registriert seit
    25.12.12
    Beiträge
    7.439
    Hallo DesKu und

    schön dass Du uns gefunden hast und auch gleich feststellst, dass hier Profis am Werk sind

    Das ist das Schöne hier, jeder teilt seine Erfahrungen, gute und schlechte, und hilft bei den Planungen
    Als "Gegenleistung" lesen wir dann alle sehr gerne Reiseberichte mit vielen schönen Fotos

    Ich gehöre nicht zur WoMo-Fraktion, kann daher nicht viel beisteuern auch die Reiseecke ist nicht meine

    Wo ich allerdings immer hellhörig werde ist El Monte RV - da hat Steffi (Vorfreude) ganz schlechte Erfahrungen gemacht - sie meldet sich bestimmt noch hier.

    Und ich weiss, dass man so kurzfristig keine vernünftigen WoMo´s mehr anmieten kann oder halt nur bei Vermietern wie El Monte...

    Mal zu den Eckdaten:

    Wieviel Zeit habt Ihr definitiv für on tour (also abzüglich Besuche bei der Verwandtschaft)?

    Warum wollt Ihr im WoMo reisen? Meine Schwester war mit einem Minivan unterwegs (so konnte sie oft nach hinten klettern und meine Nichte bespassen) und hatte immer mehrtägige Quartiere (oft Cabins oder große Motel-Zimmer).

    Meine Schwester hat mit ihrer damals 10 Monate alten Tochter eine Südwest-Tour gemacht, war auch in Vegas, denn dort gibt es wirklich viel zu sehen, abgesehen von den Casinos

    Baden an der Westküste - extrem kalt - da wirst Du Dein Baby sicher nicht reinhalten wollen Aber auch meine Schwester hatte Strandtage, halt im Buggy und sandeln.
    Viele Grüße Simone





  3. #3
    USA-süchtig Avatar von Keilusa
    Registriert seit
    24.12.12
    Ort
    im Ländle
    Beiträge
    4.479
    Hallo Desku, erst einmal Herzlich Willkommen hier in unserer Mitte!



    Dir kann sicher geholfen werden, denn hier sind schon einige mit Kindern unterwegs gewesen im Südwesten der USA.
    Hast du schon mal bei den Reiseberichten geschaut? Da gibt es ein paar gute Anhaltspunkte für Reisen mit Kindern.
    Bei der Vielfalt würde ich mich schon vorher schlau machen was ich alles sehen möchte.
    Wir selbst waren schon mit Kleinkind drüben unterwegs. Kannst ja mal in meine Reiseberichte rein schauen.

    Hier:http://www.reisedurchamerika.net/sho...Southwest-2014 - da war unser Enkelkind 8 Monate alt

    und hier:http://www.reisedurchamerika.net/sho...Southwest-2014 - da war sie 2 Jahre alt

    Da kann man gut sehen was mit Kind machbar ist und alles trotzdem entspannt abläuft.

    Yosemite NP ist auf jeden Fall empfehlenswert, allerdings wird es sehr schwierig werden innerhalb des Parks noch eine Campsite zu ergattern. Da solltet ihr versuchen zügig zu buchen. Ansonsten gibt es Richtung Tioga Pass noch nette Campgrounds im Wald. Wie zu dieser Zeit allerdings die Temperaturen sind, weiß ich nicht.

    Das Thema baden im Meer ist schon oft angesprochen worden. Man muss schon sehr abgehärtet sein um an der Küste Kaliforniens ins Wasser zu gehen. Oft liegt die Wassertemperatur nur bei 17°C bis 20°C, was mir auf jeden Fall für ein so kleines Kind zu kalt wäre. Ich würde, was wir auch oft gemacht haben, Campgrounds mit Pool buchen.
    Wir hatten außerdem ein kleines aufblasbares Planschbecken dabei. Das nimmt nicht viel Platz weg und wurde auch als Art "Laufstall" benutzt.

    Wir sind ja mehr die Naturmenschen, heißt in die Städte zieht es uns nicht so sehr. Auch mit kleinen Kind finde ich es in der Natur viel schöner. Deshalb haben uns meist zwei Tage in den Städten gereicht. Wie gesagt, meine Meinung, aber bei 3 Wochen Reisezeit würde ich auch den Schwerpunkt mehr auf die Natur legen.
    Und mit einer Kraxe kann man wunderbar kleinere Wanderungen unternehmen.

    Die versierten Routenplaner werden sich sicher auch noch zu Wort melden.

    Ach ja, hast du auch einen anderen Namen, oder heißt du DesKu?

    Ich wünsche dir viel Spass beim Planen, Grüßle Christiane
    Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!

  4. #4
    Fotografin+Arch-Liebhaber Avatar von Vorfreude
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    An der schönen Bergstraße
    Beiträge
    6.713
    Hallo DesKu,

    !

    Ich bin die bereits erwähnte Vorfreude . Und ja unsere erste WoMo Tour 2009 war mit ElMonte. Mein Fazit: Never ever! Erst recht nicht, wenn man das erste Mal mit WoMo unterwegs ist. Kannst ja mal den Bericht lesen (siehe Signatur), insofern auch interessant für Dich, da unser Jüngster da 2,5 Jahre alt war.

    Schau mal bei der camperboerse.de, bei canusa.de oder auch bei billiger-mietwagen.de, was so alles noch im Angebot ist: Roadbear ist der Mercedes, Moturis gibt es leider nicht mehr (sie fangen gerade als Best Time RV wieder neu an und haben nur 23ft-RVs zur Zeit im Angebot, was etwas zu klein sein könnte mit Babybett). Cruise America und ElMonte sind eher die Lower Class - kann gut gehen oder auch nicht.....

    Ja, Küste und baden , lieber Pool oder einer der vielen Seen, die es unterwegs gibt. Lake Powell - da fahren auch die San Diegorianer hin, weil ihnen das Wasser an der Küste zu kalt ist. Das von Christiane erwähnte Planschbecken kann aber auch zum Aufwärmen des Wassers gut benutzt werden. Außerdem geht die Kleine dann weniger schnell verloren?

    Las Vegas hat auch mit Kind viel zu bieten. Ihr dürft halt nicht an die Spielautomaten, wenn Eure Tochter neben dran steht. Auch nicht, wenn sie schläft. Das ändert sich aber auch die nächsten 20 Jahre nicht . Aber durch die Hotels und Spielcasinos darf man auch mit Kindern durchlaufen....

    Ich finde das Reisen mit WoMo mit Kindern einfach genial. Weil man total nahe an der Natur dran ist. Und das gefiel meinen immer besonders. Es hat auch den Vorteil, dass man für eine lange Zeit, das gleiche Bett hat. Meine fanden die erste Nacht in einer neuen Umgebung immer blöd und das Einschlafen hat dann sehr lange gedauert.

    Yosemite NP könnte etwas kühl schon werden. Auch weiss ich nicht, wie lange im Herbst der Tioga Pass auf hat. Wenn der in der Planung mit drin sein soll, dann gleich zu Beginn. Campingplätze im Park sind schnell weg. Buchen kannst Du die Plätze zu den National Parks über die Seite recreation.gov. Da kannst Du ja schon mal sehen, was es noch zur Verfügung gibt.
    Ansonsten ist natürlich nun die Frage, ob mehr Natur oder mehr Städte. 2 Tage vor Ort haben mir 2009 mit kleinem Kind auch gut gefallen. Möglich wäre SFC => Yosemite => Death Valley => LV => Gran Canyon => dann entweder südlich zurück Joshua Tree => San Diego => LA oder nördlich über Bryce => Zion => Valley of Fire => LV => LA

    Übrigens wohnt nicht so weit weg von uns - bin in Offenbach aufgewachsen. Also wäre da fast noch ein Treffen drin, wenn Du mehr Infos brauchst. Allerdings bin ich vom 01. August bis 9. September drüben
    Best regards,
    Stefanie

    Das Colorado-Plateau mit "Recreation Vehicle" und 3 Kindern (2009)
    2715 Meilen von Chicago nach New York (2011)
    Formen und Farben des Südwesten (2011 - In 6 Wochen von Las Vegas über Yellowstone NP nach Denver)
    Die Canyon-Abenteuer-Tour (2014 )
    Flexibel durch den (Süd-)Westen (2016, LA - LV - Yellowstone - Denver)



    "Nur, wo Du zu Fuß warst, bist Du auch wirklich gewesen" (J. W. v. Goethe)










  5. #5
    hat schon von Amerika gehört
    Registriert seit
    18.07.16
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    11
    Hallo!

    Vielen Dank für die Antworten! Ich werde mir anhand der Hinweise nochmal intensiv Gedanken machen und eine Idee entwickeln. Bin auf eure Rückmeldungen gespannt.

    Simone, die Entscheidung ist auf eine Reise mit WoMo gefallen, da ich mir das irgendwie so idyllisch vorstelle :-)
    Christiane, Deine Links konnte ich nicht öffnen. Ich suche sie mir im Forum direkt raus.
    Stefanie, wir sind dann ja quasi Nachbarn! Ich werde mich heute und morgen an die Planung setzen und wenn ich mit meinen Fragen das Forum sprengen würde, könnten wir uns ja nächste noch spontan auf nen Kaffee treffen :-)

    VG und bis später

  6. #6
    hat schon von Amerika gehört
    Registriert seit
    18.07.16
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    11
    Achso, ich heiße übrigens Désirée

  7. #7
    Amerika-Virus infiziert Avatar von pietja
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    Rheinländerin
    Beiträge
    5.394

    AW: Tips zur Reiseroute durch den Westen mit Baby im WoMo

    Hallo Desiree,

    weder zu Reisen mit Baby noch zu Wohnmobil kann ich etwas beitragen, aber zumindest ein herzliches Willkommen von mir.

    LG Pietja

    gesendet aus Tapatalk

  8. #8
    hat schon von Amerika gehört
    Registriert seit
    18.07.16
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    11
    Guten Abend!

    Mein Mann und ich haben heute Nachmittag mal versucht eine Route zu erstellen.

    Wir versuchen einen ausgewogenen Mix zwischen Stadt und Natur zu finden und hatten alle Tage verplant. Wir haben dann allerdings festgestellt, dass der Grand Canyon ganz woanders liegt als gedacht. Google Maps zeigte mir irgendwie einen ganz anderen Standort an. Daher haben wir jetzt ein Loch in der Planung. Vielleicht könnt ihr mir helfen!

    Hier mal der aktuelle Stand. Wie findet ihr die Idee?

    Tag 1: Ankunft abends in SFO
    Tag 2: SFO
    Tag 3: SFO oder Tagestrip (vielleicht ins Nappa Valley?)
    Tag 4: SFO
    Tag 5: WoMo abholen und zum 1. stop auf dem Highway 1 (vielleicht Monterey?)
    Tag 6: Weiterfahrt bis zum nächsten stop auf dem Highway 1 (Morro Bay?)
    Tag 7: Weiterfahrt bis zum nächsten Stop auf dem Highway 1 (Santa Barbara?)
    Tag 8: LA
    Tag 9: LA
    Tag 10: LA
    Tag 11: Weiterfahrt morgens nach San Diego und Übernachtung
    Tag 12: Weiterfahrt morgens zum Joshua Tree NP und Übernachtung
    Tag 13:
    Tag 14:
    Tag 15: Weiterfahrt morgens ins Death Valley und Übernachtung
    Tag 16: Weiterfahrt morgens zum Yosemite NP mit Übernachtung 1
    Tag 17: Yosemite NP mit Übernachtung 2
    Tag 18: Weiterfahrt zum Lake Taho und Übernachtung
    Tag 19: Abgabe WoMo und Tag in SFO
    Tag 20: SFO -- Shopping mall
    Tag 21: Abflug um 15:00 Uhr

    Viele Grüße

    Désirée

  9. #9
    hat schon von Amerika gehört
    Registriert seit
    18.07.16
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    11
    Achja, sobald ich Wasser sehe, Fühle ich mich erholt :-) Sei es das Meer, einen See, ein Pool oder Fluss! Ich hoffe die Tour bietet das irgendwie.
    Mein Mann auf der anderen Seite möchte gerne ins Landesinnere. Ich hoffe wir haben beide Anforderungen abgedeckt.

    Bzgl der Wohnmobile habe ich bei der camperboerse ein gutes Angebot für einen rv19-21 gefunden. Im Standard-Paket 1000 Euro und im Premium 2000. ist doch gut, oder? Bei Canusa habe ich ein besseres Angebot gefunden und eine Anfrage gestellt. Mal schauen was kommt.

  10. #10
    USA-süchtig Avatar von Keilusa
    Registriert seit
    24.12.12
    Ort
    im Ländle
    Beiträge
    4.479
    Also mir wäre die Tour zu Städte lastig. San Diego für nur einen Tag lohnt sich gar nicht.

    Normalerweise rät man dazu,gleich zu Anfang einer Reise "Strecke zu machen", heißt fahren, da man Jetlag bedingt sehr früh wach ist.
    Deshalb würde ich den Aufenthalt in SF an den Schluss der Reise legen.

    Auch drei Tage LA mit Kleinkind finde ich viel. Um etwas zu sehen muss man dort viel fahren was bei der Verkehrslage (oft Stau) lange dauern kann.
    Auch ist es schwierig in den Großstädten mit dem WoMo rum zu fahren. Wir haben deshalb für die Großstädte immer extra einen PKW gebucht.

    Death Valley bis zum Yosemite NP sind um die 400 km. Mit WoMo ist man, gerade in den Bergregionen nicht sehr schnell unterwegs. Pausen benötigt man auch. Mit Kind sogar öfters. Da hättet ihr nen Hammertag vor euch. Mit Kleinkind würde ichnicht mehr als ca.200 -250 km am Tag fahren. Kommt natürlich auch aufs Kind an. Wenn es viel im Auto schläft, kann man mal ne längere Etappe fahren. In der Regel aber meist nicht möglich.

    Plane deine Route doch mal bei Googlemaps und gib ungefähr 1/3 an Zeit dazu. So liegt man mit WoMo meist ganz gut.

    Grüßle Christiane
    Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!

  11. #11
    hat schon von Amerika gehört
    Registriert seit
    18.07.16
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    11
    Hallo Christiane,
    Danke für die Rückmeldung! Ich habe schon begonnen den Reisebericht von Dir und Deiner Tochter zu lesen. Mir ist aufgefallen, dass sie echt früh schon wach waren!
    Dann plane ich mal weiter!
    Danke!!

  12. #12
    USA-süchtig Avatar von Keilusa
    Registriert seit
    24.12.12
    Ort
    im Ländle
    Beiträge
    4.479
    Immer gerne!
    Wenn du noch Fragen hast, immer her damit.

    Grüßle Christiane
    Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!

  13. #13
    Fotografin+Arch-Liebhaber Avatar von Vorfreude
    Registriert seit
    12.12.12
    Ort
    An der schönen Bergstraße
    Beiträge
    6.713
    Zur Küste kann ich nicht viel sagen, denn da waren wir noch nicht. Aber aus den bisherigen Reiseberichten entnehme ich, dass die drei Tage ganz gut eingeteilt sind. Aber vielleicht melden sich noch andere dazu hier
    Zitat Zitat von DesKu Beitrag anzeigen
    Tag 10: LA
    Tag 11: Weiterfahrt morgens nach San Diego und Übernachtung
    Tag 12: Weiterfahrt morgens zum Joshua Tree NP und Übernachtung
    Tag 13:
    Tag 14:
    Tag 15: Weiterfahrt morgens ins Death Valley und Übernachtung
    Tag 16: Weiterfahrt morgens zum Yosemite NP mit Übernachtung 1
    Tag 17: Yosemite NP mit Übernachtung 2
    Tag 18: Weiterfahrt zum Lake Taho und Übernachtung
    Tag 19: Abgabe WoMo und Tag in SFO
    Tag 20: SFO -- Shopping mall
    Tag 21: Abflug um 15:00 Uhr
    Ab LA empfehle ich auch eine Änderung. Ich stimme Christiane zu, San Diego weg zu lassen. Die Tour würde dann so aussehen:

    Tag 10: LA
    Tag 11: Joshua Tree
    Tag 12: => Grand Canyon oder Lake Havasu und nächster Tag weiter
    Tag 13: Grand Canyon
    Tag 14: Las Vegas
    Tag 15: Las Vegas
    Tag 16: Death Valley
    Tag 17: Yosemite NP
    Tag 18: Yosemite NP
    Tag 19: SFC

    Was zu prüfen wäre ist, ob Ihr zu dem entsprechenden Zeitpunkt schon mit dem RV ins Death Valley fahren dürft. Da es so heiss ist dort im Sommer und die Maschinen gerne überhitzen, ist bei Mit-WoMos im Sommer verboten ins Death Valley zu fahren. ich weiss nicht auswendig, ab wann man wieder fahren darf.

    Tag 12 wäre bei direkter Durchfahrt vom Joshua Tree bis zum Grand Canyon schon eine weite Strecke, aber machbar. Hier kommt es auf Eure Kleine an, ob Ihr das in einem Rutsch fahren könntet. Den Tag darauf könnt Ihr gemütlich am Grand Canyon verbringen und so Sunrise und Sunste in aller Ruhe dort genießen. Beides sollte man gesehen haben. Wenn erst am Tag 13 Ankunft am GC, dann halt Sunset an diesem und Sunrise am nächsten Tag.
    Hier empfehle ich den Mather CG (wenn Ihr ohne Hook-ups wollt) oder den Trailer Village (wenn Ihr mit Full-Hook-up wollt). Hier hat man regelmäßg Besuch von Dammwild.
    Best regards,
    Stefanie

    Das Colorado-Plateau mit "Recreation Vehicle" und 3 Kindern (2009)
    2715 Meilen von Chicago nach New York (2011)
    Formen und Farben des Südwesten (2011 - In 6 Wochen von Las Vegas über Yellowstone NP nach Denver)
    Die Canyon-Abenteuer-Tour (2014 )
    Flexibel durch den (Süd-)Westen (2016, LA - LV - Yellowstone - Denver)



    "Nur, wo Du zu Fuß warst, bist Du auch wirklich gewesen" (J. W. v. Goethe)










  14. #14
    ...am liebsten weit weg Avatar von robbelli
    Registriert seit
    25.12.12
    Beiträge
    435
    Hallo Désirée,
    ich bin gerade zufällig auf deine Routenplanung gestoßen. Wir haben schon mehrere Reisen im RV durch den Südwesten hinter uns (auch mit Kindern, aber schon größere). Vielleicht kann ich dir noch mit ein paar Tipps helfen.
    Dazu wüsste ich gerne, was ihr nun definitiv gebucht habt (Flug?, Womo?). Die Zeit bis zu eurem Start ist ja nicht mehr allzu lange.

    Für uns passt es super, wenn wir eine Stadt am Anfang der Reise anschauen. Für SFO wäre das (und war es auch für uns) ideal. Super ist eine Radtour über die Golden Gate Bridge. Räder und Radanhänger zu mieten ist kein Problem. Schau doch mal in meine Signatur, da findest du Hinweise auf meine Reiseberichte.
    LA mit Womo ist sehr ungünstig, da hier sehr viel Verkehr ist und das Parken gestaltet sich ebenfalls schwierig. Da bietet sich vielleicht an, falls ihr euch tatsächlich so lange Zeit dafür nehmen wollt, zusätzlich ein Mietauto zu nehmen und das RV auf dem CG stehen zu lassen. Oder ihr bucht eine geführte Tour durch die Stadt.

    Grob gesagt könnt ihr mal die Anzahl eurer geplanten Womo-Tage nehmen und etwa 100 Meilen pro Womotag für eine entspannte Tour veranschlagen. Das wäre mit Baby sicher ideal. Sollte eure Planung schon in Richtung 150 Meilen pro Womotag gehen, wird es sicher schon grenzwertig. Mit Womo seid ihr viel langsamer unterwegs als mit PKW.
    Sollte das Womo noch nicht gebucht sein, könnt ihr auch mal versuchen, eine Route SFO - (Yosemite) - Highway#1 - Joshua Tree NP - Grand Canyon - Las Vegas zu erstellen. Holt möglischst viele Womo-Tage aus eurer Reisezeit raus. Wenn der Flug um 15:00h geht, könnt ihr auch am Abflugtag das Womo abgeben (muss sowieso meist bis 10:00h oder 11:00 erfolgen) und direkt den Transfer eures Womo-Vermieters zum Flughafen nutzen.
    Im Yosemite NP kann es schon empfindlich kalt werden, auch Schnee ist nicht ausgeschlossen, daher hab ich das oben mal in Klammern gesetzt.

    Wenn ich mehr Info von dir zu deinen Buchungen habe, kann ich gerne mal eine detailliertere Tour vorschlagen.

    Nochmal zur Womo-Buchung: Falls diese noch nicht erfolgt ist, kann ich dir CU-Camper empfehlen. Für dieses Jahr habe ich dort gebucht und war mehr als zufrieden mit der Abwicklung.

  15. #15
    Amerikaner Avatar von zeller
    Registriert seit
    17.04.14
    Ort
    Weinfelden Schweiz
    Beiträge
    605
    Zitat Zitat von robbelli Beitrag anzeigen
    Nochmal zur Womo-Buchung: Falls diese noch nicht erfolgt ist, kann ich dir CU-Camper empfehlen. Für dieses Jahr habe ich dort gebucht und war mehr als zufrieden mit der Abwicklung.
    Hallo Elli

    vielen Dank für den Tip CU-Camper. Den habe ich mir doch sofort abgespeichert, denn wir haben im Sinn 2018 5 Wochen nach Kanada zu fliegen und das erste mal dann ein WoMo zu mieten.

    Vielen Dank Gruss Roland
    2 Schweizer 36 Tage 3184 Meilen unterwegs im Südwesten

    2017 36 Tage USA davon 3 Wochen Yellowstone

  16. #16
    hat schon von Amerika gehört
    Registriert seit
    18.07.16
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    11
    Hallo!

    Ein paar Tagen Pause melde ich mich wieder!
    Zwischenzeitlich ist der Pass meiner Tochter angekommen und Esta ist beantragt. Außerdem haben wir einen Camper gebucht: Abholung in SFO am 22.09. und Rückgabe am 6.10. - auch in SFO. Wir haben dort Freunde und werden dann die restlichen Tage bei und mit ihnen sein. Ich fand die Idee von Christiane gut am Anfang der Reise "Strecke" zu machen, da wir wahrscheinlich früh wach sind.

    Bzgl. der Route ist der Stand wie folgt.

    Ein paar Punkte vorab dazu:

    - Anreise 20.09. um 20:45 Uhr

    - Abreise 10.10 um 15:00 Uhr

    - statt die Tage in SFO zu splitten, hängen wir sie an die WoMo-Reise dran

    - Las Vegas wollen wir ein andermal machen. Irgendwie findet mein Mann es nicht so spektakulär durch die Hotels und Casinos zu laufen ohne spielen zu können. Von daher haben wir gesagt, dass wir es weg lassen. Dann wäre Grand Canyon auch ein anderes mal dran, wenn ich mir die Karte so anschaue

    - eine Bekannte meinte ich solle lieber noch einen Nationalpark nehmen statt durchs Death Valley zu fahren. Habe mir den Sequoia NP rausgesucht. Die Mammutbäume wollte ich sowieso unbedingt sehen

    - die Strecke zum und vom Lake Tahoe ist ganz schön lang. Ich glaube da müsste man auf der Rückreise nach SFO noch einen Stop einbauen. Vielleicht lässt man diese Station eher weg und übernachtet einen Nacht länger in einem NP?

    - San Diego wurde mir von mehreren Bekannten empfohlen. Hatte hier gelesen, dass eine Nacht zu wenig sei. Daher habe ich mal 2 Nächte draus gemacht.

    - LA ist verhältnismäßig lang weil ich einen Tag mal mit der Family eingeplant habe, die dort lebt. Die wissen allerdings noch garnichts von ihrem Glück. Hoffe, dass es Ihnen passt. Ansonsten gehts einen Tag früher los.

    Bin mal gespannt was ihr sagt. Mal find ich den Plan gut und mal irgendwie nicht

    Tag 1: Ankunft abends in SFO
    Tag 2: SFO
    Tag 3: WoMo abholen und zum 1. stop auf dem Highway 1 (vielleicht Monterey?)
    Tag 4: Weiterfahrt bis zum nächsten stop auf dem Highway 1 (Morro Bay?)
    Tag 5: Weiterfahrt bis zum nächsten Stop auf dem Highway 1 (Santa Barbara?)
    Tag 6: Weiterfahrt nach LA mit 1. Übernachtung bei der Family
    Tag 7: LA mit 2. Übernachtung bei der Family
    Tag 8: LA mit 3. Übernachtung bei der Family
    Tag 9: Weiterfahrt morgens nach San Diego und Übernachtung
    Tag 10: San Diego
    Tag 11: Weiterfahrt morgens zum Joshua Tree NP und Übernachtung
    Tag 12: Weiterfahrt und Stop tbd.
    Tag 13: Weiterfahrt morgens zum Sequoia NP und Übernachtung
    Tag 14: Weiterfahrt morgens zum Yosemite NP mit Übernachtung 1
    Tag 15: Yosemite NP mit Übernachtung 2
    Tag 16: Weiterfahrt zum Lake Taho und Übernachtung
    Tag 17: Abgabe WoMo und Tag in SFO
    Tag 18: SFO oder Tagestrip
    Tag 19: SFO oder Tagestrip
    Tag 20: SFO
    Tag 21: Abflug um 15:00 Uhr

    viele liebe Grüße

  17. #17
    Amerikaner
    Registriert seit
    10.04.14
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.055
    Hi,
    Zu LA möchte ich eine Anregung geben: LA kann man ganz bequem mit der Metro an einem Tag "abklappern". Von Long Beach, Watts Towers, Hollywood Boulevard, Hollywood Studios (mit gratis Shuttle von der Metro Station zum Universal Walk) und dann weiter nach Santa Monica ist wirklich einfach an einem Tag zu bewältigen...ohne Streß und Stau. Kosten für eine Tageskarte: USD 7,-. Bei den Endstationen gibt auch Gratisparkplätze. Allerdings weiß ich nicht ob die für WoMos geeignet sind.

    Zu den Mammuthbäumen im Sequoia, Kings Canyon und Yosemite NP: Wenn man im Yosemite nach Mariposa Grove fährt, dann konnte man mit einer kleinen Bimmelbahn zu den großen Sequoias fahren. Im Sequoia und Kings Canyon NP muß man alles zu Fuß laufen. Ich habe allerdings auf der Nationalparkseite gesehen, dass Mariposa Grove wegen Restaurierungsarbeiten gesperrt ist. Da würde ich empfehlen vorher die Nationalparkseite zu besuchen um mal zu sehen, was dort überhaupt möglich ist.
    LG
    Travelina

  18. #18
    ...am liebsten weit weg Avatar von robbelli
    Registriert seit
    25.12.12
    Beiträge
    435
    Hallo Désirée,

    deine obige Route hab ich in Google Maps eingegeben (leider weiß ich nicht, wie ich die Map hier einbinden kann, Screenshots sind nicht erlaubt und bringen auch nichts für die weitere Routenbearbeitung...).
    Daher die Links:
    Karte 1:
    https://www.google.de/maps/dir/San+F...33.9919309!3e0

    Karte 2:
    https://www.google.de/maps/dir/Jumbo...37.7749295!3e0

    Es ist auch ohne Las Vegas und den Grand Canyon mit knapp 2000 Meilen (inkl. 15% Zuschlag für Umwege, Extrafahrten, Verfahren...) eine ziemlich fahrlastige Tour mit rund 150 mls/ Womotag. Das ist für eine Reise (mit Baby) in einem Wohnmobil viel. Wir fahren etwa 100 mls/ Womotag und auch das ist uns schon manchmal zu stressig.
    Du fragst dich vielleicht, wie ich auf 150 mls/Tag komme: Ich zähle die Tage, an denen du ein Womo hast (15 Tage) und ziehe den Übernahme- und Abgabetag ab, denn an diesen Tagen kannst du meist nicht sehr viele Meilen fahren. Übernahme ist bei den meisten Vermietern um die Mittags-/Nachmittagszeit, dann kauft ihr noch ein, was gerne beim ersten Einkauf zwei Stunden oder länger dauert. Da ist nicht mehr viel Zeit für eine lange Etappe. Vermeidet die Dunkelheit, die Gefahr von Wildunfällen ist groß und nicht zu unterschätzen.
    Am Abgabetag muss das Womo etwa gegen 10 -11Uhr wieder beim Vermieter sein, also ist auch da keine lange Strecke vor der Abgabe mehr drin. So verteilen sich die Meilen auf die übrigen Tage. Habt ihr mehrere Doppelübernachtungen, so wie bei euch in LA, erhöht sich die Meilenzahl an den Fahrtagen entsprechend. Das wird schon teilweise arg lange und zäh.

    Ihr habt an den meisten NPs außer im Yosemite nur eine Übernachtung. Das macht eigentlich keinen Sinn, wenn ihr eine lange Anreise habt und am nächsten Tag schon wieder eine weitere lange Strecke fahren müsst. Dann seht ihr vom NP so gut wie nichts, außer das, was ihr im Vorbeifahren wahrnehmt. Speziell die Anfahrt in den Sequoia NP ist sehr kurvenreich und zeitintensiv, allein die letzten zwanzig Meilen über die Serpentinen dauern mindestens eine Stunde.

    Meine Empfehlung: Die "Ausreißer" (San Diego und Lake Tahoe) weglassen, die Tage bei der Family kürzen und die dabei übrig gebliebenen Nächte auf die NPs verteilen (mindestens zwei im Joshua Tree NP und im Sequoia NP).

    Das sieht dann so aus:

    Tag 1: Ankunft abends in SFO
    Tag 2: SFO
    Tag 3: WoMo abholen und zum 1. stop auf dem Highway 1 => Sunset State Beach
    Tag 4: Weiterfahrt bis zum nächsten stop auf dem Highway 1 => Kirk Creek oder Plaskett Creek
    Tag 5: Weiterfahrt bis zum nächsten Stop auf dem Highway 1 => Morro Bay, oder besser Pismo Beach
    Tag 6: Weiterfahrt nach Santa Barbara => Carpinteria State Beach
    Tag 7: Weiterfahrt nach LA mit 1. Übernachtung bei der Family
    Tag 8: LA mit 2. Übernachtung bei der Family
    Tag 9: Weiterfahrt morgens zum Joshua Tree NP und 1. Übernachtung
    Tag 10: Joshua Tree NP mit 2. Übernachtung
    Tag 11: Weiterfahrt zum Red Rock Canyon State Park => Ricardo Campground
    Tag 12: Weiterfahrt morgens zum Sequoia NP und 1. Übernachtung => Lodgepole Campground
    Tag 13: Sequoia NP mit 2. Übernachtung
    Tag 14: Weiterfahrt morgens zum Yosemite NP mit Übernachtung 1
    Tag 15: Yosemite NP mit Übernachtung 2
    Tag 16: Weiterfahrt Richtung San Francisco => Anthony Chabot Regional Park (ideal für die letzte Nacht vor der Womo-Abgabe)
    Tag 17: Abgabe WoMo und Tag in SFO
    Tag 18: SFO oder Tagestrip
    Tag 19: SFO oder Tagestrip
    Tag 20: SFO
    Tag 21: Abflug um 15:00 Uhr

    Du kannst gerne mal einen Blick in meinen Reisebericht von 2014 werfen, da sind wir einige Strecken wie von euch geplant, gefahren. Aufschlussreich ist evtl. für dich auch mein Fazit dieser Reise.

    Problematisch kann es werden, so kurzfristig noch freie sites auf manchen Campgrounds zu bekommen. Daher empfehle ich euch, die Tour möglichst schnell zu fixieren und dann zeitnah zu schauen, wo noch etwas zu bekommen ist. Häufig werden auch bereits reservierte sites wieder frei, also täglich gucken. Allerdings sind die US-Ferien zu eurer Reisezeit schon rum, so wird es evtl. nur an den Wochenenden knapp. Trotzdem zügig schauen.

  19. #19
    hat schon von Amerika gehört
    Registriert seit
    18.07.16
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    11
    Hallo Travelina, hallo Elli,

    Vielen lieben Dank für eure Tips! Wir werden unsere Route entsprechend der Vorschläge anpassen und jetzt mit der Buchung der CGs sin den NPs beginnen. Beim Yosemite NP habe ich schon festgestellt, dass es eng wird. Da werden wir Crane Flat buchen.

    VG

  20. #20
    hat schon von Amerika gehört
    Registriert seit
    11.08.16
    Beiträge
    2
    Reisen mit Baby, es ist so wunderbar!!!! Viele Völker tun es jetzt.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •